Costa Diadema Auslaufen Barcelona

Die nächsten Kreuzfahrt-Umroutungen drohen – Mittelmeer erwartet Medicane

Das westliche Mittelmeer steht kurz vor einer Katastrophe, in der nächsten Woche bildet sich aller Voraussicht nach ein Medicane, hierbei handelt es sich um einen außertropischen Wirbelsturm.

Wirbelstürme, die verheerende Verwüstungen mit sich bringen, kennt man eigentlich nur aus der Karibik und aus Asien. Regelmäßig werden die beliebten Ferienregionen von Hurrikans und Taifunen heimgesucht. Jährlich erreichen uns erschreckende Bilder, vor allem aus der Karibik, die das Ausmaß der Naturgewalten deutlich machen.

In der nächsten Woche droht dem westlichen Mittelmeer eine solche Katastrophe, vor allem die Balearen, Nordspanien und Südfrankreich sollen betroffen sein. Ein Medicane bildet sich aktuell über dem Mittelmeer, bei dem Regengüsse mit bis zu 300l erwartet werden, sowie Hangrutsche und Tornados.

Ein Medicane ist ein außertropischer Wirbelsturm im Mittelmeer. Dieses Wetterphänomen bildet sich zwar nur sehr selten, ist aber dennoch vor allem im Herbst möglich. Dann nämlich hat das Mittelmeer eine noch recht hohe Temperatur, fegt nun für die Jahreszeit nicht unüblich Kaltluft über das noch warme Mittelmeer entstehen Regengüsse und Gewitter. Aus einer solchen Wettersituation kann unter bestimmten Bedingungen ein Medicane entstehen, auch wenn das Mittelmeer eigentlich zu kalt ist für echte Wirbelstürme.

Zunächst einmal erreichte am Wochenende Kaltluft Spanien und sogar Marokko, diese Kaltluft verlagert den Jetstream. Dieser fegt nun bis in die Sahara und bringt in der nächsten Woche warme Luft in Richtung der Balearen und Spanien.

Man erwartet, dass sich der Medicane bis Mittwoch über dem westlichen Mittelmeer gebildet haben soll und dann für rund 36 Stunden über den Balearen verharren soll. Wettervorhersagen zu Folge soll das Zentrum des Sturms nahe Mallorca liegen. Durch das Rotieren der Wolken kann sich sogar ein Auge bilden.

Erwartet werden Regengüsse mit bis zu 300 Litern, Winde mit Orkangeschwindigkeiten, sogar einzelne Tornados können entstehen. Durch die starken Regengüsse ist mit starken Überschwemmungen, Hangrutschen und hohen Wellen in Küstennähe zu rechnen.

Aktuell sind noch keine Umroutungen von Kreuzfahrtschiffen bekannt, wer allerdings in der kommenden Woche eine Kreuzfahrt im Mittelmeer plant, sollte das Thema unbedingt im Auge behalten. Je nachdem wie sich die Wetterlage vor allem auf den Balearen entwickelt, ist es durchaus möglich dass es zum einen zu Flugausfällen kommen kann und zum anderen auch zu Umroutungen der Kreuzfahrtschiffe.

Sobald wir näheres wissen, werden wir euch selbstverständlich an dieser Stelle informieren!

Das könnte dich auch interessieren

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

1 Kommentar gepostet

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*