La Romana: Hafen gesperrt, keine Flieger mehr: AIDAluna raus, AIDA diva rein! (UPDATE – DIVA schifft aus!)

La Romana: Hafen gesperrt, keine Flieger mehr: AIDAluna raus, AIDA diva rein! (UPDATE – DIVA schifft aus!)

Goodbye AIDAdiva in La Romana
Goodbye AIDAdiva in La Romana

Heute Nacht hat uns die schlimme Nachricht erreicht, dass die dominikanische Republik die Häfen schließt, die Ausschiffungen verbietet und auch den Flugverkehr einstellt. Das ist der Supergau für AIDA Cruises und auch für TUI Cruises.

Die AIDAluna liegt bereits im Hafen von La Romana, die AIDAdiva ist unterwegs in den Hafen und soll heute Vormittag (Ortszeit) einlaufen und AIDAperla sollte auch in La Romana am 18.3.2020 die Gäste abgeben und nach Deutschland bringen.

Die Lufthansa hat bereits erste Chartermaschinen nach Punta Cana geflogen, die sind gestern gelandet und sollten heute die ersten Gäste ausfliegen.

Der aktuelle Sachstand ist, dass bis Montagmorgen noch Flieger aus der Dom. Rep. fliegen dürfen, der Hafen in La Romana aber sofort gesperrt wurde. Jetzt ist nicht so richtig klar ob zumindest die Gäste von AIDAluna die ja bereits da sind noch ausschiffen dürfen.

Das ist nun ganz großes Harakiri, die Reedereien sind im ständigen und engen Austausch mit den Behörden um die Rückführung der Gäste zu organisieren, ich wünsche mir, dass das noch reibungslos funktioniert, denn die Alternativen sind sehr rar wie ihr wisst.

Im Zweifel gibt es Pur-Touren mit technischen Stopps für Proviant und Brennstoff von der Karibik nach Europa, das gilt es jetzt abzuwarten.

Die deutsche Botschaft in der Dom. Rep. meldet folgendes dazu

 

Die dominikanische Regierung hat wegen der Coronavirus – Krise  folgende präventive Maßnahmen angeordnet:

  1. Suspendierung des Flugverkehrs zwischen der Dominikanischen Republik und Europa, China, Korea und dem Iran ab Montag, 16.03.2020 6:00 Uhr Ortszeit Dominikanische Republik.
  1.  
  1. Für ausländische Passagiere, welche sich während der letzten 2 Wochen in einem der in 1 genannten Orte aufgehalten haben, wird Quarantäne angeordnet.
  1.  
  1. Sofortige Suspendierung der Einreisen aller Kreuzfahrtschiffe in die Häfen und Küstengebiete der Dominikanischen Republik.
  1.  

Die Botschaft steht im Kontakt mit den dominikanischen Behörden wegen weiterer Details, auch zu Repatriierungs-/Rückführungsmaßnahmen von der Dominikanischen Republik nach Deutschland.
Deutsche Staatsangehörige, welche sich zur Zeit in der Dominikanischen Republik aufhalten, sollten sich auch in die Krisenvorsorgeliste eintragen.

UPDATE: AIDAdiva schifft aus und fliegt Gäste heim – AIDAluna fährt nach Barbados

 

AIDAdiva bekam eine Sondergenehmigung zum Einlaufen und Ausschiffen, das Ganze muss bis 13 Uhr Ortszeit passiert sein. Zeitgleich muss AIDAluna den Hafen verlassen. Sie wird nun nach Barbados fahren und dort die Gäste im besten Fall ausschiffen.

28 Kommentare gepostet

  1. Eine Option gibt es:
    Treibstoff bunkern
    Verpflegung bunkern

    und ab nach Bremerhafen, Hamburg, Kiel, Rostock-Warnemünde

    Die Gäste werden es verstehen und sich zivilisiert verhalten.

      • Sehr gute logistische Frage. Hat Priorität, denn ohne Futter auf dem Kutter… nun, so lustig ist das nicht.

        Die Einschiffung in die Lagerbunker ist kein besonderer Akt. Der Bedarf für x Tage + Sicherheitsvorrat ist schnell ermittelt und stellt kein Geheimnis dar.
        Murrende Gäste will keine Crew an Bord haben, aber sie sind nun mal da.

  2. Die Diva hat eine Sondergenehmigung bekommen – die Passagiere müssen sofort absteigen, sobald das Schiff in La Romana einläuft, und werden dann ausgeflogen.

  3. Diva kann anlegen. Bis 13:00 müssen alle von Bord und das Schiff aufgetankt sein. Spätestens 13:00 muss es den Hafen wieder verlassen.

      • Das soll einer verstehen. Das Schiff das im Hafen liegt muss raus damit ein anderes rein kann. Bin auf der perla und sollte Donnerstag heim fliegen. Mal sehen bis jetzt gibt’s nix offizielles. Atlantik Überquerung hätte auch was. Die perla will ja eh rüber.

        • Die Flieger waren für die DIVA geplant und damit für deren Gäste – ist ja alles personifiziert. Weitere Flieger waren/sind für Dienstag avisiert mit den Gästen der LUNA. Da weiß ich nicht ob die noch fliegen dürfen, vermutlich nicht nach der Sperre ab Montagmorgen.

          • Die Passagiere können nicht auf den Schiffen bleiben und an Land geht es auch nicht.
            Das versteht jede Hafenbehörde und wird entsprechende Transite anbieten müssen.
            Und dann ist da noch die Frage, ob alle Passagiere auf allen AIDA und Mein Schiffen frei von Kontaminationen sind.

            Die ganze Coronaentwicklung hat eine Eigendynamik in sich und wenn nun unsere Regierung (sie liest bestimmt überall fleißig mit) um die Gesundheit der Bundesbürger bemüht ist, dann wird sie Quarantäneeinrichtungen überdacht haben.
            Jedenfalls hat die Regierung wie immer träge reagiert und darf sich an Spanien, Italien, Österreich etc. orientieren.
            Eigentlich hätte der Flugverkehr bei Bekanntwerden der Wuhan-Katastrophe eingeschränkt werden müssen (geht nicht, ich weiß…)aber wozu hat man den Nachrichtendienste? Das unterstelle ich einmal den Regierungskreisen.

            • LH hat diverse Flieger auf die Kanaren und in die Karibik geschickt, das wird schon. Luna geht nach Barbados und fliegt von da alle Gäste heim, Diva heute von Punta Cana und Mein Schiff sollte auch gleich eine Meldung kommen.

  4. Ich sag es mal so – gesunder Menschenverstand sagt einfach bleibt zuhause.
    Wenn man allerdings immer nur wartet bis einer von „oben“ etwas anordnet oder verbietet (Reisewarnung usw.) hat man eben das Nachsehem. Eigenverantwortung heißt das Stichwort.
    Ich hab meine nächste Woche beginnende Reise bereits vor zwei Wochen abgeschrieben. Einfach die Schlußzahlung nicht überwiesen. Schreiben aufgesetzt und begründet mit höherer Gewalt und Aufhebung im beiderseitigen Einvernehmen, nicht storniert oder gekündigt – der Veranstalter hat soviel um die Ohren, er hat noch nicht geantwortet. Die Anzahlung auch eingefordert. Mal sehen.
    Die Reise wird unter den jetzigen Umständen nicht stattfinden. Auf der Infoseite des Veranstalters steht zwar das Gegenteil. Aber wenn jeman sagt „spring“, springe ich noch lange nicht. Alles richtig gemacht.
    Hätte ich die volle Summe bereits überwiesen wäre das Geld vielleicht weg gewesen.
    Der erste Veranstalter (aus Hamburg ein Chinaspezial) ist bereits insolvent. Die Reisebranche kann sich bestimmt die Rückzahlung des Reisepreises für alle ausgefallenen Reisen nicht mehr lange leisten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen