AIDAsol feiert heute ihren 9. Geburtstag

AIDAsol feiert heute ihren 9. Geburtstag

AIDA streicht Amsterdam: In 2019/2020 meidet AIDA den Hafen von Amsterdam und routet um
AIDA streicht Amsterdam: In 2019/2020 meidet AIDA den Hafen von Amsterdam und routet um

Heute vor 9 Jahren wurde das „Kussmundschiff“ AIDAsol in Kiel getauft

Selbst in derart in schwierigen Zeiten wie der aktuellen sollte man den Geburtstagskindern gedenken. Die Definition des Geburtstags gestaltet sich beim Schiffen aber dann doch deutlich anders als beim Menschen, denn im Regelfall wird das neue Schiff offiziell erst mit der Taufe zum neuen Familienmitglied der Flotte. Und das, obwohl die Jungfernfahrt bereits schon stattgefunden haben könnte.

In Kiel, der Hauptstadt Schleswig-Holsteins, fand vor genau neun Jahren, am 09.04.2011 ein besonderes Event für die deutsche Reederei AIDA Cruises statt. Die damals brandneue AIDAsol wurde fierlich getauft. Besonders an dieser Taufe war auch, dass man sich vorab online bei AIDA für diese ehrenhafte Rolle bewerben konnte und ein Casting auf der AIDAsol kurz vor der Taufe stattfand. In dieser sogenannten „AIDA Fanreise“ hatte sich die Kielerin Bettina Zwickler durchgesetzt. Für sie war es natürlich eine besondere Ehre ein AIDA-Kreuzfahrtschiff in ihrer Heimatstadt taufen zu dürfen. Der Taufkapitän war in diesem Fall der bekannte und beliebte Kapitän Detlef Harms.

AIDAsol wurde auf der Papenburger Meyer Werft gebaut, sie war damals das fünfte von heute sieben Schiffen aus der sogenannten „Sphinx-Klasse“ bzw. das zweite der modifizierten zweiten Sphinx-Klasse. Letztlich wurden drei Schiffe der ursprünglichen Sphinx-Klasse (AIDAdiva, AIDAbella, AIDAluna) und vier Schiffe der zweiten Bauserie (AIDAblu, AIDAsol, AIDAmar, AIDAstella) allesamt in Papenburg gebaut.

Die Einsatzgebiete der AIDAsol sind hauptsächlich das Mittelmeer und Nord- sowie Westeuropa. Das erste Mal in ihrer Laufbahn wird sie ab Oktober 2021 eine Weltreise absolvieren und tritt damit in die Fußstapfen ihrer kleineren Flottenschwestern AIDAcara und AIDAaura.

Weiterhin war sie das erste Schiff der AIDA-Flotte, das den vorhandenen Landstromanschluss aktiv genutzt hat und seit 2017 bei Hafenaufenthalten im Hamburger Hafen am Cruise Center Altona Landstrom bezieht und damit deutlich emissionsärmer betrieben werden kann als andere Schiffe. Laut AIDA Cruises befinden sich die sogenannten Kussmundschiffe durchschnittlich 40% ihrer Zeit in einem Hafen. 

Nicht nur für technische Innovationen ist AIDAsol bekannt, sondern auch für Karrieren der besonderen Art, denn in einer Branche wie der Schifffahrt sind weibliche Kapitäne eher noch die Seltenheit. Nicole Langosch jedoch wurde der erste weibliche Kapitän der AIDA-Flotte und das auf der AIDAsol (redaktioneller Hinweis: Sie selbst mag den Ausdruck „Kapitänin“ nicht, deshalb wurde er hier auch nicht verwendet – sie nannte sich selbst „Frau Kapitän“).

Zurzeit absolviert die AIDAsol auf Grund der Coronavirus-Krise und der temporären Betriebseinstellung genau wie die anderen Schiffe der Flotte bis mindestens Ende Mai 2020 keine regulären Kreuzfahrten. Sie befindet sich mit ausschließlich Crewmitgliedern an Bord in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille. Es bleibt abzuwarten wann das Kussmundschiff wieder mit Gästen in See stechen kann.

TECHNISCHE DATEN AIDAsol: 

  • BRZ: 71.304 Tonnen
  • Anzahl der Passagiere: 2.194
  • Besatzung: ca. 611
  • Anzahl der Kabinen: 1.096
  • Länge / Breite / Höhe über Wasserlinie: 253,33 m / 32,20 m / 48 m
  • Max. Geschwindigkeit: 21,8 Knoten
  • Flagge: Italien
  • Klasse: Modifizierte Sphinx-Klasse

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen