Costa Mediterranea nie wieder für Costa Kreuzfahrten?

Costa Mediterranea nie wieder für Costa Kreuzfahrten?

costa-mediterranea-hamburg-6

Costa Mediterranea wird möglicherweise nicht mehr für Costa zum Einsatz kommen 

In der aktuellen Situation wird es leider immer unwahrscheinlicher, dass Costa Kreuzfahrten noch einmal mit der beliebten Costa Mediterranea, auch liebevoll „Medi“ genannt, Kreuzfahrten anbieten wird. Der Abgang des Kreuzfahrtschiffes an ein neues Joint Venture zwischen der Carnival Corporation und der CSSC steht bereits seit November 2018 fest. 

Derzeit liegen die Schiffe der Costa Kreuzfahrten noch immer still, ein Neustart ist für Anfang September geplant. Als erstes soll Costa Deliziosa den Dienst aufnehmen, wenige Wochen später dann auch Costa Diadema. Für den deutschen Markt ist der Neustart allerdings wenig relevant, denn Costa wird vorerst nur italienische Gäste ab / bis Italien transportieren. Wann deutsche Gäste wieder an Bord der Kreuzfahrtschiffe kommen ist ungewiss. 

Der Verdacht dahin, dass Costa Mediterranea wohl nicht mehr zum Einsatz kommen wird, liegt im Offensichtlichen. Costa wird, falls der Neustart gelingt, als drittes Schiff wohl die Costa Smeralda wieder in den Dienst nehmen, danach werden schätzungsweise die Schiffe der Concordia Klasse folgen. Dadurch, dass Costa Mediterranea ohnehin abgegeben werden soll, wird sie in den Neustart-Plänen der Reederei wohl keinerlei Rolle mehr spielen. Es würde wenig Sinn ergeben, zuerst Schiffe wieder in den Dienst zu nehmen, die sowieso abgegeben werden sollen. 

Realistisch gesehen könnte es gar ein halbes Jahr oder noch länger dauern, bis alle Schiffe der Flotte wieder im Betrieb sind – Costa Mediterranea wird hierbei wohl keine Rolle mehr einnehmen können.

Costa Mediterranea (2003) genoss bei den Fans der Flotte eine große Beliebtheit, das Schiff bringt seinen ganz eigenen Charme mit sich. Doch sie gehört auch zu den ältesten Schiffen der Flotte. Daher wurde bereits 2018 beschlossen, das Kreuzfahrtschiff zum Zwecke der Verjüngerung der Flotte abzugeben. Mit Costa Smeralda (im Dienst) und Costa Toscana (im Bau) kommen im Gegenzug zu den vielen Abgaben (Costa neoRomantica, Costa Victoria, Costa neoRiviera, Costa Atlantica und Costa Mediterranea) zwei deutlich größere und modernere Kreuzfahrtschiffe in die Flotte der Reederei. Auch Costa Asia setzt mit den Neubauten Costa Venezia (im Dienst) und Costa Firenze (im Bau) auf jüngere und modernere Kreuzfahrtschiffe.  

Werde Mitglied in der COSTA KREUZFAHRTEN Facebook-Gruppe

Mehr Costa Kreuzfahrten Themen

2 Kommentare zu „Costa Mediterranea nie wieder für Costa Kreuzfahrten?“

  1. Das Hauptargument ist wohl, dass die Medi seit Monaten in Asien liegt und letztlich auch dorthin verkauft wird. Es wäre sinnlos, das Schiff nochmal nach Europa zu holen, um es dann im November wieder nach Asien zu senden. Zumal es meines Wissens bereits teilweise im Interieur abgebaut wurde.

    Einziger Sinn wäre wohl, philippinisches und indonesisches Personal nach Europa zu karren, um die anderen Schiffe zu bestücken – also so, wie man es umgekehrt im Mai machte, um die Staff heimzubringen.

    Sich 2.400 Flugtickets für die Staff dadurch zu ersparen und die Retourfahrt nach Asien mit zahlenden Gästen zu befüllen, würde ich für eine zu überdenkende Variante halten. 😀

  2. Also mit Stand heute legen wir am 27. 9. an Bord der Diadema Richtung Dubai ab. Kommen aus Österreich. Buchbar auch in Deutschland!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.