Klare Kante: KEINE Russland-Anläufe mehr!

Klare Kante: KEINE Russland-Anläufe mehr!

St. Petersburg
St. Petersburg

Reedereien beziehen klare Stellungnahmen zum russischen Angriff auf die Ukraine

Nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine haben bereits zahlreiche Kreuzfahrt-Reedereien Position bezogen. Leider jedoch noch nicht alle, die im Sommer in diesem Reisegebiet unterwegs sein werden. Wenige Unternehmen weigern sich derzeit noch eine klare Kante zu zeigen, während andere bereits mitgeteilt haben, dass per sofort alle Russland-Anläufe in 2022 gestrichen werden. 

Carnival Corporation, Mutterkonzern unter anderem von AIDA Cruises, Costa Kreuzfahrten, sowie sieben weiteren Kreuzfahrtreedereien hat bereits ausgeschlossen, dass es in diesem Jahr zu Anläufen in Russland kommen wird. Derzeit werden entsprechende Umroutungen vorbereitet, die den gebuchten Passagieren zeitnah zugespielt werden sollen: 

In light of the recent attacks by Russia in Ukraine, Carnival Corporation brands will be modifying our itineraries in coming week once alternative ports can be confirmed. We stand for peace.

TUI Cruises (inklusive Hapag Lloyd Cruises) äußerte sich vor zwei Tagen noch etwas zurückhaltender als andere Unternehmen, teilte heute aber ebenfalls mit, dass alle Russland Anläufe in der Sommersaison 2022 per sofort storniert werden. Derzeit laufen die Arbeiten an den Routenänderungen auf Hochtouren, auch hier werden die Gäste schnellstmöglich über die Änderungen in Kenntnis gesetzt. 

mit großer Anteilnahme und Besorgnis verfolgen wir den russischen Angriff auf die Ukraine. Vor dem Hintergrund der Ereignisse haben wir uns aus ethischen und moralischen Gründen entschieden, die Fahrpläne unserer Ostsee-Kreuzfahrten von Mai bis Oktober 2022 anzupassen.

Wir werden St. Petersburg nicht mehr anlaufen. Bereits in der letzten Woche haben wir alternative Häfen angefragt, die Anläufe werden voraussichtlich durch Klaipeda (Litauen) und Riga (Lettland) bzw. Kopenhagen (Dänemark) und Visby (Schweden) ersetzt. Auch für die geplanten Anläufe in Sotschi und Odessa in der Ukraine der Reise „Schwarzes Meer“ der Mein Schiff Herz im August werden alternative Häfen gesucht.

Sobald die neuen Fahrpläne final feststehen, werden wir unsere gebuchten Gäste und Vertriebspartner darüber informieren.

Noch vor den genannten Unternehmen äußerte sich die Norwegian Cruise Line Holdings, der Mutterkonzern von Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises. Sehr früh wurde hier entschlossen, dass Anläufe in Russland vorerst nicht in Frage und entsprechend sofort storniert werden. Die gebuchten Gäste werden über Alternativ-Häfen informiert. 

Zusätzlich haben auch Atlas Ocean Voyages, Viking Cruises, Saga Cruises und Windstar Cruises die Stornierung der Russland Anläufe bekanntgegeben. 

Ein wenig Enttäuschung gibt es bei Royal Caribbean Group. Der zweitgrößte Kreuzfahrtkonzern der Welt, der über Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Silversea Cruises verfügt, hat sich laut amerikanischen Berichten bisher noch nicht klar positioniert. Auch wenn das Unternehmen nur wenige Anläufe geplant hat, ist es aus unserer Sicht unabdingbar sich schnellstmöglich zu positionieren und mindestens die Ankündigung der Stornierung zu veröffentlichen. Immerhin wurde erwähnt, dass es für den Fall der Umroutung Alternativen geben würde. Auch TUI Cruises gehört zu 50% diesem Konzern an, hat sich aber, wie oben erwähnt, bereits deutlich positioniert. 

MSC Cruises, eine weitere wichtige Kreuzfahrtmarke für den deutschen Markt, hat ebenfalls noch keine deutliche Stellungnahme abgegeben. Hier wird es laut ursprünglichen Plan zu regelmäßigen Anläufen in Russland kommen. Wir hoffen, dass sich auch dieses Unternehmen schon zeitnah klar und deutlich gegen die Anläufe aussprechen wird. Hiervon ist auch auszugehen, zuletzt hat es auch bei Corona-Thematiken bei MSC immer etwas länger bis zur eindeutigen Kommunikation gedauert. 

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

JETZT AUCH NEU IN BUXTEHUDE! 

Unsere Ladengeschäfte:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

close

Verpasse keine News und Infos!

Kreuzfahrt NEWS

Bestelle hier vollkommen KOSTENFREI die täglichen Kreuzfahrt News und Infos von SuK!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner