Containerschiff der Reederei Möller-Maersk - Bildquelle: Möller-Maersk
BEISPIELFOTO eines Frachtschiffes / © Maersk

Frachtschiff kentert vor Georgia

Vor der Küste Georgias ist am gestrigen Sonntag ein Frachtschiff in Schieflage geraten und gekentert

In einer Bucht vor dem amerikanischen Bundesstaat Georgia ist am gestrigen Sonntag ein Frachtschiff gekentert. An Bord soll in der Folge ein Feuer entflammt sein. Derzeit werden noch vier der 24 Besatzungsmitglieder vermisst und gesucht. Bei dem Frachtschiff handelt es sich um die Golden Ray. Die Küstenwache selbst hatte Bilder des schiefliegenden Schiffes auf Twitter über den Account „USCGSoutheast“ geteilt. 

Bei der Küstenwache in Charlestown ging der Notruf nachts um zwei Uhr (Ortszeit) am Sonntag ein. In der Meldung hieß es, das Schiff habe Schlagseite bekommen, kurze Zeit später kenterte es. Vier Crewmitglieder werden vermisst und gesucht, unterdessen wird auch die Bergung der Golden Ray geplant, um das Frachtschiff wurde ein Sicherheitsradius von 800 Metern verhängt, kein Schiff darf sich fortan innerhalb dieses Radius‘ in die Nähe der Golden Ray begeben. Der Grund des Kenterns steht noch nicht 100% fest, es ist aus Sicherheitsgründen noch nicht möglich, im Inneren des Schiffs nach den Vermissten zu suchen. Möglicherweise soll das Schiff auf Grund gelaufen sein und deshalb in Schieflage geraten sein. 

[angebot id=“132519″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.