Impfstoff in Sicht – Dennoch braucht die Kreuzfahrt weiter Erholungszeit!

Impfstoff in Sicht – Dennoch braucht die Kreuzfahrt weiter Erholungszeit!

aidablu-bella-italia-restarttour-la-spezia-portovenere-63

Der neue Impfstoff einer Mainzer Firma schenkt Hoffnung – dennoch wird es einige Zeit zur Erholung der Kreuzfahrtbranche brauchen 

Weltweit gibt es aktuell einen sehr großen Hype um die Firma Biontech aus Mainz, diese hat den Medien zufolge einen sehr wirksamen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt. Es wird davon gesprochen, dass man einen Impfstoff mit einer Erfolgsrate von mehr als 90% entwickelt habe. 

Auch in der Kreuzfahrtbranche schlägt diese Meldung Wellen, so sind gestern die Aktien der großen Anbieter wieder in die Höhe geschnellt. Trotz all der Euphorie wird es allerdings noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis die Kreuzfahrt zu ihrem alten Glanz zurückfindet. 

Der Hintergrund hierzu ist im Prinzip ganz simple, denn mit der Entwicklung eines Impfstoffs, ist die Pandemie noch lange nicht beendet. Dieser Impfstoff muss vorab erst einmal überall zugelassen werden, dann geht es an die Massenproduktion und dann an die eigentliche Impfung. All diese kleinen Schritte benötigen ihre Zeit. Zeit, in der die Reedereien weiterhin wenige oder keine Schiffe betreiben können. 

Auch werden die Flotten der Anbieter nicht schlagartig wieder im Dienst stehen können. Hier benötigt es vor allem nach dieser langen Liegezeit relativ viel Zeit, bis die Schiffe bereit für ihren Einsatz sind. Unter anderem müssen die Schiffe, die sich im Cold Lay Up befinden erst einmal umfassend auf ihren Einsatz vorbereitet werden. 

Hinzu kommt, dass im Anschluss auch Crewmitglieder gefunden und eingearbeitet werden müssen. Einige amerikanische Anbieter äußerten bereits vor einigen Wochen, dass es bei einer großen Flotte etwa ein halbes Jahr dauern könnte, bis alle Schiffe wieder einsatzbereit sind. Dies liegt mitunter auch daran, dass es einige Schiffe geben wird, die nach dem Cold Lay Up in die Werft müssen. 

Dennoch können sich sowohl Kreuzfahrtreedereien als auch Kreuzfahrtfans freuen, denn trotz der Phase der Vorbereitung, wird sich mit der Einführung des Impfstoffs auch die Kreuzfahrtbranche wieder erholen – auch wenn es noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird bis die Kreuzfahrt bei ihrem alten Glanz angekommen ist. Zu groß ist auch in diesem Wirtschaftszweig der entstandene Schaden. 

Mehr Kreuzfahrt News

1 Kommentar zu „Impfstoff in Sicht – Dennoch braucht die Kreuzfahrt weiter Erholungszeit!“

  1. Es dürfte sich auch die Frage stellen wieviele Kunden sich der für ein Boarding dann vorgeschriebenen/notwendigen Impfung finden lassen. Ich halte es für unrealistisch das sich evt. Impfschäden/Langzeitfolgen bei dem Entwicklungstempo für den Impfstoff, abschätzen lassen. Das Stichwort Contergan sollte zur Erinnerung reichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.