AIDAperla beginnt heute mit ihren Kanaren Kreuzfahrten

AIDAperla beginnt heute mit ihren Kanaren Kreuzfahrten

aidaperla-grancanaria
AIDA Kreuzfahrten

AIDAperla startet heute mit ihren Kanaren Kreuzfahrten! 

Am heutigen Samstag, dem 05.12.2020 ist es endlich soweit! AIDAperla startet heute auf den Kanaren. Auf Las Palmas wird heute die Einschiffung der ersten Gäste seit März 2020 durchgeführt. Seit dem konnte AIDAperla keine Passagiere mehr an Bord begrüßen. Die ursprünglichen Planungen sahen den Neustart auf den Kanaren mit AIDAperla bereits im November vor, doch durch den Lockdown in Deutschland, entschloss auch die AIDA Cruises, noch einen Monat zu pausieren. 

Zu beachten gilt an dieser Stelle, dass AIDA Cruises im Vorfeld Änderungen an der Route vorgenommen hat. Der Zustieg in Santa Cruz de Tenerife ist nicht mehr möglich. Zudem entfällt der Aufenthalt auf Madeira, dieser wird durch La Palma und ein Overnight in Santa Cruz de Tenerife ersetzt. 

Zu beachten gilt: Die PCR Test-Bestimmungen der Kanaren wurden vor kurzem geändert.

Neue Route der AIDAperla

  • Gran Canaria – Seetag – La Palma – Teneriffa – Teneriffa – Fuerteventura – Lanzarote – Gran Canaria 

AIDAperla: Termine der Kreuzfahrten im Dezember 

  • 05.12.2020 – 12.12.2020
  • 12.12.2020 – 19.12.2020
  • 19.12.2020 – 26.12.2020
AIDA Kreuzfahrten

Mehr AIDA Cruises News

Mehr Kreuzfahrt News

10 Kommentare zu „AIDAperla beginnt heute mit ihren Kanaren Kreuzfahrten“

      1. Naja, DU sagst ja immer, die Schiffe müssten fahren, damit die Reedereien nicht sterben.
        SO dürfte der Verlust aber noch höher sein als im Stillstand.
        Zusätzlich zu den laufenden Kosten, die auch im Stillstand anfallen, 100% Spritkosten,
        100% Hafenkosten, annähernd 100% Crewkosten, aber nur 24% Umsatz…

        1. Die Gäste fahren ja nicht kostenfrei mit, ne? Es gibt immer drei Möglichkeiten: Verlust, Kostendeckend, Gewinn. Ich denke nicht, dass sie drauflegen. Der Umsatz wurde auch noch nie an der reinen Auslastung bemessen, da kommen ja noch andere Dinge hinzu wie OBR und so. Die nächsten Reisen schauen wohl schon ganz anders aus. TC, MSC und Costa hatten zu Beginn ihrer Reisen in Teilen weniger Gäste an Bord, hat auch alles gut funktioniert.

          1. Nein, die Gäste fahren nicht kostenfrei mit, die Gäste zahlen für 24% der Kabinen. Bei 100% Kosten. Und ja, die Gäste erzeugen 24% OBR. Bei 100% Kosten. Alles grob gerechnet natürlich.
            Alleine beim Personal ergibt sich folgender Vergleich: Das ist, als würde man mit einer voll ausgelasteten Aura fahren, müsste aber die Crewstärke der Nova bezahlen (390 / 1500, etwa Faktor 4). Gleiches bei Sprit und Hafenkosten – volle Kosten bei nur 24% Einnahmen.
            Und von „funktioniert“ hab ich gar nichts geschrieben, nur davon, dass es finanziell ein Desaster ist.

            1. Ich weiss nicht ob es ein Desaster ist, denn man hat eben auch nur die Pro Kopf Kosten von 24% und nicht von 100%, das darf man eben auch nicht vergessen. Fakt ist auch, dass das Schiff im Stillstand allein schon Geld kostet, da gibt es Faktoren, da spielt es keine Rolle ob Gäste da sind oder wie viele. Insofern ist das mehr eine Möglichkeit um Kosten zu senken, ein finanzielles Desaster ist, wenn die Schiffe konsequent liegen und nicht fahren.

              1. Das ist so leider nicht richtig.
                Pro-Kopf-Kosten hast Du vorrangig bei der Verpflegung, deswegen habe ich die gar nicht erwähnt, weil sie quasi „neutral“ sind. Dann hast Du immer gewisse „Basiskosten“ für Instandhaltung, Basiscrew etc, auch wenn das Schiff stillsteht.
                In dem Moment, in dem Du losfährst, hast Du ZUSÄTZLICH:
                Volle Spritkosten – egal wieviele Gäste.
                Volle Hafengebühren – egal wieviele Gäste.
                Volle Crewkosten – egal wieviele Gäste.
                Aber nur 1/4 der möglichen Einnahmen.

                1. Hafengebühren richten sich nach Tonnage und Paxe, insofern ist die Aussage schon wieder falsch.

                  Wohin soll das nun noch mal genau führen? Soll AIDA erst wieder fahren wenn die Auslastung für Dich passt?

                  1. Ok, meinetwegen. Dann teilen wir die „Hafengebühren“ richtigerweise auf in Liegegebühren (nach Tonnage, 100%, egal wieviele Gäste) und Abfertigungsgebühren (nach Paxen, somit neutral, aber ebenfalls kein Gewinn).
                    Also:
                    In dem Moment, in dem Du losfährst, hast Du ZUSÄTZLICH:
                    Volle Spritkosten – egal wieviele Gäste.
                    Volle Liegegebühren – egal wieviele Gäste.
                    Volle Crewkosten – egal wieviele Gäste.
                    Aber nur 1/4 der möglichen Einnahmen.
                    Darüber, was AIDA machen soll, habe ich kein Wort verloren.
                    Ich habe nur festgestellt und stelle weiter fest: Das ist ein finanzielles Desaster und mitnichten eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit.

                    1. Ok. Hoffentlich liest das AIDA und stellt die Fahrten wieder ein, ist besser für die Wirtschaftlichkeit wenn Du das sagst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.