Kreuzfahrten ab Deutschland mit März-Lockerungen wieder möglich?

Kreuzfahrten ab Deutschland mit März-Lockerungen wieder möglich?

AIDA Suite mit Blick auf die Heckwelle

Bringen die Entscheidungen Anfang März auch Klarheit über den Deutschland-Neustart? 

Deutschland möchte Reisen! Und das auch sehr gerne auf einem Kreuzfahrtschiff. Vor allem in den sozialen Medien lechzen die Kreuzfahrtfans geradezu danach, dass es wieder einen Neustart ab Deutschland gibt – oder wenigstens die Möglichkeit einer Kreuzfahrt, ohne im Anschluss auch noch in eine Quarantäne zu müssen. Denn diese ist für viele durch den höheren Urlaubsaufwand ein Ausschlusskriterium. 

Am 03.03.2021 wird die deutsche Bundesregierung über die weitere Vorgehensweise innerhalb der Pandemie entscheiden. Bis vor wenigen Tage hieß es an vielen Stellen noch, dass Öffnungsschritte nicht tragbar seien, doch aktuell werden mehr und mehr Öffnungs-Hoffnungen gestrickt. Die Bildzeitung berichtete heute darüber, dass Bundeskanzlerin Merkel gegenüber der FAZ geäußert habe, dass eine intelligente Öffnungsstrategie unmittelbar mit „Freitesten“ verbunden sei. Einige Bundesländer preschen aktuell auch vor, und gehen eigene Wege der langsamen und kontrollierten Öffnung. 

Spannend ist vor allem, dass es derzeit an einigen Stellen heißt, dass Testungen zu einem Stück mehr Freiheit führen könnten. Dennoch wurden bisher Kreuzfahrten ab Deutschland gänzlich untersagt – obwohl alle Reisenden mindestens einmal getestet werden und sich während der Reise in einer „Kreuzfahrtblase“ befinden. Innerhalb dieser Blase gelten ebenfalls Bestimmungen zur Vermeidung von Infektionen. Beispielsweise soll der Mindestabstand an Bord eingehalten werden. 

Durch die aktuellen Berichte über eine mögliche Öffnungsstrategie machen sich derzeit auch die Kreuzfahrer die Hoffnung, dass schon bald wieder Schiffe ab Deutschland fahren können. Innerhalb der Branche gibt es nicht wenige Menschen, die auch eine Woche auf See verbringen würden – solange sie danach nicht in Quarantäne müssen. 

Am 03.03.2021 werden sich Bund und Länder erneut zusammensetzen und beraten. Doch ob Hotellerie, Übernachtungsmöglichkeiten, Kreuzfahrten hierbei überhaupt zur Sprache kommen, und wenn ja in welcher Form, ist weiterhin unklar. Seit Beginn der Pandemie ist Urlaub bereits im Grundsatz verpönt, obwohl selbst das Robert-Koch-Institut laut Travelbook eine Studie veröffentlicht hat, die besagt, dass die Corona-Verbreitung durch Urlauber im vergangenen Sommer kaum eine Rolle gespielt habe. 

Erwähnt werden muss hierbei auch, dass innerhalb der Studie Urlaubsreisen im Allgemeinen geprüft wurden. Also auch der Auslandsaufenthalt in einem Hotel oder ähnlichem, wo nicht ansatzweise die Kontrolle herrscht, die an Bord eines Kreuzfahrtschiffes geführt wird. MSC Cruises beispielsweise kann im Falle einer Infektion alle Kontaktpersonen über die zu tragenden Armbänder zurückverfolgen. Damit können binnen kürzester Zeit alle Personen gefunden werden, die mit dem Infizierten in Kontakt standen. 

Es bleibt also weiter spannend, ob Kreuzfahrten ab / bis Deutschland in den nächsten Wochen und Monaten möglich sein werden – oder ob die Thematik des Reisens bei der nächsten Zusammenkunft überhaupt aufgerollt und ausführlich thematisiert wird. 

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News