Kreuzfahrt buchen: 04167 2929941

Telefon - Kreuzfahrtlounge:
Mo - Fr: 09:00 - 21:00
Sa, So & Feiertags: 10:00 - 17:00
Tippe auf die Nummer

🛳 Kostenfreie News & Angebote 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Carnival Corporation streicht alle Passagen durch das Rote Meer im Frühjahr 2024

Carnival Corporation streicht alle Passagen durch das Rote Meer im Frühjahr 2024

© AIDA Cruises
© AIDA Cruises

Die Carnival Corporation, der weltweit größte Kreuzfahrtkonzern, streicht alle Passagen durch das Rote Meer und den Suezkanal im Frühjahr 2024. Grund für diese Konzernentscheidung ist die Sicherheitslage an der jemenitischen Küste. Dort werden seit einigen Wochen Schiffe durch die Huthi Rebellen beschossen. Die Entscheidung betrifft in diesem Frühjahr insgesamt zwölf Fahrten durch das Rote Meer, für die nun eine Alternative gefunden werden muss. 

Vier dieser Fahrten wurden bereits vor kurzem abgesagt. Vergangene Woche informierte AIDA Cruises, dass AIDAblu, AIDAprima und AIDAbella zum Ende der Wintersaison den Betrieb einstellen und ohne Gäste nach Europa fahren. Gleiches gilt für die Costa Toscana von Costa Crociere, die ohne Gäste aus dem Winterfahrtgebiet im Orient ins Mittelmeer fahren wird. Die Schiffe sollen die Routen rund um Afrika nutzen, um weder die Besatzung noch das Schiff einer Gefahr auszusetzen. 

Die Entscheidung der Carnival Corporation betrifft nun acht weitere Kreuzfahrtschiffe von sechs Reedereien des Konzerns. Costa Crociere wird die Weltreise der Costa Deliziosa anpassen müssen, da diese ursprünglich durch das Rote Meer führen sollte. Von Princess Cruises sind die Island Princess und die Coral Princess betroffen, von P&O Cruises ist die P&O Arcadia betroffen, von Cunard ist die Queen Mary 2 betroffen, von Seabourn Cruise Line sind die Schiffe Seabourn Encore und Seabourn Sojourn betroffen und von Holland Amerca Line ist die Zuiderdam betroffen. Alle Reedereien müssen nun individuelle Lösungen für die Fahrpläne ihrer Schiffe finden. 

Die Carnival Corporation hat somit nun alle Fahrten durch das Rote Meer bis Oktober 2024 abgesagt. Erst im November 2024 sind wieder Passagen durch die betroffene Region geplant. Bis dahin kann sich die Situation noch verändern. Die Reedereien werden die Lage genau beobachten und gegebenenfalls an Alternativen arbeiten. 

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

JETZT AUCH NEU IN BUXTEHUDE! 

Unsere Ladengeschäfte:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News