Roald Amundsen startet ab Hamburg nach Norwegen / © Hurtigruten

Hurtigruten mit neuen Expeditionsreisen in den Tropen

Hurtigruten bringt 127 Jahre Expeditionserfahrung und die weltweit nachhaltigsten Expeditionsschiffe in die Karibik sowie nach Mittel- und Südamerika. Das Programm der Saison 2021 für abenteuerlustige Gäste umfasst neue Expeditions-Seereisen in den Tropen. Auch die Galápagosinseln und Machu Picchu sind fester Bestandteil einiger Angebote. Die Reisen sind ab sofort buchbar.

Hurtigruten ist der weltweit führende Anbieter für Expeditions-Seereisen. Mit ihrem starken Engagement für Nachhaltigkeit gilt die norwegische Reederei zudem als eine der umweltfreundlichsten der Welt.
2021 wird Hurtigruten die bisher größte Auswahl an Reisen in nicht-polare Gewässer auf den kleinen, speziell für Expeditionen angefertigten Schiffen MS Roald Amundsen, MS Fridtjof Nansen und MS Fram anbieten.
„Hurtigruten fährt dorthin, wo große Schiffe nicht hinkommen, um unseren Gästen ein unverfälschtes und intensives Erlebnis zu bieten. Wir blicken auf mehr als ein Jahrhundert Expeditions-Know-How zurück, wenn wir modernen Entdeckern die Möglichkeit bieten, mit gutem Gewissen durch tropische Gewässer zu reisen“, sagt Hurtigruten-CEO Daniel Skjeldam.

Große Erlebnisse auf kleinen Schiffen
In der Saison 2021 werden die weltweit ersten batteriebetriebenen Hybrid-Expeditionsschiffe MS Roald Amundsen und MS Fridtjof Nansen sowie die vollständig modernisierte und technologisch auf den neuesten Stand gebrachte MS Fram die Strände Mittel- und Südamerikas im Hurtigruten Stil erkunden.

Zu den Höhepunkten der neuen Expeditions-Seereisen der Saison 2021 zählen unter anderem:

· Karibik: „Unbekannte Naturschönheiten“ mit MS Fram
· Mittelamerika: „Von der Küste Costa Ricas zur Baja California“ mit MS Roald Amundsen
· Südamerika: „Peru und Chile – Galápagosinseln und die Geheimnisse der Inka“ und „Peru und Chile – Höhepunkte des Inka-Reichs und Machu Picchu“ mit MS Fridtjof Nansen und MS Roald Amundsen

„Wir tauchen tief ein in die atemberaubende Landschaft, unberührte Strände und tropische Tierwelt. Eine Reise mit Hurtigruten bedeutet, sich auf einzigartige und authentische Erfahrungen einzulassen. Unsere kleinen Expeditionsschiffe können Häfen und Gewässer ansteuern, die für größere Schiffe unzugänglich sind – und bringen den Gästen Natur, Kultur und Geschichte nahe“, sagt Skjeldam.
Skjeldam ergänzt, dass Hurtigruten seinen Gästen viel mehr als den Anlauf bekannter Häfen, Reiseziele und Aktivitäten biete: „Hurtigruten in warmen Gewässern bedeutet – neben Sonne und tropischen Temperaturen, Schwimmen und Tauchen – auch: nachhaltige, einzigartige und bleibende Erfahrungen. Aktivitäten und Ausflüge abseits der üblichen Pfade ergänzen unser erstklassiges Expeditionsprogramm.“

Erfahrene Expeditionsteams begleiten die Hurtigruten Gäste auf ihrer Reise und ihren Erkundungstouren. Mit ihrer umfangreichen Expertise in den unterschiedlichsten Bereichen – wie Meeresbiologie, Nachhaltigkeit, Geschichte, Ozeanographie und Fotografie – bereichern die Experten das Reiseerlebnis.

„Die Mitglieder des Expeditionsteams halten Vorträge zu ihren jeweiligen Forschungsschwerpunkten, leiten anregende Diskussionen und liefern spannende Hintergründe zu den Erlebnissen während der Reise“, so Skjeldam.

Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Aktivitäten steht das jeweilige Science Center der Schiffe: hier treffen sich Gäste und Experten, um gemeinsam an Mikroskopen und weiterer wissenschaftlicher Ausstattung nähere Einblicke in die Gewässer und Tierwelt der bereisten Region zu erlangen. Die Gäste haben darüber hinaus auch die Möglichkeit an „Citizen Science“ Projekten teilzunehmen.

[angebot id=“137141″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.