AIDAprima verlässt die Hitze Dubais in Richtung Singapur

AIDAprima verlässt die Hitze Dubais in Richtung Singapur

aidaprima-warnemuende

Um AIDAprima ist es seit Wochen sehr ruhig. Sie hat frühzeitig ihre Orient-Saison beendet und liegt seither im Hafen von Dubai. Die Crew hat sehr schnell die Passagierkabinen bezogen und ausgiebig genutzt. Man sprach Scherzhaft von der Luxuscrew. Bestes Wetter, tolles Essen, tägliches – großes Rahmenprogramm für die Crew an Bord.  Es gab aber eben auch eine Quarantäne von 14 Tagen für alle AIDA Schiffe und Crewmitglieder, daher auch die Unterbringung in Einzelkabinen zumeist mit Balkon.

Mittlerweile sind aber auch alle Crewmitglieder nach Hause entsendet worden, meine Kontakte sind in Teilen vor Wochen schon nach Hause geflogen – nun ist AIDAprima nahezu leer bis auf die Notmannschaft die vorgeschrieben ist. Eine Notbesatzung ist gesetzlich vorgeschrieben, die sich um die Sicherheit des Schiffes in allen Belangen kümmern muss. Die letzten verbliebenen Crewmitglieder wurden in Dubai auf die AIDAvita verlegt. Dabei handelt es sich um Crew, die akut nicht nach Hause geschickt werden kann wegen der Einreisebestimmungen in ihren Ländern.

AIDAprima soll nach unseren Informationen noch heute Abend die drückende Hitze von Dubai verlassen. Das Heiße tut dem Schiff nicht gut sagte man, kann ich auch gut verstehen bei 40 Grad und mehr. Nun geht es für das Schiff nach Singapur, dort ist es etwas kühler, aber vor allem die Luftfeuchtigkeit soll deutlich angenehmer sein für das Schiff und letztlich eben auch für die Notbesatzung die an Bord verbleiben muss.

Am 30. Mai 2020 soll AIDAprima in Singapur ankommen. Ein großes Vorhaben soll es da nicht geben, das Schiff wird dort verweilen bis es ein neues Kommando zum Verlegen gibt oder der Einsatz wieder bevorsteht. 

Eigentlich sollte AIDAprima in diesem Sommer hier bei uns im Norden sein. Ab Kiel sollte sie nach Norwegen fahren oder raus auf die Ostsee. Vermutlich wird sie den Norden dieses Jahr gar nicht zu sehen bekommen. 

10 Kommentare gepostet

  1. Wie kann man von luxusleben und großen Rahmenprogramm sprechen. Das ist eine Frechheit sowas zu schreiben ich war die ganze Zeit an bord. Ich finde da wird bewusst versucht die Firma in ein schlechtes Licht zu rücken

  2. Ist das vielleicht auch eine strategische Positionierung des Schiffe um eventuell Crew von dort mit nach Europa zu nehmen wenns wieder weiter geht? Würde Sinn machen – Philippinen, Indonesien etc. alles nicht weit. Von einem schnellen Hochfahren aller Schiffe würde ich mal nicht ausgehen, so dass man sicherlich die Crew per Schiff anreisen lassen kann.

  3. Hallo, woher nimmst Du denn die Annahme, dass die Prima dieses Jahr den Norden nicht mehr sehen wird?? Gab es da Andeutungen oder ist das reine Spekulation von Dir?

    • Ich denke das ist eine VERMUTUNG – aber je länger die Nummer es dauert um so wahrscheinlicher ist das. Wenn sie jetzt nach Singapur fährt, braucht sie allein fast nen Monat um in Kiel zu sein. Sie wird in Singapur am 30.Mai erwartet, wenn sie sofort umdrehen würde wäre sie Ende Juni in Hamburg (würde sie das tun um direkt kehrt zu machen? – eher nicht) – je nachdem wie lange sich das alles hinzieht und wann sie sich auf den Weg nach Hamburg macht könnte vielleicht noch ein paar Touren Frühherbst machen. Bis dato schicken Reedereien weltweit ihre Crews noch weiter nach Hause und rechnen da eher nicht damit, dass es bald weiter geht. Daher ist diese Vermutung nicht total absurd … Wir können uns freuen, wenn wir vor ende des Jahres überhaupt irgendwo mit dem Schiff fahren dürfen – Ich wäre nicht überrascht wenn die Reisen und Routings spontan und kurzfristig zusammengestellt werden und sich eher daran orientieren wo eine Einlauferlaubnis gesichert ist – unabhängig ob Leute mit Coronaverdacht an Bord sind oder nicht. Aber alles Spekulation – aber es wäre eher unrealistisch davon auszugehen, dass ab einem Tag X in diesem Jahr noch alles nach ReiseKatalog weiter geht

  4. Und was ist mit der Notbesatzung? Die macht ja nun schon seit Wochen Überstunden, spricht Arbeitseinsatz ohne Pausen. Da frag ich mich, wie es um die Arbeitssicherheit steht

    • Was an der Arbeitssicherheit siehst Du nicht gegeben bei der Safe-Crew? Das verstehe ich gerade nicht. In weiten Teilen werden da auch Vertragszeiten wohl noch gar nicht überschritten sein.

      • Naja, Quarantäne seit … wann? Ende März. Ab da kein Crewwechsel mehr. Da sind viele sicherlich schon die üblichen Monate auf See gewesen. Dann April, Mai – das sind schon 2 Monate über der Zeit. Da leidet doch am Ende die Konzentration, und Leistungsfähigkeit, die psychische und physische Gesundheit.

        • Augenscheinlich weißt Du genau wer an Bord ist und kennst deren Verträge. 6- und mehr monatige Verträge sind absolut keine Seltenheit. Ich für mich weiß nicht wann wer aufgestiegen ist, das sind nämlich fließende Prozesse und Safe-Crew hat entsprechende Verträge und Vergütungen, auch da wird Niemand gezwungen. Aber das weißt Du sicherlich auch alles.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen