Corona-Entwarnung auf der Fridtjof Nansen – Reise in Hamburg beendet

Corona-Entwarnung auf der Fridtjof Nansen – Reise in Hamburg beendet

Fridjof Nansen / © Hurtigruten
Fridjof Nansen / © Hurtigruten

Kein Corona auf der Fridtjof Nansen – Gäste in Hamburg ausgeschifft

Nach dem größeren Corona-Ausbruch an Bord der Roald Amundsen wurden die Befürchtungen laut, als es auch einen Verdacht an Bord der Fridtjof Nansen gab. Beide Kreuzfahrtschiffe gehören der Flotte der Hurtigruten an. Fridtjof Nansen befand sich zuletzt auf 14 tägigen Kreuzfahrten ab / bis Hamburg, doch damit ist nach dem Ausbruch auf der Roald Amundsen nun auch wieder Schluss, denn Hurtigruten hat die August Abfahrten der Schiffe gestrichen. 

An Bord der Fridtjof Nansen kam in dieser Woche der Corona-Verdacht auf, weil vier Crewmitglieder ähnliche Symptome aufgewiesen haben sollen. Nun vermeldet die dpa glücklicherweise, dass es an Bord des Kreuzfahrtschiffes laut einem Hurtigruten-Sprecher keine Coronafälle geben soll. Die Gäste wurden heute planmäßig in Hamburg wieder ausgeschifft – hier fand die Kreuzfahrt ihr reguläres Ende. 

Ob die Hurtigruten im September wieder Kreuzfahrten ab Deutschland oder überhaupt Kreuzfahrten anbieten wird bleibt unklar. Die Reisen der drei Expeditionsschiffe Roald Amundsen, Fridtjof Nansen und MS Spitsbergen wurden jedenfalls für den August abgesagt. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*