Kreuzfahrt buchen: 04167 2929941

Telefon - Kreuzfahrtlounge:
Mo - Fr: 09:00 - 21:00
Sa, So & Feiertags: 10:00 - 17:00
Tippe auf die Nummer

🛳 Kostenfreie News & Angebote 🛳

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Costa Asia wird eingestellt – CSSC Carnival Cruise Shipping übernimmt den Markt

Costa Asia wird eingestellt – CSSC Carnival Cruise Shipping übernimmt den Markt

Costa Serena / © Costa Kreuzfahrten
Costa Serena / © Costa Kreuzfahrten

Die Carnival Corporation hat die Einstellung des Betriebs von Costa Asia beschlossen. Unter der Marke Costa Asia wurden von 2006 bis zum Stillstand im Jahr 2020 Kreuzfahrten in Asien auf Costa Schiffen angeboten. Bei der Einstellung des Gästebetriebs waren unter anderem Costa Atlantica, Costa Serena, Costa Venezia und Costa neoRomantica für Costa Asia im Einsatz. Die Reisen in Südostasien, China, Taiwan, Japan und Südkorea waren meist nur für asiatische Gäste buchbar. 

Auf dem asiatischen Markt hat die Carnival Corporation schon vor dem Beginn der Coronapandemie den Aufbau eines neuen Joint Ventures mit einem chinesischen Staatskonzern veranlasst. Das Joint-Venture CSSC Carnival Cruise Shipping Ltd. wird für den Carnival Konzern auf dem asiatischen Markt vertreten sein und soll die von Costa Asia hinterlassene Lücke füllen. Man hofft darauf im kommenden Jahr den Betrieb aufnehmen zu können. 

CSSC Carnival Cruise Shipping soll zunächst aus vier Kreuzfahrtschiffen bestehen. Zwei davon sind die gebrauchten Costa Schiffe Costa Mediterranea und Costa Atlantica, die zurzeit noch ohne Gäste vor Zypern liegen. Die beiden Kreuzfahrtschiffe aus der Spirit Klasse haben ein Alter von etwa 20 Jahren. Bei den anderen beiden Schiffen für CSSC Carnival Cruise Shipping handelt es sich um Neubauten. Die Kreuzfahrtschiffe entsteht zurzeit bei Shanghai Waigaoqiao Shipbuilding. Die Schiffe aus der Vista Klasse für über 5000 Passagiere werden in China mit Unterstützung durch die erfahrene Fincantieri Werft gebaut. 

Alle Reisen von Costa Asia in Ostasien wurden gestrichen. Die Schiffe wurden verschrottet oder werden zurzeit für andere Reedereien der Carnival Corporation eingesetzt. Die Neubauten Costa Venezia und das 2021 fertiggestellte Schwesterschiff Costa Firenze werden unter der Marke Carnival Fun Italian Style auf dem nordamerikanischen Markt eingesetzt. Costa Atlantica wartet auf den Einsatz für CSSC Carnival Cruise Shipping. Die Costa neoRomantica wurde als ältestes Schiff der Costa Asia Flotte in Gadani in Pakistan verschrottet. 

Costa Serena ist zurzeit genauso wie Costa Magica noch Teil der Flotte von Costa Crociere. Beiden Schiffe haben im kommenden Jahr aber noch keine buchbaren Routen. Die Costa Serena soll laut aktuellem Plan im November 2023 in der Karibik nach mehr als 3,5 Jahren Stillstand den Betrieb wiederaufnehmen. Was mit der Costa Magica geschieht ist unklar. Eigentlich sollte das Schiff bereits in diesem Jahr zur Carnival Cruise Line wechseln, stattdessen hat man die Costa Luminosa an die amerikanische Reederei abgegeben. Die Carnival Corporation wird abhängig von der Nachfrage nach Kreuzfahrten in Europa und Nordamerika entscheiden, wo der Restart der Costa Magica stattfindet.  

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Kreuzfahrt Aktuelles ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

JETZT AUCH NEU IN BUXTEHUDE! 

Unsere Ladengeschäfte:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr Costa Kreuzfahrten News

Mehr Kreuzfahrt News