Costa Pacifica in Tromsø

Costa Pacifica: Mann über Bord ! – Medizinischer Notfall führt zu Suchabbruch – Leiche geborgen

Notfall an Bord der Costa Pacifica – Mann über Bord!

Notfall an Bord der Costa Pacifica, von Bord heißt es, dass so eben ein Mann-über-Bord Manöver eingeleitet wurde. Dies bestätigt sich durch einen Blick auf marinetraffic.com. Hier wird klar deutlich, dass das Schiff der Concordia-Klasse von Costa Kreuzfahrten sich von seinem Kurs abgewandt hat und nun scheinbar nach einer vermissten Person sucht. Derzeit ist noch unklar, um wen es sich handelt. Die Suchmission wurde bereits eingeleitet. 

Derzeit befindet sich Costa Pacifica auf dem Weg von Funchal nach Malaga, der Vorfall ereignete sich nun kurz vor der Straße von Gibraltar. Was genau sich an Bord vor dem Sturz der Person zugetragen hat ist derzeit nicht bekannt. Es gilt nun zu hoffen, dass die Person gerettet wird. Nach der zweiten Such-Schleife hat die Costa Pacifica ein Rettungsboot entsandt, kurz nach dem entsenden des Rettungsbooten soll auch ein Helikopter des Militärs zur Unterstützung der Suche eingetroffen sein. 

Update: Laut Aussagen von Bord soll es sich bei der Person um einen Gast gehandelt haben, die Suche musste aufgrund eines medizinischen Notfalls an Bord abgebrochen werden. 

Medizinischer Notfall zwingt Costa Pacifica die Suche abzubrechen!

Costa Pacifica setzte die Suche noch bis in die Nacht fort, genauer gesagt bis um zwei Uhr.  Dann musste die Costa Pacifica die Suchaktion abbrechen, da sich an Bord ein medizinischer Notfall zugetragen haben soll. Zu diesem Zeitpunkt wurde bereits rund drei Stunden nach der Person im Meer gesucht. Um welche Art eines medizinischen Notfalls es sich gehandelt haben soll ist unbekannt. 

Um die Gesundheit des erkrankten / verletzten Passagiers zu gewährleisten nahm die Costa Pacifica ihren Kurs wieder auf. Sie wird nun um 10 Uhr am 11.10.2019 in Malaga erwartet. 

Update 15.10.2019: Leiche geborgen.

Bei der Person die über Bord gegangen ist, soll es sich laut Newsweek.com um eine 75-jährige Frau gehandelt haben. Dies soll durch Costa Crociere bestätigt worden sein. Ebenso soll das NATO Allied Maritime Command eine Erklärung abgegeben haben. In dieser heißt es, dass die Leiche der 75-jährigen am Freitag um 9 Uhr im Golf von Cadiz gefunden wurde. 

Costa soll gegenüber Newsweek bestätigt haben, dass das Personal an Bord durch einen Augenzeugen des Vorfalls alarmiert wurde. Weiterhin bestätigte Costa das MOB Manöver am 10.10.2019.

Screenshot von Marinetraffic.com

Costa Pacifica hat ein Rettungsboot entsandt / © Marinetraffic
Werde Mitglied in der COSTA KREUZFAHRTEN Facebook-Gruppe

1 Kommentar gepostet

  1. Wir sind schon 5 x mit Costa unterwegs gewesen und haben auch schon einen medizinischen Notfall miterlebt: die Crew verhielt sich absolut vorbildlich u.arbeitete mit der zuständigen Küstenwache zusammen, um den betroffenen Passagier ins Hospital zu bringen.
    Und bei einer MOB-Situation,sie schon 3 Stunden dauert, muss klar dem medizinischen Notfall die Priorität gegeben werden, zumal in vorliegendem Fall auch die Küstenwache bei der Suche involviert war!
    Wir reisen bald wieder mit Costa!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Ratgeber

Kreuzfahrt in den Sommer

Dem Winter entfliehen und mit dem Kreuzfahrtschiff in eine andere Jahreszeit reisen – den Sommer für ein paar Tage verlängern, genau das ist es was viele jetzt brauchen. Schnell vergessen

Weiterlesen »
Essenszeiten auf Kreuzfahrt

Essenszeiten auf Kreuzfahrt

Es ist der erste Abend an Bord des Kreuzfahrtschiffes, pünktlich um 18.30 Uhr wird das Dinner im Hauptrestaurant serviert. Während ihr Neffe sich überlegt in Kontakt zu den Tischnachbarn zu

Weiterlesen »
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden