Fred. Olsen: Drei von vier Schiffen starten erst im März 2021

Fred. Olsen: Drei von vier Schiffen starten erst im März 2021

MS Braemar am 21.Januar 2016 in Montego Bay / Jamaika / © Foto: Oliver P. Mueller
MS Braemar am 21.Januar 2016 in Montego Bay / Jamaika / © Foto: Oliver P. Mueller

Drei von vier Schiffen der Fred. Olsen Cruise Lines kommen erst im März 2021 wieder in den Dienst 

Nun hat sich auch bei der Fred. Olsen Cruise Lines wieder etwas getan. Das Unternehmens teilte mit, dass MS Bolette, MS Borealis und MS Braemar erst im März 2021 wieder Kreuzfahrten anbieten werden. MS Balmoral soll bereits vorher wieder starten, ein genauer Termin wird allerdings erst noch geprüft. Auch die möglichen Routen des Kreuzfahrtschiffes bleiben vorerst unbekannt. 

Die Kreuzfahrten der MS Bolette und MS Borealis, die beiden Schiffe die erst kürzlich eingekauft wurden, sind ab Mitte September nun buchbar. Die beiden Kreuzfahrtschiffe wurden der Holland America Line abgekauft, zuvor waren sie als MS Amsterdam und MS Rotterdam unterwegs. Im Gegenzug hat Fred. Olsen die MS Boudicca und die MS Black Watch abgestoßen. Ob diese beiden Kreuzfahrtschiffe noch einmal einen Betreiber finden werden ist nicht gesichert, beide Schiffe stehen bereits seit über 45 Jahren im Dienst. 

Die Routen der Black Watch und der Boudicca werden jedenfalls nicht entfallen, sie sollen im nächsten Jahr durch MS Bolette und MS Borealis übernommen werden. Zusätzlich wurden dem Programm 2021 neue Kreuzfahrten für die beiden Schiffe hinzugefügt. 

Trotz der Planung, mit MS Balmoral starten zu wollen, bleiben zahlreiche Fragen offen. So sind das Reisegebiet und ein genauer Termin des Neustarts noch gänzlich unbekannt. Die Fragen sollen allerdings in den nächsten Wochen beantwortet werden. 

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Pearl Seaways in Kopenhagen - Bildquelle: DFDS

DFDS plant eine wasserstoffbetriebene Fähre

Schiffe und Kreuzfahrten DFDS plant eine wasserstoffbetriebene Fähre.  Das Fährunternehmen DFDS plant laut internationaler Medienberichte eine Fähre, die mit einer Wasserstoffbrennstoffzelle betrieben werden soll. Für

Jetzt lesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.