AIDAvita wird im Vietnam abgewiesen – Behörden verbieten Landgang

AIDAvita wird im Vietnam abgewiesen – Behörden verbieten Landgang

aidavita-westeuropa-kreuzfahrt-reisebericht-jan-151

AIDAvita wird auch im Hafen von Cai Lan abgewiesen

Auch AIDAvita hat es aktuell nicht sonderlich einfach in Asien, es mussten auf der derzeitigen Kreuzfahrt bereits vier Häfen ausgetauscht werden, darunter zuletzt auch Cai Lan im Vietnam. Hier haben laut Informationen von Bord die Behörden verboten, dass Passagiere und Crewmitglieder von Bord gehen dürfen. Aus diesem Grund wurde die Route noch einmal angepasst, gestern wurde den Gästen eine neue Alternativroute präsentiert. 

Grund des Abweisens soll der Verdacht des Coronavirus‘ sein. Von Bord heißt es allerdings, dass es hier keinerlei Anzeichen dieses Virus‘ gebe, dies bestätigte heute auch ein Reedereisprecher gegenüber der dpa. Bei Cai Lan handelt es sich um einen vietnamesischen Hafen in der Halong Bucht. 

Heute hat AIDAvita nun einen Seetag eingelegt, von Bord liegt uns die angepasste Route vor, diese besagt, dass AIDAvita sich nun auf dem Weg nach Laem Chabang befindet, dort soll das Schiff von Freitag bis Sonntag liegen bleiben. Zuvor hatte Laem Chabang in dieser Woche allerdings auch der MS Westerdam ein Anlegen zugesagt und später noch einmal widerrufen, so landete das Schiff der Holland America Line nun in Kambodscha. Ob der Anlauf der AIDAvita in Laem Chabang final bestätigt wird kann daher erst morgen zu 100% gesagt werden. 

Die gestern vorgestellte Alternativroute sieht folgendermaßen aus: 

  • 13.02.2020 – Seetag 
  • 14.02.2020 – Laem Chabang 
  • 15.02.2020 – Laem Chabang 
  • 16.02.2020 – Laem Chabang 
  • 17.02.2020 – Koh Samui 
  • 18.02.2020 – Seetag 
  • 19.02.2020 – Seetag 
  • 20.02.2020 – Port Klang 
  • 21.02.2020 – Malakka 
  • 22.02.2020 – Singapur 
  • 23.02.2020 – Singapur

Neben AIDAvita ist auch AIDAbella derzeit in den asiatischen Gewässern unterwegs, auch die Reisen der AIDAbella sind mittlerweile vom Coronavirus beeinträchtigt. Die Reise ab dem 02.03.2020 und die Reise ab dem 16.02.2020 wurden mit diesem Hintergrund sehr stark verändert.

Doch nicht nur in Asien hat AIDA Probleme durch die Skepsis der Häfen, auch AIDAperla hatte in der Karibik zuletzt enorme Probleme – obwohl es an Bord keinen bestätigten Fall des Coronavirus gab. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen