Kanaren und Spanien schließen Häfen: AIDAstella, AIDAnova, Mein Schiff Herz und Mein Schiff 3 bleiben im Hafen

Kanaren und Spanien schließen Häfen: AIDAstella, AIDAnova, Mein Schiff Herz und Mein Schiff 3 bleiben im Hafen

mein-schiff-herz-reisebericht-mittelmeer-mit-kanaren-barcelona-38

Nun sind auch die Kanaren und Spanien betroffen. Ich werde gerade bombardiert mit Nachrichten von Bord der Mein Schiff 3 die mit Vollgas in Richtung Teneriffa unterwegs ist um der Hafensperre zu umgehen, die Mein Schiff Herz meldete sich ebenso, liegt aber im Hafen und AIDAnova wie auch AIDAstella werden heute die Häfen nicht verlassen. Madeira hatte gestern schon gemeldet den Hafen zu schließen.

Die Behörden haben sich entschlossen alle spanischen Häfen und auch die Häfen auf den kanarischen Inseln zu sperren. Die Sperre tritt um 24 Uhr in Kraft, also in knapp vier Stunden, wer dann nicht im Hafen ist, darf augenscheinlich auch nicht mehr einlaufen.

So wurde uns gemeldet, dass die Mein Schiff 3 mit Volldampf unterwegs ist nach Teneriffa um noch heute dort einzulaufen, Ankunft soll 23:15 Uhr sein. Im gleichen Hafen liegt bereits die Mein Schiff Herz, diese meldet bis auf weiteres den Hafen nicht zu verlassen. UPDATE: Dieser Plan wurde von TUI Cruises korrigiert, Mein Schiff 3 nimmt Kurs auf Las Palmas.

TUI Cruises informiert dazu:

 

Uns hat am Abend des 12. März die Information erreicht, dass Spanien seine Häfen ab heute, 13. März 24:00 Uhr, für zunächst 14 Tage für Kreuzfahrtschiffe schließt. Diese kurzfristige Schließung der Häfen war für uns nicht absehbar. Bis zum 15. März ist es uns noch erlaubt, die Schiffe zu bewegen.

Wir haben die Gäste an Bord der betroffenen Schiffe informiert:

  • Mein Schiff 3 – Ankunft am 14. März in Las Palmas de Gran Canaria. Die Rückreise findet wie geplant am 15. März statt.
  • Mein Schiff 4 – Ankunft am 14. März in Palma de Mallorca. Die Rückreise findet wie geplant am 15. März statt.
  • Mein Schiff Herz – Verbleibt vorerst im Hafen von Teneriffa. Optionen für den Reiseverlauf und Rückreisemöglichkeiten werden aktuell geprüft.

AIDAnova liegt heute planmäßig in Puerto del Rosario und soll nach Gästeaussagen auch nicht auslaufen, AIDAstella liegt im Hafen von Arrecife und wird diesen ebenfalls nicht verlassen.

Jetzt wird es richtig spannend, ich habe derzeit keine weiteren Infos, jetzt gilt abzuwarten was die Reedereien erarbeiten für die Kanaren.

Weltweit überschlagen sich gerade die Meldungen, unsere Postfächer laufen über, es ist nicht mehr so einfach den Überblick zu behalten.

AIDA meldet zur AIDAstella

 

Kanaren mit AIDAstella
Aus operativen Gründen wird AIDAstella heute Abend (12.03.2020) im Hafen von Lanzarote bleiben.

AIDA meldet zur AIDAnova

Kanaren mit AIDAnova
Aus operativen Gründen wird AIDAnova heute Abend (12.03.2020) im Hafen von Fuerteventura bleiben.

TUI Cruises hat Reisen der Mein Schiff 3, 4 und Herz abgesagt

 

TUI Cruises hat Reisen der Mein Schiff 3, der Mein Schiff 4 sowie Reisen der Mein Schiff Herz abgesagt auf den Kanaren, Azoren und im Mittelmeer.

AIDA Cruises macht einen Shut Down: Alle Reisen abgesagt bis 03.04.2020

TUI Cruises fährt weiter

 
Entgegen der Auffassung von AIDA und Costa Kreuzfahrten die ihren Schiffsbetrieb eingestellt haben, glaubt TUI Cruises dass sie die Lage im Griff haben und die ausstehenden Reisen – mit Ausnahme der abgesagten Reisen durchgeführt bekommen.
 
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

28 Kommentare gepostet

      • Moritz hat Recht!
        Warum sollte ich stornieren, wenn doch nun die Häfen dicht sind – da muss AIDA die Reise absagen!
        Und kostentechnich – Pascal! – ist das wohl ein gewaltiger Unterschied für den Verbraucher!
        Natürlich ist das für die Veranstalter ein enormer wirtschaftlicher Schaden.

        • Weil ihr nicht warten wollt bis Fakten dargestellt sind, daher könnt ihr auf Basis der AGB stornieren, ihr meckert ja die ganze Zeit. Die Reedereien versuchen ihr möglichstes die Reisen halbwegs ordentlich zu beenden. Und ist es nicht ein gewaltiger Unterschied für die Veranstalter zu stornieren, statt wenn der Kunde storniert oder ist es nur schlimm wenn der Gast storniert?

          Und enormer wirtschaftlicher Schaden ist untertrieben, stark untertrieben.

  1. Wir sind gerade auf der AIDAnova und können nicht auslaufen. Wie es weitergeht keine Ahnung. Es ist nur Traurig wie man sich von so einer Grippe Virus ein nullen kann. Es wird einfach über Trieben. Die Verantwortlichen für das Chaos sollte man zur Verantwortung ziehen. Es wird nie so heiß gegessen wie gekocht wird.

  2. Auf Anfrage bei Aida
    Mittelmeer Kreuzfahrt 14-21.03.20
    findet unverändert statt
    Es werden noch Ausflüge in Rom etc.angeboten und verkauft obwohl sicher ist das die Häfen geschlossen sind.

  3. Es ist traurig, für beide Seiten. Der Kunde freut sich auf seinen Urlaub, der ja nicht preiswert ist.Aber AIDA sollte doch ehrlich sein und alle Reisen absagen. Es ist nun mal so,beide Seiten haben keine Schuld. Umbuchen auf nächstes Jahr.

  4. Hallo Pascal,
    es gibt Fakten und die sind eindeutig. Alle Häfen auf den Kanaren einschließlich der Hafen in Madeira sind mindestens für die nächsten 14 Tage geschlossen. Somit ist doch die Frage berächtigt warum von seitens der AIDA keine Antwort bzw. dann auch keine Absage der anstehenden Reise gibt. Denn solange die Häfen geschlossen sind kann aus meiner Sicht auch keine Reise stattfinden (z.B. Passagiere dürfen nicht an Board). Das hat auch nichts mit meckern zu tun, nur einfach mit Kundenbetreuung (kleines Sprichwort: Information ist das halbe Leben )
    Beste Grüße

    • Ja, die Fakten auf den Kanaren gibt es, weltweit aber noch 5000 andere Fakten. AIDA und alle anderen Reedereien arbeiten seit Wochen rund um die Uhr an Problemlösungen und ständig kommen neue hinzu. Die arbeiten eine Sache nach der anderen ab, während diese im gleichen Moment noch 10 Mal korrigiert werden muss. Die werden sich schon noch melden heute, ich gehe auch von einer Absage aus.

      • Meine Tochter arbeitet seit fast 2 Jahren als Gastgeberin auf der Aida. Ich glaube von euch hier zuhause kann sich niemand vorstellen, was das Personal aushalten muss um mit Anfeindungen an Bord und von außen umzugehen.
        Fast rund um die Uhr sind die Mitarbeiter bemüht, Schadensbegrenzung zu betreiben. Schuldig machen für diese Krise kann man niemanden, schon gar nicht seinen Reiseveranstalter!!!
        Wer hier von Verarsche oder Abzocke seitens der Aida spricht, kann sich gewiss nicht im geringsten vorstellen,
        was vor Ort auf den Schiffen los ist.
        Das Personal und die Verantwortlichen der Reedereien können einem schon leid tun.
        Schade, aber auch typisch deutsche Arroganz. Bleibt gesund !!!

  5. Die Sperrung der spanischen Häfen gilt zunächst für 14 Tage vom 13.03.2020 um 0:00h bis zum 26.03.2020 um 23:59h, kann jedoch bei Bedarf jeweils um zwei weitere Wochen verlängert werden. Dabei soll die weltweite Entwicklung der Corona-Pandemie, speziell jedoch die Entwicklung in Italien berücksichtigt werden.

    Die Kreuzfahrtschiffe dürfen dann in diesem Zeitraum die spanischen Häfen nicht mehr anlaufen. Dies gilt auch für die Häfen auf den Kanarischen Inseln.

    Bis zum 0:00h des 15.03.2020 gilt jedoch eine Sonderregelung. Bis dahin dürfen Kreuzfahrtschiffe unabhängig von ihrer Herkunft spanische Häfen noch ansteuern. Dies dient dem alleinigen Zweck, diejenigen Passagiere von Bord gehen zu lassen, die das wünschen. Diese dürfen dann jedoch nicht wieder an Bord zurückgehen.

    Das sollte doch eigentlich reichen für die AIDA oder nicht????
    Kein meckern sondern das sind Fakten

    • Das reicht allen Reedereien, ja. Problem ist halt nur dass es solche Meldungen derzeit aus nahezu jedem Hafen gibt und man daher auf jeder Route irgendwelche Probleme hat, die nach und nach abgearbeitet werden. Die Kanaren sind ja nicht das einzige Problem und die Krisenteams sitzen seit Wochen da und koordinieren rund um die Uhr ihre Schiffe bei allen Veranstaltern. Wird heute schon was kommen dazu.

  6. Wir sitzen immer noch auf der Aida Stella in Arrecife. Seit gestern Abend 19:30 Uhr keine Informationen mehr. Einige Gäste sind am Abend abgereist. Auf der Homepage ebenfalls keine Informationen. Andrere Reedereien informieren und Aida schafft es nicht! Sehr traurig!!!

    • AIDA wird sich heute dazu äußern. Die Stella ist nicht das einzige Problemkind. Man arbeitet die Probleme nacheinander ab während ständig neue Probleme hinzukommen. Eure Reise findet ja gerade statt und wird entsprechend auch normal beendet.

      • Sorry, aber der wirtschaftliche Schaden ist enorm. Die Reisebüros hatten Arbeit und verdienen nun nicht einen Cent. Es hängt soviel dran… Auch wenn es natürlich für den Gast ärgerlich ist. Unsere Transreise wurde 6 Wochen vor Beginn abgesagt. Nun stehen wir wieder auf dem Schlauch, wir haben nun die Prima ab Dubai am 03.4.
        Das soll eventuell die erste wieder statt Fahrt werden….

  7. Sobald diese „Corona“ Sache ausgestanden ist, wird es anfangs bestimmt erhebliche Super-Sahne-Sonderpreise geben. Das gilt insbesondere für Kreuzfahrten. Die Reedereien sind gefordert verlorenes Vertrauen zurückzuerobern. Die Stimmung auf der XXXXXXXX war nicht mehr ganz so taufrisch, als wir in der noch relativ „normalen“ Zeit Ende Februar bis Anfang März 2020 länger vor Anker lagen. Das Gemurre war schon hier und da zu hören.
    Allein schon als Beispiel für zivilisiertes Verhalten während einer Busfahrt mit defekter Klimaanlage: Die ersten Choleriker wurden aggressiv lauter, und solche Leute sind auch an Bord nicht gerade für friedliche, konstruktive Kritik bekannt.
    Ich möchte das nicht weiter vertiefen, doch 2.500 bis 6.000 Passagiere müssen beschäftigt werden.

      • Laufende Reise:

        Die Reise von AIDAnova mit Beginn am 07.03.2020 wird am 14.03.2020 regulär in Gran Canaria beendet.
        Die Reise mit Beginn am 11.03.2020 endet die Reise am 18.03.2020 regulär in Teneriffa.

        Mein Sohn (5) ist seit Mittwoch mit Oma, Opa und Tante auf der AIDAnova . Wir haben lange überlegt und entschieden ihn mitfliegen zu lassen. Jetzt denke ich das es die falsche Entscheidung war. Er hat zwar tolle Tage und kriegt von der ganzen Aufregung wenig mit aber nach den Hafenschliessungen haben wir gehofft das sie am WE zurückfliegen werden aber AIDA zieht es bis Mittwoch durch.

          • Aktueller Stand auf der Nova ist, dass ein Teil der Passagiere heute von Gran Canaria nach Hause fliegt. Im Anschluss geht es weiter nach Teneriffa wo das Schiff bis Mittwoch liegen bleibt und die Leute dann ihre Heimflüge antreten können. Bis dahin dürfen sie voraussichtlich auch an Land gehen, davon wurde zwar abgeraten aber verboten ist es nicht. Ich hoffe das alle sicher nach Hause kommen und nicht noch ein Coronafall an Bord eintritt. An Bord ist die Lage wohl entspannt allerdings ist seit Donnerstag kein Wasser mehr in den Pools.

  8. Seit gestern Abend wissen wir das die Häfen in Spanien gesperrt sind . Nun wartet Aida , daß wir selber stornierten damit wir auf den Kosten sitzen bleiben . Wir packen also gerade unsere Koffer , obwohl wir wissen das unsere Kanarenkreuzfahrt garnicht stattfinden kann . Also Koffer packen , mit dem Zug zum Flughafen um dann morgen am Gate zu erfahren das die Reise nicht stattfindet ?!?! Ich frage mich : Was soll das . Das ist doch Willkür .Kann ich als zahlender Kunde nicht rechtzeitig informiert werden.

    • Wurde doch informiert. Vielleicht sollte man sich selbst mal fragen ob es nicht sinnvoller ist, etwas ruhiger zu agieren und mal nachzudenken. Diese eine Abfahrt war nicht das Hauptproblem der weltweiten Touristikbranche.

  9. Ich gebe Pascal und Helmut Recht. Man sollte auch nicht die Verantwortung abschieben, sondern an sein eigenes soziales Umfeld denken. Auch wenn man auf Kosten sitzen bleiben sollte, immerhin hatte man ja das Geld, es auszugeben. Ich für mich habe – unabhängig von einer Reisewarnung oder Stornomitteilung des Reiseveranstalters – heute Vormittag bereits entschieden, die Reise morgen nicht anzutreten. Ich möchte aktuell nicht 2 Stunden am Flughafen sitzen müssen und schon gar nicht 4 1/2 Stunden in einem Flieger. Nicht aus Angst um meine eigene Gesundheit, sodern ich empfinde da eine Verantwortung meiner Familie und sonstiger persönlicher Kontakte gegenüber. Und das hat nichts mit Panikmache zu tun sondern eher mit Vernunft und Besonnenheit.
    Also tragt es gefasst und freut euch, dass ihr überhaupt gesundheitlich in der Lage seid, eine solche Reise hättet antreten zu können. Wir werden halt ein anderes Mal fahren. Alles Gute euch allen!

  10. Was ist der letzte „halbwegs“ offizielle Stand der Dinge für die Spanischen und Portugiesischen Häfen mit Datum 20. Juni 2020?
    Was gibt es Neues wegen Kreuzfahrten ab Kiel, Bremerhaven in Richtung NORDEN (z.B. Norwegen etc.) ab 1. Juli 2020 – Oktober 2020?
    COSTA – Schiffe. Costa Favolosa ist im Moment „noch“ in Italien (Rom-Civitavechia)
    Danke für Antwort.
    Norbert

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*