Deutsche Kreuzfahrthäfen handeln gemeinsam

Deutsche Kreuzfahrthäfen handeln gemeinsam

AIDA Feuerwerk beim Hamburger Hafengeburtstag 2018 mit AIDAperla / © AIDA Cruises
AIDA Feuerwerk beim Hamburger Hafengeburtstag 2018 mit AIDAperla / © AIDA Cruises

Die Kreuzfahrtstandorte in Deutschland halten zusammen

Die Häfen von Hamburg, Warnemünde, Kiel, Bremerhaven und Wismar wollen nicht nur gleichwertige Hygienebestimmungen definieren sondern auch ganz gerne wenn möglich vorab miteinander sprechen, ab wann man den Kreuzfahrtschiffen wieder den Zugang ermöglicht. Die Sache ist allerdings nicht neu, denn das passierte bereits in 2020, weshalb beispielsweise die Reise der Mein Schiff 1 in die Karibik nicht stattfinden konnte ab Deutschland.

In einer Videokonferenz haben sich dazu die Senatoren und Minister der norddeutschen Bundesländer ausgetauscht. Man möchte durch das gleichgeschaltete Vorgehen vermeiden, dass Wettbewerbsverzerrungen entstehen. Gleichzeitig möchte man aber auch sagen, dass die Politik nicht in den Wettbewerb eingreifen möchte und nicht erklären will welches Schiff in welchem Hafen abgefertigt wird.

Allerdings hat man sich wohl auch nicht zum Start geäußert, wann in 2021 wieder Kreuzfahrtschiffe ab Deutschland fahren dürfen. MSC Kreuzfahrten wie auch TUI Cruises planen den Start ab Kiel im Mai 2021. 

AIDA Cruises möchte bereits im März 2021 wieder ab Hamburg auf Kreuzfahrten starten. Hier ist es geplant, die bekannte Metropolentour zu fahren.

Das Problem bei den Vorhaben ist nun klar: Ist ein Bundesland nicht dafür, dass die Kreuzfahrt wieder startet, werden die anderen Bundesländer die Kreuzfahrtschiffe auch nicht starten lassen. So bleibt zu hoffen, dass man sich dann entsprechend auch immer auf einen Nenner einigen kann und wird.

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner