Harmony of the Seas vor der STX Werft in Saint Nazaire

Fincantieri kauft STX Werft Frankreich

Paukenschlag in der Werftenbranche. Schon länger bekannt war, das Fincantieri an STX Europe France interessiert ist und die gerne bei der Werft einsteigen möchte. Nun ist es soweit der Mutterkonzern STX hat sich nun auch von dieser Werft getrennt, nach dem in den letzten Jahren bereits andere Konzernteile veräußert wurden. Mitunter die STX Werft in Turku die nun als Meyer Turku Oy firmiert und von der Meyer Werft Papenburg übernommen wurde.

Für 79,5 Millionen Euro hat die Fincantieri Werft nun 66,6 Prozent der STX Werft in Saint Nazaire übernommen. Auf der Werft in Frankreich arbeiten 2600 Menschen. 2016 wurden 1,4 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die Anteile wurden von dem angeschlagenen südkoreanischen STX Offshore & Shipbuilding Konzern übernommen. Die restlichen Anteile bleiben im Besitz des französischen Staats. Der Staat hält die Anteile zum Teil direkt und zum anderen Teil über die staatliche Werftengruppe DCNS. STX Europe soll allerdings eine eigenständig Marke und ein eigenständiges Unternehmen bleiben. Man wird hier erstmal nur die Kompetenzen bündeln und Synergien zwischen den Werften schaffen.

Harmony of the Seas vor der STX Werft in Saint Nazaire
Harmony of the Seas vor der STX Werft in Saint Nazaire

Mit der Übernahme der STX Werft kommt läuft Fincanteri weit an der Meyer Gruppe vorbei im Ranking, Sie haben nun einen Auftragsanteil in der Kreuzfahrtbranche von 53,5%. Die Meyer Werft Gruppe liegt bei 27,5 Prozent gemessen am weltweiten Auftragsvolumen.

Fincantieri hat für die nächsten 6 Jahre Neubauaufträge für 103 Schiffe die ein Gesamtwert von 21 Milliarden Euro wert sind. Mit Optionen liegt der wert noch einmal deutlich darüber. Durch die Übernahme von STX France hat die Fincantieri Gruppe nun über 20.000 Mitarbeiter an über 20 Werften auf der ganzen Welt.

Bei STX France wird unter anderem die Oasis-Class von Royal Caribbean gebaut. Im letzten Jahr wurde dort die Harmony of the Seas übergeben, im nächsten Jahr folgt die Symphony of the Seas und in 2021 die Melody of the Seas.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.