Eines der ersten AIDA-Schiffe wird verschrottet – Das Ende der MS Karnika

Eines der ersten AIDA-Schiffe wird verschrottet – Das Ende der MS Karnika

heckwelle-02

Erst 1990 gebaut und nun dem Schrott geweiht – ehemalige AIDAblu geht nach Alang

Wie wir leider schon berichten wurden, wird die ehemalige AIDAblu und A’Rosa Blu schon bald in Alang verschrottet. Selbst heute löste diese Nachricht bei vielen AIDA Fans einen kleinen Schock aus, denn für viele war sie das aller erste Kreuzfahrtschiff, auf dem sie unterwegs waren. Die ehemalige AIDAblu kam 2004 zu AIDA Cruises, war damals neben AIDAcara, AIDAvita und AIDAaura das erst vierte Kreuzfahrtschiff der AIDA Flotte. 

Mit der Fertigung der AIDA Sphinx Klasse hatte die ehemalige AIDAblu, die jetzt zuletzt als MS Karnika unterwegs war, bei AIDA Cruises ausgedient. AIDA Cruises gehört der Carnival Corporation an. Der Mutterkonzern gründete die neue Marke Ocean Village, ab 2007 wurde MS Karnika dort als Ocean Village II eingesetzt. 2009, als Ocean Village wieder eingestellt wurde, wechselte MS Karnika zu P&O Australia, ebenfalls eine Marke der Carnival Corporation. Dort wurde sie zehn Jahre lang als Pacific Jewel unterwegs. 2019 erfolgte der Verkauf an die erste indische Reederei: Jalesh Cruises. 

Jalesh Cruises wollte den indischen Markt erobern, dies gelang ab April 2019 auch ganz gut, doch mit dem Beginn der Corona-Krise ging es sowohl mit Jalesh Cruises, als auch mit der ehemaligen AIDAblu bergab. Die Reederei musste trotz Expansionplänen, die vorsahen, noch in 2020 ein weiteres Schiff zu übernehmen, Insolvenz anmelden. Nach rund 1,5 Jahren war Schluss mit Jalesh Cruises. Fortan war die Zukunft der MS Karnika offen. 

Vor kurzem wurde schließlich bekannt, das MS Karnika für rund 5 Millionen Dollar verkauft wurde. Sie wird von Mumbai nach Alang überführt, soll dort schließlich verschrottet werden – nach „nur“ 30 Jahren im Dienst. Zum Vergleich: MS Black Watch, MS Boudicca und MS Albatros befanden sich jeweils über 45 Jahre im Dienst, werden in Zukunft allerdings auch nicht mehr als Kreuzfahrtschiffe, sondern als Hotelschiffe genutzt. 

Ursprünglich wurde MS Karnika als Crown Princess 1990 fertiggestellt. Die Taufpatin damals war Sophia Loren, die schon seit Jahren die Kreuzfahrtschiffe der MSC Cruises tauft. Betrieben wurde das Schiff damals durch die Princess Cruises. 2002 bis 2004 war die MS Karnika als A’Rosa Blu unterwegs, zwischen 2004 und 2007 erfolgte der Einsatz als AIDAblu. 

Nicht zu verwechseln ist das Kreuzfahrtschiff mit der heutigen AIDAblu, diese wurde deutlich später gefertigt (2010) und übernahm den Namen des Kreuzfahrtschiffes. 

Mehr AIDA Cruises News

Mehr Kreuzfahrt News

1 Kommentar zu „Eines der ersten AIDA-Schiffe wird verschrottet – Das Ende der MS Karnika“

  1. Oh nein, wie schade. So ein schönes Schiff und der Vorreiter für Aida für die a la Carte Restaurants. Ich habe auf Ihr 2002 noch als Arosablu meine Hochzeitsreise ab Warnemünde nach Norwegen meine zweite Schiffsreise verbracht. Schöne Erinnerungen hängen daran, besonders die Eisdiele oben am Pool ist mir in Erinnerung geblieben mit einem wirklich nettem Crewmitglied als Eismann. Sehr schade das so etwas dann verschrottet wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.