AIDAcara muss Reise abbrechen – Norwegen schließt Häfen

AIDAcara muss Reise abbrechen – Norwegen schließt Häfen

aidacara-reisebericht-winter-im-hohen-norden-alta-4

AIDA Cruises muss die Reise von AIDAcara abbrechen. Am heutigen Tag sollte sie planmäßig im Hafen von Alta anlegen, das durfte sie allerdings nur für einen technischen Stopp. Das heißt im Klartext, Gäste dürfen nicht von Bord. Man darf Proviant aufnehmen und bunkern, mehr nicht. Das passierte auch schon AIDAaura weshalb sie früher nach Hamburg zurückgefahren ist, gleiches blüht AIDAcara, da die norwegischen Behörden die Häfen geschlossen und die Einreisemodalitäten geändert haben. Angeblich sei die Sperre erstmal für 14 Tage angedacht.

Wir haben diverse Nachrichten von Bord der AIDAcara erhalten, die alle gleichlautend erklärten, dass man sich auf den Heimweg nach Hamburg machen musste, da kein Hafen in Norwegen das Schiff einlaufen lassen will, da die Häfen geschlossen wurden. Gleiches ist heute im übrigen auch auf den Kanaren passiert, der Orient ist auch zu, es sieht sehr düster aus für die Kreuzfahrt aktuell.

Laut Gästen soll sich AIDAcara morgen auf den Weg in Richtung Hamburg machen, man werde etwa 2-3 Seetage benötigen. Demnach am Sonntag oder Montag ankommen.

Die eigentliche Route der AIDAcara

  • Sa 07.03.20 Hamburg / Deutschland
  • So 08.03.20 Auf See
  • Mo 09.03.20 Haugesund / Norwegen
  • Di 10.03.20 Auf See
  • Mi 11.03.20 Bodø / Norwegen
  • Do 12.03.20 Alta / Norwegen
  • Fr 13.03.20 Alta / Norwegen
  • Sa 14.03.20 Honningsvag (Nordkap) / Norwegen
  • So 15.03.20 Tromsø / Norwegen
  • Mo 16.03.20 Tromsø / Norwegen
  • Di 17.03.20 Auf See
  • Mi 18.03.20 Trondheim / Norwegen
  • Do 19.03.20 Bergen / Norwegen
  • Fr 20.03.20 Auf See
  • Sa 21.03.20 Hamburg / Deutschland

AIDA meldet dazu:


Wegen der hohen Anzahl an Infektionsfällen in Norwegen können die weiteren Anläufe von AIDAcara in norwegischen Häfen nicht wie geplant stattfinden. Darüber haben uns die norwegischen Behörden heute kurzfristig informiert.

AIDA Cruises hat sich deshalb dazu entschlossen; die Reise von AIDAcara, die am 7. März 2020 in Hamburg gestartet ist, vorzeitig zu beenden und mit den Gästen zurück nach Hamburg zu fahren.

Wir bitten unsere Gäste um Verständnis für die vorzeitige Beendigung der Reise aufgrund neuer Regularien der Regierungen und Behörden.

43 Kommentare gepostet

  1. Nun müssen Aida und TUI annehmen, was man sich seit Tagen schön redet.Man kann gespannt sein, wie das weiter geht. Meine Osterferien auf der Aida Nova hatte ich Anfang März storniert. Es war gut so, leider bleibt man auf den Stornokosten sitzen. Allen eine gute Heimkehr und bleibt gesund. Danke für die tolle Seite!

  2. ich bin ganz bei Pascal es deutet sich seit Tagen an das was kommt. Wir selber haben schon vor 5 Wochen in der Karibik diese Probleme gehabt und seit dem spitzt sich das doch immrt mehr zu

  3. Die Aida versucht vor allem sich selbst zu retten auf Kosten der Kunden. Ich fahre am Samstag mit der Aida Aura nach Norwegen und habe bis jetzt noch nichts von Aida gehört obwohl dort alle Häfen dicht sind. Das nenn ich Kundenfreundlichkeit.

    • Schön wie die Veranstalter immer und immer wieder für alles verantwortlich sind und an die Wand gestellt werden. Ich sage es immer wieder, das Schlimmste der deutschen Veranstalter sind die deutschen Gäste. Da wird man selbst in der absoluten Ausnahmesituation wo sich jeder einzelne in den Veranstalter-Unternehmen den Arsch aufreisst noch dumm angemacht. Das ist herrlich. Und wehe es läuft wieder an, dann gibt es dann die nächsten Vorwürfe und Unterstellungen, Hauptsache der kannst kann seinem Leben und Launen freien Lauf lassen.

      • hallo Pascal, was ist denn los? immer ruhig bleiben und die souverenität von „schiffe unf Kreuzfahrten“ wahren. lass dich doch nicht zu einem solchen sprachgebrauch verleiten. natürlich ist das ärgerlich und das blut fängt an zu kochen. das netz ist brutal und da hilft nur durchatmen, sich auf die eigene rolle zu besinnen und sich nicht auf die ebene von einigen schreiberlingen herunterziehen lassen.
        ein tip:bevor du wütend in die tasten haust, zähl langsm bis 3, das hilft, und beschäftige dich mit den schönen dingen, die dein unternehmen mit sich bringt.
        weiterhin frohes schaffen
        viele grüße
        hwt

    • Ja … das finde ich auch ! Wenn Alta und Bergen schon DEFINITIV zu sind sollte Aida die Möglichkeit des Rücktritts anbieten. Wir fahren auch und möchten Norwegen kennenlernen und das nicht nur vom Schiff aus ! AIDA … ES WIRD ZEIT JETZT ZU REAGIEREN !!!!

      • AIDA reagiert ununterbrochen seit Wochen, es werden halt nur täglich mehr Probleme statt weniger. Man wird sich mit Sicherheit heute dazu äußern.

    • Wenn die Häfen zu sind kann der Veranstalter nichts dafür. Aber auch nicht der Kunde … nur …eine Kreuzfahrt ohne dass man vom Schiff kann ist nichts wert … da sollte der Veranstalter die Option der Stornierung /Umb7chung nächster Jahr anbieten… auf deutsche Gäste zu schimpfen geht an der Sache vorbei

    • Willkommen, wir wollten auch morgen nach Norwegen. AIDA Hotline wusste von nix. Norwegen hat komplett zugemacht. Wo soll denn jetzt die Reise hingehen.? Nix gegen ein paar Tage Aidaaura, aber das ist dann doch nicht so gewünscht. Keinerlei Information. Wir haben jetzt storniert, weil nur fahrendes Hotel mit erhöhter Infektionswahrscheinlichkeit, ist nicht mein Urlaubsgenuss.

  4. Aida muss jetzt allen eine kostenlose Stonierung anbieten,alles andere wäre doch schäbig.Man hat es doch gelesen bevor man das Land betreten kann muss man 14 Tage in Quarantäne.
    NORWEGEN Sollte dieses Saison ganz ausfallen. Basta!!!
    Jetzt muss Aida aufpassen das auf starres Einhalten der AGB nicht mehr Zerstörung stattfindet wie gewünscht.
    Vertrauen kann man nicht durch Medikamente zurückholen.

  5. Hallo, habe auch schon bei Aida angerufen (12.3.20) und zur Antwort bekommen, das Kind ist ja noch nicht in den Brunnen gefallen und nur weil ich etwas ängstlich bin könnte ich meine Reise nicht stornieren. Wollten am 21.3. nach Norwegen.Nun holen sie auch die Cara zurück und da sagen die Mitarbeiten von Aida die reise findet statt. Was soll man dazu sagen.
    Bin ja mal gespannt, wann man eine Info erhält.

    • Es wird dazu sicher Informationen geben. Da sitzen Krisenteams zusammen die aktuell diverse Entscheidungen treffen müssen. Es macht keinen Sinn die Reedereien anzurufen BEVOR NICHT EINE ENTSCHEIDUNG gefallen ist und entsprechend intern kommuniziert wurde. Das passiert dann wenn auch in den Medien die Meldungen verkündet sind.

      • Klar ist es für alle Beteiligten schwierig.Aber mein Urlaub ist eben heilig und dafür arbeiten wir wahrscheinlich auch hart genug um jetzt vielleicht eine Alternative zu organisieren bevor man einen Tag vor Reisestart eine Info erhält und und wie auf Kohlen sitzt.Ich habe auch keine Lust mit so vielen Menschen an Bord mir jeden Tag das Gejammer anzuhören wenn dann doch Quarantäne erforderlich ist.

    • Dann bist du besser dran wie wir gestern: nach zwei Stunden warten wusste die Dame noch nicht mal dass Alta und Bergen nicht angefahren wurden…..
      Wir haben storniert und ich gehe davon aus dass das Geld futsch ist.

  6. Pascal, verstanden … unser Schiff geht morgen. Bis wann haben die Krisenteams denn entschieden ihre Gäste nicht auf eine sinnlose Kreuzfahrt zu schicken ?

    • Heute wird es eine Antwort geben. Ich gehe davon aus, da aufgrund der Faktenlage in Norwegen keine Alternative besteht dass die ursprüngliche Fahrt so nicht stattfinden kann, dazu wird sich AIDA aber sicher äußern heute.

    • Das fragen wir uns auch! Nix gegen die schönen Reisen und tolle Schiffe bei AIDA, aber das jetzt ist das allerletzte! Einen Tag vorher so zu tun als wenn alles ok wäre?
      Wo wollen wir denn an Land? Norwegen ist zu….
      Wir warten ab wie vertrauensvoll AIDA mit ihren Kunden umgeht. Ansonsten wird die nächste Reise rechtzeitig storniert und dann tschüss AIDA. Und viele sitzen oder wollten bereits auf der Anfahrt sein. Die zuständigen Seiten , z. B. Jetzt neu Umbuchung und Stornieren, lässt sich ( noch nicht. ) öffnen. Klar ist die Lage schwierig, aber nicht wenn es eine klare Ansage der norwegischen Behörde gibt. Und das schon seit gestern Vormittag. Öffentlich verkündet und eingestellt.

  7. Aida hat mir eine SMS und eine Email am 11.03.2020 geschickt, dass die Kreuzfahrt auf Aidaprima am 13.03.2020 ausfällt (mein Flug wäre am 12.03.2020 v.HH gewesen.

  8. Hallo,
    es geht nur um das wirtschaftliche Interesse und nicht um Kundenzufriedenheit bzw. Gesundheit. Als chronisch Kranke werde ich mit allgemeinen Hinweisen hingehalten. Schade, es war meine erste Kreuzfahrtbuchung und nun hat man Stress mit dem Veranstalter. Eine kostenlose Stornierung oder einfache Umbuchung wurde mir bis gestern für Norwegen in den Osterferien nicht angeboten. Bleibt Gesund!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen