Flusskreuzfahrt: Inzidenzwert in Amsterdam und Rotterdam über 400!

Flusskreuzfahrt: Inzidenzwert in Amsterdam und Rotterdam über 400!

Amsterdam
Amsterdam

Kritische Coronalage in den Niederlanden 

Die Flusskreuzfahrt mauserte sich nach dem Lockdown zu einer der ersten touristischen Aktivitäten, die wieder aufgenommen wurden. Weit vor den ersten Hochsee-Kreuzfahrtschiffen, konnten die Flusskreuzfahrtanbieter bereits wieder starten. 

Doch zuletzt gibt es immer weitere Rückschläge, da zahlreiche große und wichtige Destinationen zu Risikogebieten erklärt wurden. Hinzu kommt in den letzten Wochen auch noch, dass es immer mehr innerdeutsche Risikogebiete gibt. 

Ein harter Rückschlag für die Flusskreuzfahrt war, dass auch Amsterdam und Rotterdam, die wohl wichtigsten Kreuzfahrtreedereien am Rhein, zu Risikogebieten erklärt wurden. Und diese Reisewarnung wird so schnell wohl nicht aufgehoben, denn die Lage vor Ort schein anhand des entscheidenden Inzidenzwertes sehr angespannt zu sein. Die Maßnahmen vor Ort sollen bereits wieder angezogen worden sein. 

Wie die Tagesschau berichtet, soll der Wert der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage in beiden Städten bei über 400 gelegen haben! Deutschland spricht Risikogebiete im Regelfall dann aus, wenn dieser Wert über 50 liegt. Somit ist nun damit zu rechnen, dass dieses Gebiet für jegliche Reisen aus deutscher Sicht ein Risikobereich bleibt. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt News

Neue A-ROSA Reisen auf der Mosel!

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! A-ROSA Flussschiff GmbH legt erstmals 4-Nächte Mosel-Reisen auf Rostock, 21. Oktober 2020 – Innerdeutsche Reisen liegen im Trend und

Jetzt lesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.