Kreuzfahrt buchen: 04167 2929941

Telefon - Kreuzfahrtlounge:
Mo - Fr: 09:00 - 21:00
Sa, So & Feiertags: 10:00 - 17:00
Tippe auf die Nummer

🛳 Kostenfreie News & Angebote 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Carnival Corporation meldet Rekordeinnahmen im zweiten Quartal 2023 und macht trotzdem Verlust

Carnival Corporation meldet Rekordeinnahmen im zweiten Quartal 2023 und macht trotzdem Verlust

©AIDA Cruises
©AIDA Cruises

Der weltweit größte Kreuzfahrtkonzern, die Carnival Corporation, hat ihren Geschäftsbericht für das zweite Quartal 2023 bekanntgegeben. Der Konzern konnten Rekordeinnahmen für das zweite Quartal von 4,9 Milliarden US-Dollar erzielen. Dennoch kämpf die Carnival Corporation weiterhin mit steigenden Preisen. Im zweiten Quartal 2023 hat die Carnival Corporation einen Nettoverlust von 407 Millionen US-Dollar gemacht. Dieser liegt unter der vorherigen Verlusterwartung von 425 bis 525 Millionen US-Dollar. 

Steigende Betriebskosten machen dem Konzern zu schaffen. Das betrifft unter anderem die Treibstoffkosten und Einkaufspreise für Lebensmittel. Für die Zukunft zeigt sich die Unternehmensführung trotzdem optimistisch, weil die Nachfrage nach Kreuzfahrten ein neues Allzeithoch erreicht hat. Die Buchungszahlen aus dem zweiten Quartal 2023 haben die Ergebnisse aus dem ersten Quartal 2023 nochmals übertroffen. In diesem Jahr soll die Auslastung der Schiffe bei über 100 Prozent liegen. Dies bezieht sich allerdings auf die Standardbelegung mit zwei Personen pro Kabine. 

Carnival Corporation CEO Josh Weinstein kommentierte: „Wir haben in diesem Quartal einen bedeutenden Wendepunkt für den Umsatz erreicht, wobei die Nettorenditen das starke Niveau von 2019 übertrafen und wir ein positives Betriebsergebnis, einen positiven Cashflow aus dem operativen Geschäft und einen bereinigten freien Cashflow erzielten.“ Weinstein fuhr fort: „Wir setzen bereits unsere Strategie um, den Umsatz durch die Erhöhung der Ticketpreise zu steigern und gleichzeitig die Rekordausgaben an Bord, die Schiffsauslastung und die wachsende Kapazität aufrechtzuerhalten.“

Zur Carnival Corporation gehören AIDA Cruises, Carnival Cruise Line, Costa Crociere, Cunard Line, Holland America Line, P&O Cruises, P&O Australia, Princess Cruises und Seabourn Cruise Line. Mit diesen Marken ist der Konzern vor allem auf dem europäischen und nordamerikanischen Kreuzfahrtmarkt aktiv. Im vergangenen Quartal wurden unter diesen Kreuzfahrtmarken strukturelle Veränderungen vorgenommen. Die meisten CEOs der einzelnen Marken berichten nun direkt an Carnival Corporation CEO Josh Weinstein. Für AIDA Cruises bedeutet dies zum Beispiel, dass die organisatorische Zwischenebene Costa Group wegfällt und AIDA CEO Felix Eichhorn direkt nach Miami berichtet. 

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

Unsere Ladengeschäft:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt News

AIDAluna: Kreuzfahrt endet in U-Haft!

Deutschlands Kreuzfahrthäfen erwachen aus der Winterpause Die Deutschland-Abfahrten der Kreuzfahrtindustrie erwachen nach und nach aus dem Winterschlaf, Kiel hat die Sommersaison 2024 schon eingeleitet, am

Jetzt lesen »
Kreuzfahrt News

Flug-Special 2025 nicko cruises

Mittelmeer und Kanaren mit der VASCO DA GAMA inklusive Flug Erlebt das faszinierende Flair des Mittelmeers oder der traumhaften Kanarischen Inseln auf einer Kreuzfahrt mit

Jetzt lesen »