AIDAbella Nordland Kreuzfahrten 2017 ab Kiel / © AIDA Cruises

AIDAbella und AIDAmar treffen sich in Kopenhagen

AIDA Flottentreffen in Kopenhagen – AIDAbella und AIDAmar haben heute in der dänischen Hauptstadt festgemacht

AIDAmar und AIDAbella liegen heute zeitgleich im Hafen von Kopenhagen um den Gästen einen Besuch in der dänischen Hauptstadt bieten zu können- Bei AIDAbella handelt es sich um ein Schiff der klassischen Sphinx Klasse, auch AIDAmar gehört der Sphinx Klasse an, allerdings der erweiterten bzw. modifizierten. Diese wird auch als Ikarus Klasse bezeichnet. Beide Schiffe wurden auf der Papenburger Meyer Werft gefertigt, wie auch die anderen fünf Schiffe der Sphinx beziehungsweise erweiterten Sphinx Klasse. 

Heute begegnen sich die Schiffe also in Kopenhagen, zum jetzigen Zeitpunkt haben sie beide bereits an ihrem Liegeplatz festgemacht. Für die Passagiere und die Crew sind die Begegnungen mit anderen Flottenmitgliedern immer etwas besonders, das auch gerne auf besondere Weise laut zelebriert wird. AIDAmar ist aus Gdingen angereist, AIDAbella aus Oslo. 

Die AIDAmar wird morgen in Warnemünde zum Passagierwechsel erwartet, Kopenhagen ist also der letzte Hafen der aktuellen Kreuzfahrt mit der AIDAmar. Um 18:00 Uhr wird sie morgen in ein neues Abenteuer für die Gäste aufbrechen. Es geht erneut für 10 Nächte auf eine Ostsee Kreuzfahrt nach Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm, Gdingen und noch einmal Kopenhagen. 

AIDAbella bietet derzeit Kurzreisen ab Kiel an und wird ebenfalls morgen ebenfalls im Zielhafen erreicht. So kommen beide Kussmundschiffe zwar nach Deutschland, werden hier aber nicht noch einmal aufeinandertreffen. Natürlich geht es auch für AIDAbella nach einem Passagierwechsel in Kiel schon wieder weiter in ein nächstes Abenteuer, sie bricht erneut zu einer Kurzreise nach Nordeuropa auf. 

 

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Ratgeber

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden