Auch auf dem Neubau steht die Carnival App zur Verfügung

Carnival Corporation mit vier Neubauten im Jahr 2020 – darunter zwei LNG Schiffe

Die Carnival Corporation präsentiert in diesem Jahr vier Neubauten für vier Marken

Carnival Corporation ist der größte Kreuzfahrtkonzern der Welt. Unter anderem gehören Marken wie AIDA Cruises, Costa Crociere, Princess Cruises, P&O Cruises oder auch die Eigenmarke Carnival Cruise Line zu diesem Konzern. In diesem Jahr begrüßt die Carnival Corporation erneut vier Kreuzfahrtschiffe für vier unterschiedliche Marken – zwei davon werden LNG Kreuzfahrtschiffe sein. 

Bei den vier neuen Kreuzfahrtschiffen handelt es sich um die P&O Iona für die P&O Cruises, Enchanted Princess für Princess Cruises, Mardi Gras für die Carnival Cruise Line und Costa Firenze für Costa Asia.

Bei der Enchanted Princess handelt es sich bereits um eine bekannte Bauklasse, sie wird in Italien gefertigt und wird das fünfte Schiff der beliebten Royal Class von Princess Cruises. Costa Firenze wird der zweite Costa Neubau der speziell auf den asiatischen Markt ausgelegt ist, sie wird ein Schwesternschiff der Costa Venezia, die bereits seit dem letzten Jahr den asiatischen Markt bespielt. Bei den beiden Costa Asia Schiffen handelt es sich um Kreuzfahrtschiffe der Vista Klasse. 

Etwas spannender gestalten sich P&O Iona und Mardi Gras. Denn bei diesen beiden Schiffen handelt es sich um neue Bauklassen für die Reederei. Die beiden Schiffe werden auf derselben Plattform basieren wie AIDAnova und Costa Smeralda. Beide Schiffe können zu 100% mit LNG betrieben werden. Zwar basieren sie, wie erwähnt, auf der Plattform von AIDAnova, dennoch wird man innerhalb der vier ersten Schiffe dieser Baureihe kaum Ähnlichkeiten finden. 

P&O Iona soll noch im Frühjahr in Dienst gestellt werden, Mardi Gras wird sich leider um rund zwei Monate verspäten und wird nun erst im November 2020 Fahrt aufnehmen. 

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*