Coronavirus: MSC Opera im Mittelmeer umgeroutet

Coronavirus: MSC Opera im Mittelmeer umgeroutet

MSC Opera/ © MSC Kreuzfahrten
MSC Opera / © MSC Kreuzfahrten

MSC Cruises reagiert und plant die aktuelle Kreuzfahrt der MSC Opera um

Seit den ersten bestätigten Fällen des Coronavirus in Italien haben bereits zahlreiche Häfen ihre Sicherheitsbestimmungen weiter ausgebaut, einige Schiffsanläufe wurden untersagt. Auch MSC leidet unter den Folgen dieser Entscheidungen und hat nun die aktuelle Kreuzfahrt der MSC Opera angepasst. 

Im Rahmen der Routenänderung werden auf der aktuellen Kreuzfahrt die Anläufe in Kusadasi (Türkei) und Limassol (Zypern) gestrichen. Diese werden durch Piräus und Korfu ersetzt. Aufgrund der Reiseplanänderung konnte nun ein Seetag durch einen Hafentag ersetzt werden. Bei dem zusätzlich angesteuerten Hafen soll es sich um den naturbelassenen Hafen von Malta (La Valletta) handeln.

Umroutung der MSC Opera (03.03.2020 – 07.03.2020)

  • 03.03.2020: Rhodos statt Kusadasi
  • 04.03.2020: Piräus statt Seetag 
  • 05.03.2020: Korfu statt Limassol 
  • 06.03.2020: Seetag statt Rhodos 
  • 07.03.2020: Malta statt Seetag
Werde Mitglied in der MSC Kreuzfahrten Facebook-Gruppe

1 Kommentar gepostet

  1. Hallo zusammen,
    hat jemand von Euch Informationen zu jetzt zeitnah stattfindenden MSC Reisen ab Brasilien oder Südamerika?
    Speziell Positionierungsfahrten von dort bis Italien (Genua/Cevitaveccia). Gibt es da schon Infos?
    Ich hoffe am 19.03. auf die Seaview zu dürfen. Habe auch mittlerweile die dritte Routenänderung erhalten und mir daher auch die Buchung für alle Landausflüge verkniffen. Bin echt gespannt wie das ausgehen wird…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr MSC Cruises News