Costa Victoria muss auf der aktuellen Reise alle Italiener in Mumbai ausschiffen!

Costa Victoria muss auf der aktuellen Reise alle Italiener in Mumbai ausschiffen!

Costa Victoria © Costa Kreuzfahrten

Weitere Reiseeinschränkungen auf Grund des Coronavirus.

Zurzeit befindet sich die 1996 in Dienst gestellte Costa Victoria der italienischen Traditionsreederei Costa Crociere im indischen Ozean. Bislang gab es dort keine Einschränkungen wegen des neuartigen Coronavirus. Doch das scheint sich jetzt auf der aktuellen Reise geändert zu haben.

Am 22.02.2020 begann in Malé auf den Malediven eine 14-tägige Kreuzfahrt mit Zielen in Indien. Vorgestern ist die Costa Victoria in Mumbai angekommen, wo sie planmäßig bis heute liegt.

Von Bord wurde uns berichtet, dass gestern in Mumbai alle italienischen Gäste das Schiff verlassen, auschecken und somit die Reise beenden mussten. Der Grund hierfür soll sein, dass sich die Hauptstadt der Malediven Malé bei der Rückkehr des Schiffes weigert die Italiener von Bord gehen zu lassen. Eine Maßnahme die sehr wahrscheinlich damit zu tun hat, dass sich das neuartige Coronavirus Covid-19 in Italien aktuell stark ausbreitet und das weltweit bekannt ist. Es besteht also die Angst, dass sich Gäste auf der Costa Victoria befinden, die während er Inkubationszeit eingeschifft sind.

Somit soll entschieden worden sein, die italienischen Staatsbürger in Indien auszuschiffen, sodass die Costa Victoria nach Malé zurückkommen darf. Da dies auch ein Wechselhafen ist, ist dieser auch sehr wichtig für die weiteren Reisen. Es handelt sich auch um den letzten Anlauf der Saison, da ab dem 07.02.2020 dort die „Rückkehr aus Indien“ ins Mittelmeer stattfindet. Am 28.03.2020 wir die Costa Victoria in Savona erwartet.

Bei der Ausschiffung der italienischen Staatsbürger handelt sich um eine Maßnahme, die man durchaus kritisch sehen und die Wirkung als fraglich bezeichnen kann.

Auf einem Kreuzfahrtschiff ist es ja nicht so, dass das Schiff in verschiedene Sektionen für unterschiedliche Nationalitäten eingeteilt ist, sodass sicherlich viele andere Gäste auch mit Italienern in Kontakt gekommen sind und das durchaus völlig normal ist. Somit könnten sich Passagiere anderer Nationen – sollte einer der italienischen Gäste mit dem Coronavirus infiziert sein – angesteckt haben und das Virus weitertragen.

Für Reisende anderer Nationen soll es derzeit keine Einschränkungen geben, sodass die Maßnahme der Malediven als wenig konsequent und zu Ende gedacht dastehen könnte.

Warum die Italiener die Reise nicht bis zum letzten Hafen von Indien – Kochi – fortsetzen können, ist nicht bekannt. Ein möglicher Grund könnte sein, dass es ab Mumbai einfacher ist Flüge zu organisieren.

Wahrscheinlich wird die Costa Victoria die Reise planmäßig weiter fortsetzen und mit viel weniger Passagieren an Bord am Fr., 06.03.2020 wieder die Hauptstadt der Malediven Malé erreichen. Es bleibt abzuwarten, ob das Schiff trotz der bisher an Bord befindlichen Italiener den Hafen anlaufen und auch wieder ablegen darf.

Werde Mitglied in der COSTA KREUZFAHRTEN Facebook-Gruppe

Mehr Costa Kreuzfahrten Themen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.