Damen Shiprepair mit zahlreichen Trockendocks in der Kreuzfahrt-Pause

Damen Shiprepair mit zahlreichen Trockendocks in der Kreuzfahrt-Pause

Anthem of the Seas / © Meyer Werft
Anthem of the Seas / © Meyer Werft

Damen Reparaturwerften mit zahlreichen Aufträgen in der Kreuzfahrt-Pause 

Trotz des Stillstands der Kreuzfahrtbranche und der Schwierigkeiten der Werften, hat Damen Shiprepair mit den Standorten in Brest, Rotterdam und Amsterdam einige Aufträge während der Kreuzfahrtpause an Land gezogen. Zahlreiche Reedereien nutzen den aktuellen Stillstand für Reparaturarbeiten an ihren Kreuzfahrtschiffen. Auch Inspektionen bei Schiffsverkäufen wurden bei Damen schon durchgeführt. 

Zu den Aufträgen in der Kreuzfahrt-Pause gehörten laut Damen vor allem auch Trockendocks für Klassifizierungsarbeiten. Die aktuelle Situation eignet sich besonders dafür, denn die Reedereien müssen ihre Schiffe nicht extra für Werftaufenthalte aus dem Dienst nehmen. Allerdings können es sich viele Unternehmen derzeit aufgrund der Situation auch nicht leisten, ihre Schiffe in die Werft zu schicken, denn auch ein Werftaufenthalt ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. 

In befanden sich unter anderem die Explorer of the Seas und die Anthem of the Seas. Für 2020 sollen alle drei Schiffe der Disney Cruise Line hier in ein Trockendock – bevor die Reederei den Neustart wagt. 

In Amsterdam und Rotterdam fanden die Inspektionsarbeiten der MS Amsterdam und MS Rotterdam statt, diese beiden Kreuzfahrtschiffe wurden von der Holland America Line an die Fred. Olsen Cruise Lines verkauft. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.