Costa & MSC: Alle Schiffe in Brasilien werden vorübergehend stillgelegt

Costa & MSC: Alle Schiffe in Brasilien werden vorübergehend stillgelegt

Costa Diadema Auslaufen Barcelona
Costa Diadema Auslaufen Barcelona

Kreuzfahrtunternehmen stellen den Betrieb in Brasilien vorübergehend ein 

Das Coronavirus hat die Kreuzfahrtbranche derzeit wieder stark im Griff, in den USA hat die Gesundheitsbehörde CDC etliche Schiffe unter Beobachtung, mittlerweile waren auch AIDA Cruises und TUI Cruises im größeren Rahmen betroffen. Bei ersterer lag das Problem vor allem bei AIDAnova, hier infizierten sich Mitarbeiter, die für den Betrieb des Schiffes unabdingbar sind. 

Auch auf diversen Kreuzfahrtschiffen der MSC Cruises soll es zuletzt Corona-Infektionen gegeben haben. Gäste berichteten hier unter anderem von MSC Seashore und MSC Seaview. Gestern wurde bekannt, dass auf MSC  Grandiosa rund 120 Infektionen entdeckt worden seien. Die Personen werden dieser Tage ausgeschifft, hätten keine oder leichte Symptome. 

Nun kommt es für MSC Cruises und Costa Kreuzfahrten auch noch in Brasilien zu Schwierigkeiten. Aufgrund der Situation vor Ort, auch hier soll es Infektionen gegeben haben, haben sich die Behörden mit der CLIA (Kreuzfahrtverbund) darauf geeinigt, freiwillig alle Kreuzfahrten bis zum 21.01.2022 einzustellen. 

Betroffen sind an dieser Stelle Costa Diadema, Costa Fascinosa, MSC Seaside, MSC Splendida und MSC Preziosa. Für den deutschen Markt waren diese Schiffe in der aktuellen Situation aber wenig relevant. 

Derzeit befinden sich in Teilen noch Passagiere an Bord, die laufenden Kreuzfahrten werden wie geplant zu Ende gebracht, im Anschluss wird das jeweilige Schiff bis zum besagte Stichtag am 21.01.2022 außer Betrieb genommen. Beide Reedereien verfügen über ausgereifte und funktionierende Hygiene- und Sicherheitskonzepte, die allerdings in der Wintersaison nicht gänzlich unterbinden konnten, dass es zu vereinzelten Infektionen an Bord der Schiffe kam. 

Costa Statement zur Aussetzung der Kreuzfahrten in Brasilien (aus dem englischen übersetzt, Original darunter)

Wie mit dem brasilianischen Verband für Kreuzfahrten (CLIA Brasil) vereinbart, bestätigt Costa Cruises, dass die Kreuzfahrten des Unternehmens in brasilianischen Häfen freiwillig bis zum 21.01.2022 ausgesetzt werden. Die Bundes- und Kommunalbehörden Brasiliens genehmigten zu Beginn der Kreuzfahrtsaison im November 2021 das betriebliche Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll der Schiffe, das sich zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus als wirksam erwiesen hat. Costa Kreuzfahrten informiert die Gäste der Costa Diadema und Costa Fascinosa – die beiden Schiffe, die in der laufenden Saison in Brasilien eingesetzt werden – über die Absagen. 

Englische Originalfassung

### As agreed with Brazilian Association of Maritime Cruises (CLIA Brasil), Costa Cruises confirms that the company has voluntarily suspended its cruises in Brazilian ports until January 21, 2022. The decision was made to allow CLIA to work on finding an alignment with federal and local authorities in Brazil on the interpretation and application of operational health and safety protocols approved at the beginning of the cruise season in November 2021, that have proven effective in mitigating the occurrence of COVID-19 onboard cruise ships. Costa Cruises is informing guests of Costa Diadema and Costa Fascinosa – the two ships of the company deployed in Brazil in the 2021/22 season – affected by the cancellations”.###

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

Consent Management Platform von Real Cookie Banner