„Das Traumschiff“: Quotensieger am Ostersonntag

„Das Traumschiff“: Quotensieger am Ostersonntag

© Phoenix Reisen
© Phoenix Reisen

Die Osterfolge von „Das Traumschiff“ holt am Ostersonntag die meisten Einschaltqouten

Am gestrigen Ostersonntag lief traditionell um 20:15 Uhr im ZDF eine neue Folge der Kult-Serie „Das Traumschiff“. Dieses Mal steuerte Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen) das Traumschiff nach Mauritius im Indischen Ozean. 

Alljährlich gibt es auch ein Duell um die besten Einschaltquoten, denn die ARD wartet zeitgleich mit einer Ausstrahlung der Krimi-Sendung „Tatort“ auf. In Bezug auf das entsprechende Duell der Sendungen am 2. Weihnachtsfeiertag 2021 und an Neujahr 2022, entschied der „Tatort“ das Einschaltquoten-Duell für sich.

Gestern haben sich 5,57 Millionen Zuschauer die Sendung „Das Traumschiff – Mauritius“ angesehen (laut ZDF-Angaben) und damit handelte es sich um einen Marktanteil von 20,7 %. Im Vorjahr schauten sich noch 6,25 Millionen Zuschauer die Sendung an. Der gestrige „Tatort National femminin“, der lediglich eine Wiederholung und keine Erstausstrahlung (2020) war, versammelte 4,83 Millionen Menschen vor den TV-Geräten – dies entspricht einem Marktanteil von 17,9%. Somit gewann gestern die ZDF-Kreuzfahrt-Sendung gegen den ARD-Krimi. 

Letztlich hatte die Sendung „Das Traumschiff“ gestern sprichwörtlich gesagt „ein einfaches Spiel“ gegen eine Tatortwiederholung. Es handelt sich bei der gestirgen Erstausstrahlung von „Das Traumschiff – Mauritius“ um die niedrigsten Einschaltquoten, seitdem Kapitän Max Parger alias Florian Silbereisen eine Hauptrolle in der Sendung spielt. Nichts desto trotz erreicht das ZDF damit den höchsten Marktanteil am Ostersonntag. Auch im Vergleich zur letztjährigen Osterausgabe liegt der Marktanteil in diesem Jahr höher.

Die deutlich geringeren Einschaltquoten in diesem Jahr dürften unter anderen auch mit der wachsenden Kritik von Zuschauern an der Handlung und Besetzung der Rollen zu tun haben. Schaut man sich in den sozialen Medien ein wenig um, so ist die Meinung über die gestrige Ausstrahlung von „Das Traumschiff“ wieder einmal sehr gespalten. Dies war zwar schon immer der Fall, aber selbst viele eingefleischte Fans der Kreuzfahrt-Sendung kritisieren die Handlung und die Schauspielleistungen. Letztendlich handelt es sich wie bei jeder anderen Fernsehsendung auch um eine Geschmacksache. 

Mittlerweile finden die Dreharbeiten für „Das Traumschiff“ auf den verschiedenen Schiffen der Hochsee-Flotte des Bonner Reiseveranstalters Phoenix Reisen statt. Das klassische Drehort-Schiff ist zwar die MS Amadea, doch es fanden bereits auch Dreharbeiten auf der MS Amera und MS Artania statt. Dies hatte teilweise operative Gründe, die auch durch die Corona-Pandemie beeinflusst waren.

Die gestrige Ausgabe von „Das Traumschiff – Mauritius“ kann noch immer in der ZDF Mediathek werden: 

Am zweiten Weihnachtsfeiertag 2022, also am 26.12.2022, wird dann die nächste neue Folge von „Das Traumschiff“ zu sehen sein.

 

 

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Mehr Phoenix Reisen News

Kreuzfahrt News

3 Jahre MS Amera bei Phoenix Reisen

Die MS Amera feiert Geburtstag. Seit drei Jahren ist das Schiff für den Reiseveranstalter Phoenix Reisen aus Bonn unterwegs. Das Kreuzfahrtschiff wurde im Jahr 1988

Jetzt lesen »

Mehr Kreuzfahrt News

close

Verpasse keine News und Infos!

Kreuzfahrt NEWS

Bestelle hier vollkommen KOSTENFREI die täglichen Kreuzfahrt News und Infos von SuK!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner