Kreuzfahrt abgesagt: Reisepreis wird erstattet – Reiseversicherung nicht!

Kreuzfahrt abgesagt: Reisepreis wird erstattet – Reiseversicherung nicht!

reiseversicherung

Derzeit gibt es viele Diskussionen rund um die Reiseabsagen der Reedereien. Die sie im übrigen absagen mussten, weil sie die Leistungen nicht erbringen dürfen durch die aktuellen Bedingungen auf der Welt. Manchmal bekommt man ja den Eindruck, dass die Reedereien keine Lust hätten, so jedenfalls stellen es hier und da die Gäste in den Raum. In Diesem Fall heute geht es um die Reiseversicherungen. Hier wird Reedereien fehlende Kompromissbereitschaft und Kulanz vorgeworfen, aber warum? Der Vertrag wird immer mit der Versicherung geschlossen und die hat ihre Leistung erbracht. Mehr dazu im Video.

Anmerkung: Im Video bin ich eigentlich nur von der Reiserücktrittversicherung ausgegangen. Mit den Reiseabbruchversicherungen und einzelnen für die Reisen abgeschlossenen Auslandskrankenversicherungen sieht das anders aus. Die müssen sofern ein Paket gebucht wurden anteilig von den Versicherern erstattet werden, was wohl so auch passiert.

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt-News vom 19.09.2020

Kreuzfahrt News & Infos auf Facebook! Unsere Kreuzfahrtnews vom heutigen 19.09.2020  Auch am heutigen Samstag gibt es einige Neuigkeiten aus der Kreuzfahrtwelt. Die wohl wichtigste News des Tages ist, dass

Jetzt lesen »

25 Kommentare gepostet

  1. Ich muss gestehen, dass ihr insbesondere jetzt zur Corona-Zeit eine ganz hervorragende Berichterstattung macht, gemischt mit einer guten Portion Kommentar und persönlicher Meinung. Zunehmend nehmt ihr ja schon eine Art Bildungsauftrag war. Es ist doch wirklich erschreckend, was gerade aktuell so an Vorstellungen und darauf aufbauenden Meinungen kursiert. Ihr reagiert sehr sachlich und unvoreingenommen darauf. Auch wenn ich sonst eher den „Schönwetter-Kreuzfahrt-Portalen-/Testern“ folge, muss ich sagen, dass gerade jetzt Schiffe-und-Kreuzfahrten täglich ein absolutes Pflichtprogramm ist!

  2. Dass diese Frage überhaupt kommentiert werden muss, zeugt schon von großer Naivität vieler Reisebucher.

    Reiseversicherungen (in der Regel wohl die Reiserücktrittsversicherung) decken den Fall ab, dass man selbst erkrankt und deshalb von sich aus eine Reise absagen muss. Ob bei Corona wegen dem Pandemiefall gezahlt wird, hängt von den jeweiligen Bedingungen ab, dies kann unterschiedlich geregelt sein. Das „Kleingedruckte“ sollte man halt auch mal lesen.

    Allen, dies sich nun zu Recht beschweren, kann man nur gute Besserung wünschen, denn sie müssen ja erkrankt (gewesen) sein. Hoffentlich nicht an Corona, denn dann hätten sie aktuell sicher andere Probleme als die Frage der Versicherung.

    Ich mache mir nicht jede Meinung von Pascal zu eigen (höre aber gerne auch mal andere Meinungen), aber hier muss ich ihm zustimmen.

    • Hauptsache die Versicherungen stapeln das Geld ohne jegliches Risiko irgendjemandem etwas erstatten zu müssen. Selbst wer wirklich krank wurde bekommt sein Geld zumindest nicht von der Versicherung zurück. (Wir bei TUI bisher nicht – nach 8 Wochen ohne Reaktion von TUI).

      • Das haben Versicherungen so an sich ja. Die verdienen ihr Geld nicht durch Regulierungen sondern zu erklären wieso sie nicht regulieren. Aber eben auch schon immer und in allen Bereichen.

  3. Verstanden habe ich Deine Ausführung sicherlich und auch, dass die Versicherungen jetzt kein Geld mehr verdienen, weil keine neuen Reisen gebucht werden. Es ist aber auch so, dass in den letzten fast 3 Monaten kein Versicherungsfall bei der Versicherung gemeldet wurde und somit die Versicherung jetzt Geld auf dem Konto hat und es nicht so ist, dass Sie nichts haben. Es ist sicherlich für alle Seiten sehr ärgerlich und auch existenzbedrohend, aber wenn bei Reiseabsage durch den Veranstalter mangels Teilnehmer zurück erstattet wurde und jetzt aufgrund von Corona nicht, hinterläßt das doch einen sehr schalen Nachgeschmack. Für die Reedereien, Reiseveranstalter etc. habe ich vollstes Mitgefühl, aber sorry, für eine Versicherung, leider gar nicht. Ich selbst habe keinen Urlaub bei einer Reederei gebucht, sondern bei einem „normalen“ Reiseveranstalter und ärgere mich jetzt auch ein wenig über die nicht erfolgte Erstattung. Aber nützt ja nix, könnte alles schlimmer sein. In diesem Sinne bleibt gesund :-)

    • Es geht nicht darum ob Versicherungsunternehmen Geld verdienen oder nicht, sondern dass sie ihre Leistungen erbracht haben seit dem Abschluss des Vertrags den man mit der Versicherung geschlossen hat. Die Reederei ist hier vollkommen außen vor. Eine Reiseabsage wegen fehlender Teilnehmer ist rechtlich etwas ganz Anderes als Corona, also das bitte nun auch nicht vermischen.

  4. Einfach von „Reiseversicherung“ zu reden ist zu undifferenziert.

    Für eine Reise-Rücktrittsversicherung kann man sicher kein Geld zurückverlangen, da die Leistung sozusagen vor der Reise erbracht wurde.

    Für „Urlaubsgarantie (Reise-Abbruchversicherung)“, Notfall-Versicherung, Reise-Gepäckversicherung, Reise-Krankenversicherung und Reise-Unfallversicherung, also alle Leistungen für die erst nach Beginn der Reise ein Leistungsfall vorgefallen wäre, kann man AFAIK schon von seiner Versicherung eine anteilige Rückerstattung des Geldes verlangen.

    • Moin Stephan, ja Du hast recht, ich hätte differenzieren müssen, bin per se NUR von der Reiserücktrittversicherung in dem Fall ausgegangen.

      Dass weitere Versicherungen wie beispielsweise eine Abbruchversicherung ganz anders bewertet werden ist klar, da tritt die Versicherung erst in Kraft wenn die Reise angetreten wird. Die Teilversicherungen werden aber auch von den Versicherern erstattet.

      • Hallo Pascal!
        Schade das mein Beitrag nicht veröffentlicht wurde. Das Thema ist ja auch so angesprochen worden.
        Genau das Passiert eben nicht. Zumindest bei mir über TUI gebuchte Versicherung werden diese Teile nicht erstattet. Und das obwohl TUI einen link zur Seite der Versicherung schickt wo es ja auch so steht. Und wie das so ist die Versicherung selbst ist natürlich nicht zu erreichen und auf Mail keine Antwort.
        Schöne Pfingsten euch allen.

        • Moin Jens, was wurde nicht freigeschaltet? Ich habe von Dir kein weiteres Kommentar. Hanse Merkur gibt das ja explizit an, aber auch hier sehe ich es so, dass die Versicherung retournieren muss, nicht die Reederei. Ist ja kein Reedereiprodukt und die Reederei ist auch nicht zur Leistung verpflichtet im Versicherungsfall sondern die Versicherung. Sag gerne mal bescheid, was HM sagt wenn sie antworten.

          • Hallo Pascal, es schein Probleme zu geben ja nach dem mit welchen Browser ich die Seite offne. Naja ich sehr schon das erstmal der mein Ansprechpartner ist bei dem ich abgeschlossen habe, also in meinem fall TUI. Und TUI schreibt mir es gibt gar nichts zurück und verweisen auf die Seite von HM. Und da liest es sich ganz anders. Solle HM mal antworten gebe ich aber gerne bescheid das sie dazu sagen.

      • Nun ich weiss gerade nicht was ich überhaupt von MSC zurückbekomme.
        Mein Reise würde am 13en März abgesagt. Reisebeginn wäre 21 März.
        Gestern habe ich ein email bekommen von MSC das mein rückerstattung von Reise in wege geleitet worden aber die Zahlung erfolgt am ende Juli .Das heisst 4 und halb Monate nach absage nicht 2 Woche!!!
        Von bestimmte Summe war keine rede.Darum weiss icht einfach nicht von Reiseversicherung rückzahlung was übrigens direkt am Telefon mit MSC abgeshlossen habe.
        So viel von MSC.Die arme Firma kann wegen kurzarbeit die Arbeit nicht erledigen.Kommt anderen das auch nicht komisch vor?

  5. Hallo Pascal!
    „Die Teilversicherungen werden aber auch von den Versicherern erstattet.“
    Genau das Passiert eben leider nicht.
    Schöne Pfingsten.

    • Hanse Merkur gibt das sogar proaktiv an, dass sie das so machen. Die sind ja soweit ich weiß bei den meisten, wenn nicht sogar bei allen Reedereien der Versicherer.

      • Ich bin noch Positiv gestimmt so lange ich noch keine Nachricht von HM habe. Gebe gerne bescheid wenn ich eine Nachricht bekommen habe.

      • Hallo Pascal!
        Dachte gar nicht das ich mich so schnell zu meinem Fall melden kann. TUI hat sich heute bei mir gemeldet und natürlich gibt es einen teil der Versicherungssumme zurück.
        Manchmal mal muss man auch hartnäckig bleiben und nicht nach der ersten Antwort aufgeben. Wichtig ist aber immer, freundlich bleiben. Und nein man bracht kein Anwalt. :-)

  6. Guten Tag,

    ich weis, das das Thema Corona und Urlaub schon fast vorbei ist.

    Aber mal eine hätte-, wäre-, wenn-Frage:

    Was ist, wenn ich eine Reise mit einer Reiserücktrittversicherung buche. In dem Fall eine Kreuzfahrt.

    Die Kreuzfahrt wird abgesagt, auf Grund der Pandemie. Und von der Rederei bekomme ich mein Geld zurück (vielleicht auch mit Verzögerung von ein paar Wochen und viel Ärger).

    Jetzt die Frage: Wenn ich zum Zeitpunkt von Beginn der Reise z.B. stark erkranke. Im normalen Fall hätte die Versicherung geriffen und ich hätte den Versicherten Betrag erstattet bekommen. Da die Kreuzfahrt wegen der Pandemie nicht statt findet, bekomme ich auf Grund des Versicherungsfall (Krankheit) trotzdem den Versicherten Betrag erstattet?

    Wenn dies nicht der Fall sein sollte, Frage ich mich, für welche Leistung ich die Versicherung bezahlt habe.

  7. Hallo,

    ich interpretiere deinen Beitrag wie folgt:

    – Ich buche eine Kreuzfahrt mit Reiserücktrittversicherung
    – Auf Grund von Corona wird die Reise von der Reederei abgesagt und nach längerer Zeit wird mir auch das Geld für die Kreuzfahrt zurück erstattet.
    – Ich werde kurz vor dem geplanten Reisebeginn krank
    – Die Reiserücktrittversicherung MUSS mir den versicherten Betrag erstatten, da nach deiner Aussage die Versicherung sonst nicht ihre vertraglich Abgesprochene Leistung erbringt. (Unabhängig von der Rückerstattung der Reederei)
    – Wenn du jetzt sagst, dass die Versicherung nicht erstattungspflichtig ist, da die Reise ja sowieso nie statt finden konnte, dann ist dein Beitrag nach Gesunden Menschen verstand nicht verständlich. Das würde dann bedeuten, dass die Versicherung kein versicherbares Risiko hat, aber trotzdem das Geld einbehält.
    Und abgesehen von meiner Krankheit mache ich in diesem Fall noch ein finanziellen Gewinn?????

  8. Ich habe mir gerade den Kommentar von Herrn Wepner angehört, und habe den Eindruck hier wird mit der Dummheit der Leute gerechnet. Wir haben eine Kreuzfahrt direkt bei Aida gebucht und es wurde uns von der Dame die Reiserücktrittsversicherung mit allem Drumherum dringend ans Herz gelegt. Es war nie die Rede davon, dass die Versicherung schon ab der Buchung zu laufen beginnt! Warum auch. Jeder normale Mensch hat neben seiner Sozialversicherung noch diverse Versicherungen (z.T. auch über Mitgliedschaften). Es wurde mit keinem Wort erwähnt, dass die Versicherung mit der Reisebuchung beginnt. Die Gebühr hat Aida eingefordert und nicht die HanseMerkur, und jetzt heißt es, es geht die Reederei nichts an? Wir möchten auch nicht von Aida das Geld zurück, sondern von der HanseMerkur, und die sagen sie zahlen nur einen Teil zurück, weil sie schon Leistung erbracht haben? Welche den? Der Vergleich mit einer Autoversicherung ist lächerlich. Man bucht eine Reise und schließt für diese Reise eine Versicherung ab. Ich schließe keine Autoversicherung ab wenn ich kein Auto habe. Wenn wir schon vorher einen Unfall gehabt hätten, hätte HanseMerkur auch nichts gezahlt, denn man hat ja eine Krankenversicherung und auch eine Unfallversicherung! Wir fühlen uns echt ver….und das war uns eine Lehre. Es geht schließlich um fast € 2.000,–. Nie mehr Aida und nie mehr eine Reiseversicherung. Hoffentlich lesen das viele Reiselustige und sind vorgewarnt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*