Die Kleven Werft hat einen Insolvenzantrag gestellt

Die Kleven Werft hat einen Insolvenzantrag gestellt

heckwelle-02

Die norwegische Kleven Werft hat einen Insolvenzantrag gestellt 

Laut Cruiseindustrynews hat die norwegische Kleven Werft nun einen Insolvenzantrag gestellt, die Werft hat durch die Coronakrise den letzten Schlag bekommen und wird nun in Insolvenz gehen müssen. Zuletzt wurden auf dieser Werft die beiden Expeditionsneubauten Roald Amundsen und Fristjof Nansen für die Hurtigruten gefertigt. 

Schon vor zwei Jahren geriet die Werft in Schieflage, wurde den Informationen zufolge damals von der Hurtigruten übernommen aber im vergangenen Jahr an die kroatische DIV-Gruppe übertragen. 

Aus norwegischen Medien soll demnach hervorgehen, dass die Kreditgeber der Werft im Juni die laufenden Kreditverträge gekündigt hätten. Durch diesen Schritt sah sich die Werft nun gezwungen, die Insolvenzanträge zu stellen. Wie es mit der Kleven Werft in Zukunft nun weitergeht ist noch unbekannt. Es könnte sowohl eine vollkommene Betriebsschließung, als auch ein Wiederaufbau erfolgen. Genauere Informationen liegen zu jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.