AIDA Suite mit Blick auf die Heckwelle

AIDAprima: Mann über Bord Alarm, tote Person gefunden die nicht an Bord war!

AIDAprima befindet sich derzeit im Mittelmeer auf dem Weg von Malaga nach Palma de Mallorca. Am heutigen Mittag wurde ein Mann über Bord Notfall ausgerufen an Bord.

Am heutigen Seetag von AIDAprima wurde an Bord des Kussmundschiffes ein MOB-Alarm ausgelöst. Kurze Zeit später wurden die Gäste darüber informiert, dass man Sichtkontakt zu einer Person im Wasser habe und das alle Gäste die Außenbereiche räumen sollen.

Aus dem Markt-Restaurant soll die Person im Wasser von einem Passagier entdeckt worden sein. Dieser habe die Information sofort einem Kellner gegeben. Daraufhin starteten die Rettungsmaßnahmen.

Eine Drohne soll entsendet worden sein, die über der Person im Wasser schwebte. AIDAprima stoppte auf, wendete und begab sich zu eben dieser Position, wo die Drohne die Person ausfindig gemacht haben soll.

Letztlich konnte die Crew der AIDAprima eine leblose Person bergen. Eine Musterung an Bord ergab, dass keine Passagiere fehlen, eine Musterung der Crew ergab ebenfalls, das alle Besatzungsmitglieder an Bord sind.

Nach den erfolgreichen Durchzählungen wurden die Gäste darüber informiert, dass sich damit wohl um einen „Zufallsfund“ handelt, also keine Person die an Bord von AIDAprima gewesen ist. Gerüchte besagen, die Person habe einen Neoprenanzug getragen, ob das korrekt ist, können wir nicht beurteilen.

Der AIDA Kapitän hatte noch mehrmals seine Crew gelobt, dass alles vorbildlich funktioniert habe. Wäre es eine Person vom Schiff gewesen, hätte man sie unter Umständen lebend bergen können.

Die Behörden haben die Ermittlungen übernommen und stehen mit AIDA Cruises im Austausch.

AIDA gab uns folgendes Statement dazu: 

Am 24. Oktober 2019, gegen 13:30 Uhr Ortszeit, wurde von der Besatzung von AIDAprima im Mittelmeer vor der spanischen Küste ein im Wasser treibender Person entdeckt. 

Der Kapitän hat gemeinsam mit der Crew umgehend alle erforderlichen Rettungsmaßnahmen eingeleitet. Bei der Person, die leider nur tot geborgen werden konnte, handelt es sich nicht um einen Gast oder ein Crewmitglied von AIDAprima. 

Die zuständigen Behörden wurden umgehend informiert und werden die weiteren Ermittlungen übernehmen. Der Leichnam wird den spanischen Behörden im nächsten Hafen übergeben.

Das Schiff hat seine Reise nach Palma de Mallorca in der Zwischenzeit wieder fortgesetzt und wird dort am Freitag, 25. Oktober 2019, planmäßig ankommen.

[angebot id=“119776″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

2 Kommentare zu „AIDAprima: Mann über Bord Alarm, tote Person gefunden die nicht an Bord war!“

  1. Ruth Battaglia

    Wir (4 Personen) haben mit Aidaprima eine Cruse gebucht. Am 10 April ab Dubai nach Mallorca. Nun möchte ich fragen ob die Reise stattfindet.
    Mit freundlichen Grüssen R. Battaglia

    1. Pascal Wepner

      Das musst Du AIDA fragen. Da die Reise offiziell nicht abgesagt wurde, wird sie vermutlich stand heute stattfinden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Ratgeber

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden