ms-la-belle-de-l-adriatque-croisi-europe

Croisi Europe geht mit neuen Destinationen und einem neuen Schiff in die Saison 2020

Zimbabwean Dream heißt das neueste Schiff von CroisiEurope, das ab Frühjahr 2020 auf dem Lake Kariba in Afrika im Einsatz sein wird. Die 11-tägige Kreuzfahrt auf dem jüngsten Mitglied der Flotte gehört zum Reise-Portfolio im gerade erschienenen Katalog 2020 und ist ab 5.115 Euro buchbar. Damit baut die französische Reederei ihr Kreuzfahrt-Angebot im Drei-Länder-Eck von Namibia, Botswana und Simbabwe durch ein zusätzliches Schiff weiter aus.

Neue Ziele hat CroisiEurope in der kommenden Saison für Italien im Programm. Auf der MS Michelangelo können Kreuzfahrer im nächsten Jahr zum ersten Mal von Venedig direkt bis nach Mantua reisen. Auf der siebentägigen Fahrt über den Po und den Canal Bianco, die ab 1.198 Euro buchbar ist, lernen die Gäste einige der schönsten Städte im Veneto, der Lombardei und der Emilia-Romagna kennen. Landausflüge führen nach Vicenza, Verona, Cremona und Parma.

Ein weiteres Ziel steuert CroisiEurope auch auf der Gironde an. Eine siebentägige Kreuzfahrt, die in Bordeaux startet und endet, wird 2020 einen Aufenthalt in der geschichtsträchtigen Hafenstadt La Rochelle umfassen. Erstmals sind zudem achttägige Nil-Kreuzfahrten im deutschen Kreuzfahrten-Katalog von CroisiEurope buchbar.

Im neuen Programm für 2020 finden sich auf über 90 Seiten mehr als 800 Reisetermine auf zahlreichen Flüssen in Europa sowie exklusive Reisen in Asien und Afrika. Dazu zählen die beliebten Kreuzfahrten auf der Donau und der Elbe, Entdeckungsreisen auf der Gironde in Frankreich, auf dem Douro in Portugal und dem Guadalquivir in Spanien. Auf Rhône und Seine hat die Reederei für 2020 die Zahl der Abfahrtstermine noch einmal erhöht. In Asien können Kreuzfahrer auf den Schiffen von CroisiEurope den Mekong bereisen und dabei Vietnam und Kambodscha kennenlernen. In Afrika sind kombinierte Land- und Fluss-Safaris buchbar.

Eine Besonderheit bietet CroisiEurope im Katalog 2020 auch für Einzelreisende: Auf dem Rhein, der Donau, der Seine und der Rhône berechnet die Fluss-Reederei auf einer Reihe ausgewählter Termine keinen Einzelkabinen-Zuschlag.

Über 50 Schiffe gehören mittlerweile zur Flotte von CroisiEurope. Neue Entwicklungen zur Verbesserung der Umweltbilanz setzt das Unternehmen kontinuierlich um. So werden die Schiffe auf den synthetischen GTL-Kraftstoff (Gas to Liquids) umgestellt, der weniger CO2, Stickoxid und Feinstaub freisetzt als der bislang verwendete Diesel-Kraftstoff.

MSC Meraviglia Erstanlauf Hamburg

MSC begrüßt den deutschen Landstromausbau

Mehr Landstrom in deutschen Häfen: MSC Cruises begrüßt die Pläne der Bundesregierung MSC Cruises begrüßt als größte internationale Kreuzfahrtmarke in Deutschland die Pläne der Bundesregierung, den Landstrom in deutschen Häfen

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*