AIDAnova: Carnival Corporation trifft Vereinbarung mit Hafenbehörde von Teneriffa (LNG Betankung)

AIDAnova: ALl
Carnival hat eine Vereinbarung mit der Hafenbehörde in Teneriffa getroffen - LNG Betankungen sind möglich

Carnival Corporation verstärkt Zusammenarbeit auf den Kanaren


Am heutigen Dienstag gab die Carnival Corporation im Anschluss einer Vorstandssitzung eine Vereinbarung mit der Hafenbehörde von Santa Cruz de Tenerife bekannt. Die Behörde betreibt das neueste Kreuzfahrtterminal der kanarischen Inseln. 

Flüssiggas-Betankung ist möglich

 

Einer der Gründe für die engere Zusammenarbeit mit dem Hafen von Santa Cruz de Tenerife ist, dass das neue Kreuzfahrtterminal in der Lage ist, Schiffe aufzunehmen die mit dem Flüssigerdgas LNG betrieben werden. Der erste Kandidat hierfür steht mit AIDAnova in den Startlöchern, befindet sich in den letzten Zügen vor den ersten Reisen. 

Mit aufgerundet 620.000 Besuchern im Jahr 2017 zählt der Hafen bereits jetzt zu einem der meistbesuchten auf den kanarischen Inseln. 

Sieben Marken werden das Terminal besuchen

 

Sieben Marken der Carnival Corporation – AIDA Cruises, Costa Kreuzfahrten, Cunard Line, Holland America Line, Princess Cruises, Seabourn und P & O Cruises UK besuchen jährlich den Hafen von Santa Cruz de Teneriffe, die Carnival Corporation erwartet, im Jahr 2018 insgesamt schon mehr als 300.000 Passagierbesuche in den Hafen zu bringen. Somit möchte der Konzern mehr als die Hälfte der Besucher aus seinen Reihen dorthin schiffen. 



Kommentar der Hafenbehörde

 
„Die Carnival Corporation ist seit langem ein geschätzter Partner des Hafens von Santa Cruz de Tenerife und der Kanarischen Inseln, und wir sind zuversichtlich, dass sie ein wunderbarer Steward unseres kürzlich gebauten Kreuzfahrthafens sein werden“, sagte Pedro Suárez López de Vergara, Präsident von die Hafenbehörde von Santa Cruz de Tenerife. „Dank Carnival Corporationships hat der Kreuzfahrtmarkt in der Kreuzfahrtsaison 2018 im Hafen von Santa Cruz de Tenerife und in der Stadt Santa Cruz eine Höhe von 24 Millionen Euro erzielt, was einem Anstieg von 6 Millionen Euro entspricht die Kreuzfahrtsaison 2017, und wir freuen uns darauf, unsere schöne Insel weiterhin mit den Passagieren zu teilen, die durch dieses Kreuzfahrtterminal kommen. „

 

Die Hafenbehörde von Santa Cruz de Tenerife plant für die Zukunft, diesen langdotierten Vertrag mit der Carnival Corporation Häfen von Santa Cruz de La Palma, San Sebastián de La Gomera, La Estaca in El Hierro und Los Cristianos auf Teneriffa auszudehnen.

„Dieses Zugeständnis und unsere laufenden Investitionen sind Teil der langfristigen Strategie der Carnival Corporation zur weiteren Entwicklung der Kreuzfahrtindustrie auf den Kanarischen Inseln“, sagte Giora Israel, Senior Vice President der globalen Hafen- und Destinationentwicklung der Carnival Corporation. „Unsere Leidenschaft ist es, unseren Gästen stets die bestmöglichen Erlebnisse zu bieten. Teneriffa ist ein äußerst beliebtes Reiseziel, das für jeden etwas zu bieten hat – darunter eine geschichtsträchtige Geschichte, wunderschöne Strände, exotische Gärten, einzigartiges Kunsthandwerk und eine unvergessliche Küche. Wir freuen uns darauf, dies sicherzustellen dass unsere Kreuzfahrtgäste, die durch den Hafen von Santa Cruz de Tenerife kommen, eine großartige Erfahrung haben, und wir freuen uns auch darauf, die Beziehungen zu unseren Freunden auf Teneriffa auszubauen. „
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


AIDAnova: Erste Bilder und Videos von Bord

https://www.youtube.com/watch?v=cYGZpuVT2mM&t AIDAnova ist das neuste Schiff von AIDA Cruises und das erste Schiff weltweit welches zu 100% mit LNG als Treibstoff betrieben werden kann. Auf Grund verschiedener Verzögerungen mussten wir

Weiterlesen »
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Teile die Meldung kostenfrei mit deinen Freunden & Bekannten

Facebook
WhatsApp
Twitter
Pinterest
Google+
Email
Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.

Folge uns auch auf Facebook

Folge uns auch auf Youtube