Costa Crociere ist Partner des Italien-Pavillons der Expo Dubai

Costa Crociere ist Partner des Italien-Pavillons der Expo Dubai

costa-expo-dubai

Botschafter für Italiens Schönheit auf See: Costa Crociere ist Partner des Italien-Pavillons der Expo Dubai

Costa Crociere wird Partner des italienischen Pavillons auf der «Expo Dubai», die von 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 stattfindet. Am heutigen Donnerstag wurde die Vereinbarung unterzeichnet. Im kommenden Winter setzt Costa ein Schiff im Arabischen Golf ein, so dass alle Costa Gäste den Italien-Pavillon und die Weltausstellung besuchen können.

Die Vereinbarung wurde heute an Bord des LNG-Flaggschiffs Costa Smeralda von Mario Zanetti, Präsident von Costa Crociere, und Paolo Glisenti, Beauftragter für die Teilnahme Italiens an der Expo 2020 Dubai, unterzeichnet. In Civitavecchia mit vor Ort war auch der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in Italien, S.E. Omar Obaid Alshamsi.

Die Vereinbarung ist Teil des Restarts von Costa Crociere. Italien und seine Wunder sowie die Werte einer nachhaltigen Entwicklung sind die Schwerpunkte des Italien-Pavillons auf der Expo.

«Wir sind sehr stolz darauf, im Italien-Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai vertreten zu sein. Dies ist ein weiteres greifbares und konkretes Zeichen für den Neustart des Tourismus und der länderübergreifenden Zusammenarbeit. Unsere Schiffe bringen die Schönheit Italiens in die Welt und wir freuen uns, diese Geschichte in Dubai bei einer so wichtigen Gelegenheit zu erzählen und fortzuführen – gemeinsam mit so vielen anderen Unternehmen, die zu den besten Italiens gehören», sagte Mario Zanetti, Präsident von Costa Crociere. „Die Expo wird ein Treffpunkt für Diskussionen über wichtige Zukunftsthemen sein, wie zum Beispiel die Entwicklung eines nachhaltigen und integrativen Tourismus, bei dem unser Unternehmen als Vorbild für die gesamte Branche fungieren will, indem es unter dem Banner der Innovation, des Respekts für die Kulturen und die Umwelt einen Mehrwert für die lokale Wirtschaft in unseren Destinationen schafft.“

„Heute feiern wir einen wichtigen Meilenstein in der Wiederaufnahme des Kreuzfahrttourismus und damit auch des Schiffbaus und der Hafenaktivitäten, Schlüsselelemente der nationalen Wirtschaft,“ sagte Kommissar Paolo Glisenti. „Im Italien-Pavillon, der unserem Land gewidmet ist, werden wir die vielen Kreuzfahrttouristen begrüßen, die zu uns kommen und ihre Erfahrungen und ihre Freude darüber teilen, wieder einmal auf den wunderbaren Routen des Mare Nostrum unterwegs zu sein.“

Eines der beiden Hauptthemen des Italien-Pavillons ist die Schönheit Italiens, die aus Landschaften, Aromen, Stimmungen, aber auch aus außergewöhnlichen Talenten besteht. Im Fall von Costa Kreuzfahrten ist das Thema die italienische Schönheit, die auf dem Meer unterwegs ist. In der Tat sind die Schiffe von Costa seit über 70 Jahren Botschafter Italiens in der ganzen Welt; speziell die Costa Smeralda, das Flaggschiff, das sich durch seine konsequente «made in Italy»-Innenarchitektur auszeichnet. Als einziges Schiff beherbergt die Costa Smeralda ein dem italienischen Design gewidmetes Museum und bietet ein Ferienerlebnis, das die italienische Gastfreundschaft und Kulinarik feiert.

Costa Crociere steht auch für Nachhaltigkeit – ein weiteres Thema, das im Mittelpunkt der Weltausstellung und des Italien-Pavillons stehen wird. Die Ziele der UN-Agenda 2030 bildeten von Anfang an eine Säule in der Strategie der Costa Gruppe. Das Unternehmen hat den Weg für nachhaltige Innovationen für den gesamten Kreuzfahrtsektor geebnet und als erste Kreuzfahrtreederei neue Technologien eingeführt, um die Umweltauswirkungen seiner Flotte zu reduzieren. Beispiel ist der Einsatz von Flüssiggas an Bord der Costa Smeralda, der weltweit fortschrittlichsten Technologie im maritimen Sektor zur Reduzierung von Emissionen. Das Unternehmen hat zudem begonnen, den Schiffsbetrieb mit Batterien und Brennstoffzellen zu testen, um das Ziel der «Null-Emissions»-Kreuzfahrt zu erreichen. Der Umweltaspekt ist Teil eines umfassenden Nachhaltigkeits-Konzepts, das darauf abzielt, integrative Tourismusmodelle zu fördern, welche auf die Bedürfnisse der lokalen Regionen und Gemeinden Rücksicht nehmen. Auf besonderen Landausflügen entdecken die Gäste noch wenig bekannte Ziele von großem kulturellen Wert. Dazu gehört eine Partnerschaft mit den „Borghi più belli“, den Dörfern Italiens, welche mit speziellen Programmen zur Erhaltung ihrer Schönheit und der lokalen Traditionen beitragen.

Zur Expo: Costa Firenze unterwegs im Arabischen Golf

Um seinen Gästen die Möglichkeit zu geben, die Expo Dubai zu erleben und den Italien-Pavillon zu besuchen, positioniert Costa im nächsten Winter, von 21. Dezember 2021 bis Mitte März 2022, ein Schiff, die Costa Firenze, im Arabischen Golf. Auf einwöchigen Kreuzfahrten in die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar und Oman besuchen Costa Gäste die Städte Abu Dhabi, Doha, Muscat und Dubai, zum Teil mit mehrtägigen Aufenthalten. Problemlos ist der Besuch der Expo in Dubai: spezielle Landausflüge beinhalten den Besuch des Italien-Pavillons und der gesamten Weltausstellung. Deren Motto lautet: Gedanken verbinden, die Zukunft gestalten.

Reisebüro Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen bis mindestens 21 Uhr im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr Costa Kreuzfahrten News

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner