Kapitän Gerald Schöber führt die neue Sea Cloud Spirit

Kapitän Gerald Schöber führt die neue Sea Cloud Spirit

GeraldSchöber

Ein Norddeutscher wird Kapitän der neuen Sea Cloud Spirit. Der Flensburger Gerald Schöber bringt dafür jahrelange Windjammer-Erfahrung mit. Zur Schiffstaufe im August übernimmt der 54-Jährige das Kommando auf der Sea Cloud Spirit. „Es ist wirklich etwas Besonderes, der erste Kapitän auf einem so einzigartigen Schiff zu sein“, sagt Schöber.

Gerald Schöber ist passionierter Segler. Schon deshalb reizt es ihn, mit der Sea Cloud Spirit ein Schiff zu fahren, das unmittelbar an die legendären Windjammer-Zeiten des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts anknüpft. 

„In einer Zeit, in der alles hektischer, schneller und digitaler zu werden scheint, stehen traditionell von Hand gesegelte Schiffe für Entschleunigung und Entspannung pur“, ist Schöber überzeugt.

Gerald Schöber ist auf Umwegen zur Berufsschifffahrt gekommen. Zwar stammt er aus einer maritim geprägten Familie (sein Vater war Marine-Offizier), lernte das Segeln bereits in jungen Jahren auf der Flensburger Förde und diente später selbst vier Jahre bei den „blauen Jungs“. Doch dann entschied er sich, nach der Marinezeit Wirtschaftsinformatik zu studieren und anschließend als IT´ler zu arbeiten. Irgendwann kam die Zeit für eine neue Orientierung. Gerald Schöber entwickelte seinen neuen persönlichen Kurs auf einem mehrmonatigen Ostseetörn mit dem eigenen Boot und plante, endlich seine Passion zur Profession werden zu lassen. Er studierte Nautik, Seeverkehr und Logistik an der Fachhochschule Flensburg und schloss diese Ausbildung ganz klassisch mit den notwendigen Fahrensjahren als Seekadett ab und fuhr danach als Offizier auf Handelsschiffen bei einer Hamburger Reederei.

Mit einem Frachter von Hafen zu Hafen zu pendeln – Schöber fehlte schnell der Reiz. Er fand ihn wieder, als er das Kommando auf einem anderen Passagier-Großsegler übernahm. „Ein Segelschiff, wie die „Spirit“ in Dienst zu stellen und dann als Kapitän zu fahren, das passiert wahrscheinlich nur einmal im Leben, und so ist es eine große Ehre für mich, dass mir diese Aufgabe anvertraut wird.“ Am 29. August wird er erstmals mit Gästen in See stechen – an Bord geht er aber schon in Kürze. In den kommenden Wochen wird er die Sea Cloud und die Sea Cloud II auf ihren Reisen begleiten, um alles über die Schiffe und den Geist an Bord persönlich zu erfahren: „Der „Spirit“ der Sea Cloud ist unser Maßstab auch für das neue Schiff.“

Das 138 Meter lange Dreimast-Vollschiff Sea Cloud Spirit entsteht derzeit auf einer Werft im spanischen Vigo. Der exklusive Windjammer für 136 Passagiere startet am 29. August 2020 von Lissabon aus zu seiner Jungfernfahrt.

Seit 1979 ist Sea Cloud Cruises eine der ersten Adressen in der Welt der Kreuzfahrten. Die fast 90 Jahre alte Viermastbark Sea Cloud und ihre jüngere Schwester Sea Cloud II werden regelmäßig vom Berlitz Cruise Guide unter die besten fünf Kreuzfahrtschiffe der Welt gewählt. Sea Cloud Cruises ist Mitglied bei „FEINE PRIVATHOTELS“.

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*