Kreuzfahrt buchen: 04167 2929941

Telefon - Kreuzfahrtlounge:
Mo - Fr: 09:00 - 21:00
Sa, So & Feiertags: 10:00 - 17:00
Tippe auf die Nummer

🛳 Kostenfreie News & Angebote 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Royal Caribbean International und Carnival Cruise Line reagieren nach Brückeneinsturz in Baltimore (Update)

Royal Caribbean International und Carnival Cruise Line reagieren nach Brückeneinsturz in Baltimore (Update)

Heckwelle - Norwegien Breakaway

In Baltimore im US Bundesstaat Maryland ist heute, am Dienstag, den 26. März 2024, gegen 1:30 Uhr Ortszeit, eine Autobahnhochbrücke eingestürzt, nachdem ein scheinbar manövrierunfähiges Containerschiff mit einem der Brückenpfeiler kollidierte. Die Francis Scott Key Brücke, die die Hafeneinfahrt über den Patapsco River überspannt, wurde dabei vollständig zerstört. Fahrzeuge stürzten ins Wasser und mehrere Personen werden vermisst. 

Vor Ort begann natürlich umgehend ein Rettungseinsatz. Laut der Feuerwehr wurden zum aktuellen Zeitpunkt zwei Personen aus dem Fluss gerettet. Mindestens sieben Personen werden hingegen weiterhin vermisst. In den letzten Stunden rief der Gouverneur des kleinen Bundesstaats Maryland den Notstand aus. Die Einsatzkräfte auf Maryland werden von Einsatzkräften aus weiteren Bundesstaaten unterstützt. 

Aktuell hat die Rettung von Menschenleben natürlich Vorrang. An Bord des Containerschiffes Dali, das einer Charterfirma aus Singapur gehört und derzeit für die dänische Reederei Maersk fährt, sind keine Personen zu Schaden gekommen. Die Schiffscrew sei wohlauf. Amerikanischen Medien zufolge habe das Containerschiff bei der Ausfahrt aus dem Hafen von Baltimore die Manövrierbarkeit verloren. Weiteres werden die Ermittlungen zu dem Unfall zeigen. Auf Vorsatz oder einen terroristischen Hintergrund gibt es keinerlei Hinweise. 

Die Hafeneinfahrt von Baltimore ist nach dem Einsturz der vierspurigen Autobahnhochbrücke bis auf weiteres nicht mehr passierbar. Über 40 Schiffe müssen nun zunächst im Hafen bleiben und etwa 30 Schiffe mit Kurs auf Baltimore werden dort nicht anlegen können. 

Baltimore zählt auch zu den Kreuzfahrthäfen an der US Ostküste. Zurzeit sind dort die Carnival Legend von Carnival Cruise Line und die Vision of the Seas von Royal Caribbean International stationiert. Angesichts des enormen Ausmaß des Schadens, sind die Auswirkungen des Brückeneinsturzes für den Kreuzfahrthafen Baltimore natürlich erstmal zweitrangig. Falls notwendig werden Carnival Cruise Line und Royal Caribbean International eine Alternative für die geplanten Gästewechsel in Baltimore finden. 

Update 27. März 2024: Carnival Cruise Line hat bereits eine Alternative für die Carnival Legend gefunden. Der nächste Gästewechsel des Kreuzfahrtschiffes wird am 31. März 2024 im Hafen von Norfolk stattfinden. Von dort aus wird ein Busshuttle nach Baltimore eingerichtet. Norfolk im US Bundesstaat Virginia liegt vier Autostunden südlich von Baltimore. 

„Unsere Gedanken sind bei den betroffenen Familien und Ersthelfern in Baltimore“, sagte Christine Duffy, Präsidentin von Carnival Cruise Line. „Wir schätzen das Versprechen von Präsident Biden heute, alle verfügbaren Ressourcen bereitzustellen, um den Hafen von Baltimore so schnell wie möglich wieder für den Seeverkehr zu öffnen. Sobald diese Pläne abgeschlossen sind, werden wir unsere zukünftigen Kreuzfahrtgäste über den Zeitpunkt unserer Rückkehr nach Baltimore informieren. In der Zwischenzeit freuen wir uns jedoch über die schnelle Reaktion und Unterstützung der Behörden in Norfolk.“

Update 29. März 2024: Royal Caribbean International hat nun ebenfalls mit einer Änderung des Abfahrtshafens der Vision of the Seas auf den Brückeneinsturz in Baltimore reagiert. Die Anläufe am 4., 12. und 19. April werden von Baltimore in Maryland nach Norfolk in Virginia verlegt. Royal Caribbean International wird die Abfahrten ab/bis Baltimore frühestens Ende Mai wiederaufnehmen, da die Vision of the Seas am 19. April 2024 für einen turnusmäßigen Werftaufenthalt auf den Bahamas den Betrieb einstellt. 

 

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

Unsere Ladengeschäft:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrten mit AIDA Cruises

AIDA: frische SEETOURS Angebote

Schnäppchen-Jäger aufgepasst! Im Rahmen der Seetours-Last Minute Angebote könnt ihr zwischen 12.04.2024 bis 10.05.2024 von tollen Aktionspreisen profitieren! In den Monaten September bis Dezember könnt

Jetzt lesen »