AIDAbella bleibt in der Flotte: Neue Mittelmeer Reisen im Sommer 2017 / © AIDA Cruises

AIDAbella wird umgeroutet – alle chinesischen Häfen fallen aus

Kreuzfahrt ins Ungewisse – AIDA sagt alle Aufenthalte in chinesischen Häfen ab, gibt aber noch keine Alternativen bekannt

Und wieder das Coronavirus – AIDA routet nun seine AIDAbella um, das Schiff wird auf den nächsten beiden Kreuzfahrten keinen chinesischen Hafen ansteuern. Diese Meldung wurde heute bereits an die betroffenen Gäste übermittelt. 

Derzeit hat AIDA Cruises den Gästen allerdings noch kein Alternativprogramm genannt, man arbeite hier mit Hochdruck an möglichen Lösungen um den Gästen ein bestmögliches Reiseerlebnis bieten zu können. Die genauen Umroutungsdaten sollen bis Freitag, 07.02.2020 an die Passagiere der AIDAbella übermittelt werden. 

Den Angaben zufolge werden auf den Reisen vom 02.03.2020 bis zum 16.03.2020 und vom 16.03.2020 bis zum 30.03.2020 alle chinesischen Häfen entfallen. Laut Routenplänen würden also folgende Häfen nicht angesteuert werden (bisher wurde Hongkong von den Umroutungen nicht betroffen, also gehen wir auch in diesem Fall davon aus): 

02.03.2020 – 16.03.2020

  • Shanghai am 15.03.2020
  • Shanghai (Aus- und Einschiffungshafen) am 16.03.2020

16.03.2020 – 30.03.2020

  • Shanghai (Aus- und Einschiffungshafen) am 16.03.2020
  • Shanghai 17.03.2020

[angebot id=“119776″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

1 Kommentar zu „AIDAbella wird umgeroutet – alle chinesischen Häfen fallen aus“

  1. Bisher war Hong Kong nicht von Umroutungen betroffen?
    AIDAvita wurde genau hier umgeroutet. Ich gehe fest davon aus das die bella ebenfalls Hong Kong nicht anlaufen wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Ratgeber

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden