Rauchwolken über dem Schiff - die Gäste wurden über Rettungsrutschen evakuiert / © Police Puerto Rico

Caribbean Fantasy: Feuer an Bord – 512 Passagiere gerettet

Die amerikanische Roro-Fähre Caribbean Fantasy geriet am Mittwoch in Brand. Das Feuer brach im Maschinenraum aus und soll sich extrem schnell verbreitet haben, so dass die über 500 Menschen von Bord gerettet werden mussten. Das Schiff dass zum Unternehmen America Cruise Ferris gehört pendelt wöchentlich zwischen Santo Domingo und San Juan.

Die Crew bekämpfte das Feuer eigenständig, während die Passagiere von der Küstenwache von Bord geholt wurden, nach dem sie mit Rettungsrutschen das Schiff verlassen haben.

Derzeit liegt das Schiff in Isla de Cabra und wird von Sachverständigen geprüft. Wieso das Feuer ausgebrochen ist, steht derzeit noch nicht fest.

Einige Passagiere sollen eine Rauchgasvergiftung erlitten haben und werden im Krankenhaus behandelt. Wenige andere Passagiere sollen sich bei dem Brand und der Evakuierung leicht bis mittelschwer verletzt haben. Bei keinem der 512 geretteten Menschen besteht Lebensgefahr.

An Bord der Caribbean Fantasy befanden sich überwiegend Menschen aus der Dominikanischen Republik.

Rauchwolken über dem Schiff - die Gäste wurden über Rettungsrutschen evakuiert / © Police Puerto Rico
Rauchwolken über dem Schiff – die Gäste wurden über Rettungsrutschen evakuiert / © Police Puerto Rico
Sichtbare Rauchwolken hängen über der Caribbean Fantasy nach dem Feuer im Maschinenraum / © Police Puerto Rico
Sichtbare Rauchwolken hängen über der Caribbean Fantasy nach dem Feuer im Maschinenraum / © Police Puerto Rico

Video: Brand auf der Caribbean Fantasy

 

1 Kommentar zu „Caribbean Fantasy: Feuer an Bord – 512 Passagiere gerettet“

  1. Med Star – Moby Zaza – und jetzt die Caribbean Fantasy. Ziemlich erschreckend wie viele Feuer an Bord von Schiffen es alleine in den letzten zehn Tagen gab.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.