Ida Pfeiffer: Die Namensgeberin des neuen TransOcean Schiffs

Ida Pfeiffer: Die Namensgeberin des neuen TransOcean Schiffs

ida-pfeiffer-transocean

Wenn am Sonntag, den 8. März 2020, der internationale Frauentag zelebriert und starker Frauen gedacht wird, darf auch Ida Pfeiffer nicht fehlen. Schließlich zählt die Wienerin zweifelsohne zu den außergewöhnlichsten und mutigsten Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Als eine der ersten weiblichen Reisenden entdeckte sie die Welt für sich und konnte sich damit damals in einer absoluten Männerdomäne behaupten. Ab dem kommenden Jahr wird Ida Pfeiffer nun auch auf einem Schiff von TransOcean Kreuzfahrten verewigt. Denn die Weltenbummlerin ist Namenspatin des neuen Kreuzfahrtschiffes, das ab Sommer 2021 die Flotte ergänzt. Alle Fahrten der IDA PFEIFFER sind ab April im neuen TransOcean-Katalog zu finden.

Traditionell tragen alle Schiffe der Flotte Namen berühmter Weltentdecker. Damit reiht sich das neue Schiff ein in diesen Brauch und lässt zum ersten Mal die Erinnerung an eine Entdeckerin auf den Weltmeeren lebendig werden. „Wir freuen uns neben den vielen männlichen Entdeckern, nun auch eine weibliche Weltenbummlerin in unserer Familie begrüßen zu dürfen“, erklärt Klaus Ebner, Leiter Marketing & Vertrieb von TransOcean Kreuzfahrten. Ida Pfeiffer war die erste Frau, die allein um die Welt reiste und ihre Erlebnisse in zahlreichen Büchern niederschrieb. Dabei stand sie ihren männlichen Kollegen in nichts nach, ganz im Gegenteil: sie besuchte sogar Kannibalen auf Sumatra. „Ihr Mut war bemerkenswert, ebenso wie ihr Wissensdurst und die Neugier, immer wieder neue Länder und Kulturen kennenzulernen. Eine Weltentdeckerin par excellence“, führt Ebner weiter aus.

Ida Pfeiffer selbst war davon überzeugt, „dass eine Frau mit festem Willen in der Welt ebenso gut fortkommt wie ein Mann“, wie sie in eines ihrer Tagebücher ausführt. Auch beschreibt sie, dass die Bewohner des Königreiches Wadjo im heutigen Indonesien Herrscherinnen bevorzugen, denn deren Regierung sei weniger kriegslustig, treuer und ruhiger als die der Männer. Mit ihrem Selbstbewusstsein kann die Wienerin, die im Oktober 1797 in der österreichischen Hauptstadt geboren wurde und hier 1858 auch verstarb, wohl zu den ersten Feministinnen gezählt werden.

Ab dem kommenden Jahr wird sie nun auch als Schriftzug auf dem TransOcean-Schiff geehrt. Bald schon ist IDA PFEIFFER aber auch im aktuellen Katalog der Reederei zu finden. Dieser erscheint im April und enthält alle Fahrtrouten der TransOcean-Schiffe. Die künftige IDA PFEIFFER wird ganzjährig unter TransOcean-Flagge fahren. Dabei soll sie in der warmen Jahreszeit Ziele in Nord-, Ost- und Westeuropa sowie im Mittelmeer ansteuern, im Winter sind Langzeittörns in sonnige Fahrtgebiete geplant. Insgesamt finden 1.150 Passagiere auf der IDA PFEIFFER Platz. Von den insgesamt 630 Kabinen werden 100 für die Einzelnutzung angeboten,

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*