AIDAdiva: St. Maarten verweigert den Landgang

AIDAdiva: St. Maarten verweigert den Landgang

St. John's Antigua
St. John's Antigua

Erneute Abfuhr für AIDAdiva: der Landgang in St. Maarten wurde verweigert

AIDAdiva hat in der Karibik derzeit mit großen Widrigkeiten zu kämpfen. Erst vor zwei Tagen saß das Schiff stundenlang vor Samana fest, die Behörden prüften ewig lange einen möglichen Anlauf – nur um den Landgang schließlich nicht zu gewähren. 

Heute befindet sich AIDAdiva in St. Maarten, auch hier wird der Landgang von den Behörden verweigert. Der genaue Grund ist bis dato unbekannt. Für AIDAdiva geht es nun zurück nach La Romana, hier soll am Samstag ein Bettenwechsel stattfinden. 

In der Karibik spitzt sich die Lage allgemein sehr zu, Ocho Rios, Martinique, Tortola, St. Lucia und auch weitere Häfen haben in den letzten Tagen bereits Kreuzfahrtschiffe abgewiesen. AIDA hat vor allem auch damit zu kämpfen, dass nun auch in Italien (AIDA gehört zu Costa Crociere) und Deutschland (Hauptklientel) vom Coronavirus betroffen sind. 

4 Kommentare zu „AIDAdiva: St. Maarten verweigert den Landgang“

  1. Das ist mal eine supersache. Einfach diese Umwelt und Baudenkmäler zerstörenden Mumienschlepper nirgends mehr ankern lassen und das Problem wäre gelöst!

      1. Hallo Besserwisser. Das Durchschnittsalter ist unter 50. Du kannst ja am Ballermann deine Welt kennenlernen und erleben. Viel Spaß. Wo

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr AIDA Cruises Themen