Erneut ein Corona-Ausbruch auf einem Flusskreuzfahrtschiff

Erneut ein Corona-Ausbruch auf einem Flusskreuzfahrtschiff

MS Frederic Chopin © Nicko Cruises
MS Frederic Chopin / aktuell Thurgau Chopin / © Nicko Cruises

Corona an Bord der Thurgau Chopin 

Erneut kam es an Bord eines Flusskreuzfahrtschiffes zu mehreren Corona-Infektionen.  Bei diesem Flusskreuzfahrtshiff handelt es sich um die MS Thurgau Chopin, zuvor als Frederic Chopin unterwegs. Wie nicko cruises mitteilte, ist das Flusskreuzfahrtschiff mittlerweile hauptsächlich für die Schweizer Thurgau Travel unterwegs, dennoch werden durch nicko cruises einzelne Termine vollständig gechartert, auf anderen Reise bucht der Stuttgarter Reiseveranstalter Gäste lediglich hinzu. 

Auch auf der betroffenen Reise, die am vergangenen Samstag (31.10.2020) endete, befanden sich Gäste der nicko cruises. Die Reisenden durften das Flusskreuzfahrtschiff mittags in Potsdam verlassen, da sie durch das Gesundheitsamt nur in Kontaktstufe 2 eingeordnet wurden, eines der Crewmitglieder wurde zuvor symptomfrei positiv getestet. Zwischenzeitlich sollen bei 10 Crewmitgliedern Infektionen festgestellt worden sein.

nicko cruises Statement zum Vorfall: 

Wir wurden am Samstagvormittag von unserer Partner-Reederei informiert, dass ein Crewmitglied der MS THURGAU CHOPIN – ohne Symptome – positiv auf Corona getestet wurde.


Das Gesundheitsamt wurde informiert und hat alle 28 Gäste in Kontaktstufe 2 eingeordnet. Die Gäste konnten am Mittag das Schiff verlassen und wurden vom Gesundheitsamt aufgefordert, sich an ihrem Heimatort mit dem zuständigen Gesundheitsamt für weitere Schritte zu melden.
Zusammen mit der Reederei hatten wir umfassende Infektionsschutzmaßnahmen, darunter Antikörper- bzw. Antigen-Schnelltest bei der Einschiffung, tägliches Fiebermessen, Maskenpflicht bei Laufwegen sowie Abstandsregeln implementiert, die seit Juni erfolgreich zum Einsatz kamen.


Inzwischen wurde bei 10 Crewmitgliedern eine Infektion nachgewiesen – alle sind symptomfrei und befinden sich derzeit auf dem Schiff in Isolation.
Wir bedauern diese Umstände außerordentlich und klären in intensivem Kontakt mit unserer Partner-Reederei, wie es zu trotz umfassender Hygienemaßnahmen zu einer Infektion kommen konnte.

Mehr Nicko Cruises News

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.