AIDAnova wird umgeroutet: Barcelona entfällt mit An- und Abreise

AIDAnova muss auf ihrer Transreise umgeroutet werden. Starker Wind verhindert den Anlauf von AIDAnova in Barcelona

Aus diesem Grund wird AIDAnova Valencia anlaufen und nicht Barcelona. Das heisst für die Gäste die in Barcelona abreisen oder anreisen wollen, dass diese einen Tag früher abreisen müssen, beziehungsweise einen Transfer von Barcelona nach Palma de Mallorca erhalten.

Die AIDAnova wird insgesamt auch einen Tag eher in Palma eintreffen, dort wird es ein extra Ausflugsprogramm geben. 

AIDA sagt dazu: 

 
Die aktuelle Wettervorhersage mit starken Winden von bis zu Windstärke 10 (bis zu 90 km/h) macht ein sicheres Ein- und Auslaufen von AIDAnova, am Freitag, 19. April 2019, in Barcelona unmöglich.

Die Sicherheit von Gästen und Crew hat bei AIDA Cruises jederzeit oberste Priorität. Deshalb haben wir die Reiseroute von AIDAnova den aktuellen Wetterbedingungen angepasst.

Wir werden am Donnerstag, den 18. April 2019, den Hafen von Valencia anlaufen. Es handelt sich um einen logistisch notwendigen Stopp. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es ein Landgang leider nicht möglich ist.

Dadurch wird AIDAnova den Hafen von Palma de Mallorca früher als geplant am Freitag, den 19. April 2019, erreichen. AIDA Cruises hat ein alternatives Ausflugsprogramm erarbeitet. Unsere Gäste haben daher die Möglichkeit zusätzliche Landausflüge in Palma de Mallorca zu unternehmen.

Der angepasste Fahrplan von AIDAnova gestaltet sich wie folgt:

 
  • 18.04. Valencia 17:15 20:00
  • 19.04. Palma de Mallorca 05:00
  • 20.04. Palma de Mallorca 22:00

Der weitere Reiseverlauf bleibt nach jetziger Planung unbeeinflusst.

Bereits über AIDA gebuchte Ausflüge, die durch die Änderung im Reiseverlauf nicht sattfinden können, werden von uns storniert und die entsprechenden Beträge erstattet.

Wir bedauern außerordentlich, dass es zu diesen Veränderungen im Reiseablauf kommt und bitten unsere Gäste um Verständnis. Wir haben keinen Einfluss auf die Wetterlage.

Für Gäste, die am 19. April 2019 abreisen:

 

Da wir den Hafen von Barcelona am 19. April 2019 leider nicht anlaufen können, werden diese Gäste am 18. April 2019 in Valencia das Schiff verlassen. Wir werden diese Gäste nach Barcelona bringen und eine Unterbringung im Hotel organisieren. Die betroffenen Gäste werden zeitnah über die weiteren Details von AIDA Cruises informiert.

Für Gäste, die am 19. April 2019 anreisen:

 

AIDAnova kann den Hafen von Barcelona am 19. April 2019 leider nicht anlaufen. Für die anreisenden Gäste wird AIDA Cruises einen Transfer nach Palma de Mallorca organisieren um dort am 19. April 2019 an Bord von AIDAnova kommen. Die betroffenen Gäste werden zeitnah über die weiteren Details von AIDA Cruises informiert.

2 Kommentare gepostet

  1. Andere Kreuzfahrtschiffe haben Barcelona auch angelaufen ! Angeblich war der “ Kahn “ zu groß , wurde mit der Segelfläche von der Gorch Fock ( 7x so groß ) verglichen ! Wir waren total enttäuscht !!!! Gab noch mehrere Pannen an Bord. Auf Malle haben die dann tatsächlich auch noch die Shuttlebusse am 19. April verkauft !!!

    • Nun, die AIDAnova ist definitiv sehr groß und hat eine riesige Angriffsfläche, das ist Fakt. Andere Schiffe sind entsprechend kleiner und haben weniger Angriffsfläche und andere Schiffe haben deswegen auch schon Kaimauer weggehauen.

      Wie man es macht ist es falsch, routet man um wird gemeckert, haut man die Kaimauer weg, wird auch gemeckert. Das ist keine gute Position die man da als Reederei hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Weitere AIDA News

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden