heckwelle-01

Istanbul eröffnet 2020 den neuen Kreuzfahrthafen Galataport

Die Türkei steigt langsam wieder ins Kreuzfahrtgeschäft ein. 2020 wird der neue Istanbuler Galataport eröffnet

Der Tourismus in der Türkei erholt sich langsam, das wird auch in der Kreuzfahrtbranche langsam aber sicher spürbar. Während in diesem Jahr schon der ein oder andere Anlauf in einem türkischen Hafen stattgefunden hat, sollen es 2020 schon wieder deutlich mehr werden. Costa Kreuzfahrten hat gestern bereits im Rahmen seiner Umroutungen angegeben, dass die Türkei wieder häufiger angelaufen wird. 

Unterdessen entsteht in Karaköy, einem Stadtteil Istanbuls, ein neuer Kreuzfahrthafen, der „Galataport“. Dieser wird durch die Unternehmen Dogus Group und Bilgili Holding finanziert. Planmäßig soll bereits im April 2020 der erste Kreuzfahrtschiffanlauf in diesem neuen Hafen stattfinden. Bis jetzt sollen bereits über 1,7 Milliarden in das Projekt geflossen sein, er soll in Zukunft rund 5000 Mitarbeiter beschäftigen. 

Wieder mehr Anläufe in der Türkei

Schon 2020 wird der Galataport 64 Kreuzfahrtschiffe empfangen, 2021 werden schon 145 Anläufe erwartet. Gefertigt wird der Hafen an einer 1200 Meter langen Küste, die bisher für die Öffentlichkeit gesperrt war. Laut den Geschäftsführern, die sich die Privatisierung des Hafens für 30 Jahre gesichert haben, wird das Passagierterminal, das künftig 1,5 Millionen Gäste im Jahr empfangen soll, unterirdisch gebaut. Man gehe davon aus, dass der Bau des Galataports den Kreuzfahrttourismus zwischen dem Mittelmeer und dem Schwarzen Meer deutlich anregen wird. Der Bau des Hafens hat bereits 2015 bekommen. 

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*