Kreuzfahrt und Corona: wenig Hoffnung für die ersten Monate in 2021 – Besserung zum Sommer

Kreuzfahrt und Corona: wenig Hoffnung für die ersten Monate in 2021 – Besserung zum Sommer

Blick auf AIDAperla in Santa Cruz de Tenerife / © Chris Horras
Blick auf AIDAperla in Santa Cruz de Tenerife / © Chris Horras

Wie wird das Kreuzfahrtjahr 2021 verlaufen? 

Nachdem das Kreuzfahrtjahr 2020 ein Jahr zum vergessen war, stellt sich nun berechtigterweise die Frage, wie sich das Kreuzfahrtjahr 2021 entwickeln wird. Faktisch kann das natürlich niemand sagen, da hier viel zu viele Faktoren mit einspielen, doch mit ein paar Gedankenspielen kommt man hierbei doch auf verschiedene, logische Entwicklungsmöglichkeiten in diesem Jahr. 

Der Januar 2021 ist bereits ersichtlich und überschaubar. TUI Cruises und Hapag Lloyd Cruises sind aktuell alleine auf dem europäischen Markt unterwegs. Beide Unternehmen kreuzen auf den kanarischen Inseln. Mitte Januar wollen Costa Kreuzfahrten und MSC Cruises wieder starten. Ob dem so sein wird hängt davon ab, ob das italienische Dekret wirklich ausläuft oder verlängert wird. AIDA Cruises möchte nach den IT-technischen Einschränkungen am 24.01.2021 wieder starten. Damit können bis Ende Januar im Gesamten wieder bis zu sechs Kreuzfahrtschiffe auf dem europäischen Markt im Einsatz sein. 

Ebendiese werden schätzungsweise auch die einzigen Unternehmen sein, die sich im Februar und März auf dem europäischen Kreuzfahrtmarkt befinden werden. Die amerikanischen Unternehmen werden wohl erst gegen Mitte des Jahres wieder unterwegs sein, auch dann ist nicht klar, ob sie ihre Schiffe in Europa positionieren werden. Denkbar ist, dass die genannten Unternehmen bis Ende März noch wenige weitere Kreuzfahrtschiffe wieder in den Dienst nehmen könnten. 

Es ist davon auszugehen, dass sich das Infektionsgeschehen rund um das Coronavirus im April und Mai wieder etwas entspannen wird – davon gehen wir deshalb aus, weil es auch im letzten Jahr so war, dass die Lage sich mit den steigenden Temperaturen etwas entspannte. Auch spielt hierbei bereits das Impfgeschehen eine Rolle. 

Mit dem Sommer sollten sowohl das Infektionsgeschehen, als auch das Impfgeschehen soweit angepasst sein, dass in den Sommer-Destinationen Ostsee, Nordeuropa oder auch Mittelmeer bereits wieder zahlreiche Kreuzfahrten von den verschiedensten Unternehmen angeboten werden könnten. Doch auch hier ist noch nicht davon auszugehen, dass alle Unternehmen bereits ihre gesamte Flotte wieder im Dienst haben werden. Ein Chef einer Reederei sagte bereits Mitte 2020, dass es je nach Größe der Flotte schon mindestens sechs Monate dauern kann, bis alle Schiffe wieder für den Betrieb mit Gästen vorbereitet sind. 

Auch werden zahlreiche Kreuzfahrtschiffe vor der Wiederaufnahme des Betriebs in die Werft müssen. 

Sollten die Entwicklungen tatsächlich eintreffen wie oben dargestellt, so könnte die Flusskreuzfahrt auch 2021 zu einem Gewinner der Situation werden, denn bereits 2020 konnten die Flusskreuzfahrtunternehmen etliche Reisen realisieren. So wird es schätzungsweise auch 2021 der Fall sein. 

Es gilt hierbei zu beachten, dass es sich, wie Eingangs erwähnt, lediglich um eine mögliche Einschätzung handelt. Auch wir haben keine Glaskugel, auch wir können das Gesamtgeschehen nicht alleine drastisch beeinflussen. Jeder Einzelne kann aber seinen Teil dazu beitragen, dass 2021 in jeglichen Belangen besser sein wird, als 2020.

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner