Havila zieht vor Gericht – um endlich Eigentümer der Havila Capella zu werden

Havila zieht vor Gericht – um endlich Eigentümer der Havila Capella zu werden

Havila Capella / © Havila Voyages
Havila Capella / © Havila Voyages

Havila Kystruten ergreift rechtliche Schritte, um Eigentümer des Küstenkreuzfahrtschiffs Havila Capella zu werden, und ihre Interessen an denen im Bau befindlichen Schiffen zu sichern.

Seit dem 12. April liegt die Havila Capella am Kai in Bergen, nachdem die Versicherungen die Schiffsversicherung wegen Sanktionen gegen russische Interessen gekündigt hatten. Die langfristige Finanzierung des Schiffes mit GTLK Asia ist ein Finanzierungsleasing, bei dem die Darlehensunterlagen Havila Kystruten alle Rechte und alle Verantwortung für den Betrieb des Schiffes übertragen, als ob das Schiff vollständig im Besitz von Havila Kystruten wäre. Das Unternehmen hat zwei Jahre nach Lieferung ein Kaufrecht gegenüber der Leasinggesellschaft und eine Kaufverpflichtung am Ende des Vertrags mit dem Ministerium für Verkehr und Kommunikation. Am 8. April wurde GTLK als Folge des Krieges Russlands gegen die Ukraine in die EU-Liste der sanktionierten Unternehmen aufgenommen.

Am 26. April erhielt das Unternehmen vom Außenministerium die Genehmigung, das Schiff für 6 Monate zu betreiben. Während der Verlängerung der Ausnahmeregelung hat sich das Außenministerium zu der für die Schiffsversicherung geltenden Ausnahmeregelung nicht geäußert. Diese musste vom Versicherer eigens beantragt werden und wurde am 9. Mai abgelehnt. Während dieser Zeit hat Havila Kystruten an kurzfristigen Lösungen gearbeitet, um das Schiff wieder in Betrieb zu nehmen, und gleichzeitig an Lösungen für einen Eigentümerwechsel des Schiffes gearbeitet.

Diese Woche reichte Havila Kystruten beim High Court of Justice, Business and Property Courts of England and Wales, Commercial Court (QBD) in London den Fall ein, um einen Eigentümerwechsel des Schiffes zu erzwingen.

  • Es ist uns wichtig, Eigentümer der Havila Capella zu werden. Wir haben versucht, mit GTLK Asia eine Lösung zu finden, aber die einzige Lösung, die sie vorgeschlagen haben, ist die Zahlung des fälligen Betrags. Es wäre illegal, wenn wir den fälligen Betrag an ein sanktioniertes Unternehmen zahlen würden. Wir wollen die Schuld ausgleichen, indem wir den Betrag, den wir GLTK Asia schulden, auf ein gesperrtes Konto einzahlen. Der Betrag wird an GTLK Asia gezahlt, wenn die Sanktionen aufgehoben werden, sagt CEO Bent Martini von Havila Kystruten.
  • Wir haben auch bei unserem Finanzierungspartner keine große Bereitschaft gefunden, eine einvernehmliche Lösung zu finden, und befürchten. Daher entscheiden wir uns jetzt, rechtliche Schritte einzuleiten, um einen Eigentümerwechsel zu fordern.

Havila Kystruten war in ständigem Dialog mit mehreren Ministerien in Norwegen, um eine vorübergehende Lösung zu finden, das Schiff auf der Route entlang der Küste betreiben zu können, zu der das Unternehmen gemäß einem Vertrag mit dem Verkehrsministerium verpflichtet ist. Bisher wurde keine politische Lösung gefunden.

Falls Havila Kystruten gerichtlich erfolgreich ist, wird Havila Capella wieder in Betrieb genommen.

  • Ein Durchbruch für den Eigentümerwechsel wird die Herausforderungen lösen, vor denen wir stehen, damit Havila Capella eine Vollversicherung erhält und auf die Route entlang der norwegischen Küste zurückkehren kann. Es wird uns finanziell viel bedeuten, das Schiff wieder in den Fahrplan aufzunehmen, aber ebenso bedeutet es auch den Küstengemeinden und dem norwegischen Tourismus viel, sagt Martini.

GTLK Asia ist der formelle Eigentümer des Schiffes nach der 2019 gewählten Finanzierungslösung, fast drei Jahre vor der tragischen russischen Invasion in der Ukraine. Dabei handelte es sich um eine sogenannte „Sale-and-lease-back“-Finanzierung, was bedeutete, dass die Havila Capella von der Leasinggesellschaft übernommen wurde, die dann das Schiff and Havila Kystruten vermietet hat.

  • Im Vertrag haben wir eine Kaufverpflichtung für das Schiff nach 10 Jahren, gleichzeitig haben wir das Recht, es während der Vertragslaufzeit zurückzukaufen. Gleichzeitig setzt diese Art der Vereinbarung voraus, dass Havila Kystruten alle anderen Verantwortlichkeiten auf dem Schiff hat, so dass das tatsächliche Eigentums- und Eigentumsverhältnis bei unserer Reederei liegt. Die finanzielle Lösung bedeutet auch, dass Havila Capella als Eigentum von Havila Kystruten kapitalisiert wird und auch in Norwegen steuerlich ansässig ist, erklärt Martini.

Parallel arbeitet das Unternehmen an der Refinanzierung der gesamten Flotte.

  • Die Tilgung unserer Verbindlichkeiten gegenüber GTLK hängt davon ab, ob wir mit der laufenden Refinanzierung unserer Schiffe erfolgreich sind, sowohl der von der Werft gelieferten als auch der im Bau befindlichen Schiffe.
  • Die eingeleiteten rechtlichen Schritte umfassen Anforderungen zur Wahrung der Interessen des Unternehmens an Schiffen, die in der Tersan-Werft gebaut werden. Wir haben heute, den 16. Juni 2022, eine Entscheidung nach englischem Recht erhalten, die besagt, dass ohne die Genehmigung von Havila Kystruten keine Aktivitäten oder Transaktionen im Zusammenhang mit den beiden im Bau befindlichen Schiffen durchgeführt werden können.

Eine Klarstellung des englischen Rechts bezüglich Havila Capella wird in angemessener Zeit erwartet.

Antrag auf Nurtzungsrecht und Festsetzung

Am 16. Juni wurde beim Bezirksgericht Hordaland ein Antrag auf vorübergehende Festsetzung und Nutzungsrecht von Havila Capella gestellt.

  • Ein Antrag auf vorübergehende Festsetzung und Nutzungsrecht von Havila Capella ermöglicht es, das Schiff im Namen von Havila Kystruten zu versichern, bis wir das Eigentum übernehmen können, schließt Martini.

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt News

Doch Neustart für die alte AIDAcara?

Neustart für die ehemalige AIDAcara als Astoria Grande mit Türkei-Kreuzfahrten Nachdem AIDAcara im letzten Jahr an einen russischen Unternehmer verkauft wurde, sollte das Schiff als

Jetzt lesen »
close

Verpasse keine News und Infos!

Kreuzfahrt NEWS

Bestelle hier vollkommen KOSTENFREI die täglichen Kreuzfahrt News und Infos von SuK!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner