Diamond Princess © Princess Cruises

Diamond Princess: Auch Deutsche sind infiziert! – Insgesamt nun 454 erkrankte Personen

Nun auch Deutsche betroffen – Zahl der Infizierten an Bord der Diamond Princess steigt weiter an

Es scheint kein Ende zu nehmen – die Anzahl der mit dem Coronavirus Infizierten an Bord der Diamond Princess steigt weiter an. Nun wurde auch bei zwei deutschen Reisenden das Virus festgestellt. Insgesamt soll die Anzahl der Infizierten mittlerweile auf 355 angestiegen sein. Das Schiff wird bis mindestens Mittwoch in Quarantäne liegen. 

Seit beinahe zwei Wochen liegt die Diamond Princess von Princess Cruises im Hafen von Yokohama in Quarantäne. Grund dafür: An Bord haben sich Reisende mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile wurde der Verdacht von den Behörden bei 355 Personen bestätigt. Darunter befinden sich nicht nur Gäste, sondern auch Crewmitglieder. Alle Betroffenen wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. 

An Bord der Diamond Princess sollen sich laut übereinstimmender Medienberichte auch acht Deutsche befinden. Auch zwei von ihnen sollen nun positiv auf das Virus getestet worden sein. 

Die Quarantäne des Schiffs soll noch bis Mittwoch andauern, dann sollen die Ergebnisse für alle übrigen Gäste vorliegen. Angeblich soll an diesem Tag auch die Ausschiffung der negativ getesteten Menschen stattfinden. 

Die USA sollen laut Dpa (Deutsche-Presseagentur) bereits zwei Charterflugzeuge nach Japan entsandt haben um ihre Staatsbürger nachhause bringen zu können. 

UPDATE 17.02.2020

Wie die japanischen Gesundheitsbehörden mitteilen, soll die Zahl der Infizierten noch einmal um 99 angestiegen sein. Damit sollen nun 454 Personen betroffen sein. 

[angebot id=“132519″]

Pearl Seaways in Kopenhagen - Bildquelle: DFDS

DFDS plant eine wasserstoffbetriebene Fähre

Schiffe und Kreuzfahrten DFDS plant eine wasserstoffbetriebene Fähre.  Das Fährunternehmen DFDS plant laut internationaler Medienberichte eine Fähre, die mit einer Wasserstoffbrennstoffzelle betrieben werden soll. Für

Weiterlesen »
Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.