Le Soléal – Erstanlauf in Kiel (Bilder & Video)

Am Freitag, den 12. Mai 2017 feierte die Le Soléal von Ponant Yachtkreuzfahrten ihren Erstanlauf in Kiel und brachte 256 zufrieden Passagiere in die Hauptstadt von Schleswig-Holstein

Es war ein seltener Anblick, der sich uns am Freitag in Kiel zeigte, denn allzu häufig kommt man nicht in den Genuss eines der Luxuskreuzfahrtschiffe von Ponant Yachtkreuzfahrten in einem deutschen Hafen zu begrüßen. Am Freitag machte die Le Soléal nicht nur zum ersten Mal am Ostseekai in der Kieler Förde fest sondern auch das einzige Mal in diesem Jahr.

Eigentlich sollte die Le Soléal bereits gegen Mittag an der Pier in Kiel festmachen, durch Verzögerungen beim Schleusen in Brunsbüttel verschob sich allerdings die Ankunft um etwa zwei Stunden nach hinten, so dass sie erst am Mittag die Holtenauer Schleuse erreichte und passierte.

Mit der Kieler Sprott machten wir uns von der Seegartenbrücke aus auf den Weg um die Le Soléal aus dem Kielkanal abzuholen und sie auf dem letzten Stück Weg bis zum Ostseekai zu begleiten, wo sie dann etwa eine Stunde später zum ersten Mal fest machte.

Le Soléal Erstanlauf in Kiel
Le Soléal Erstanlauf in Kiel

An Bord wurden dann in einer intimen Atmosphäre die traditionellen Feierlichkeiten zum Erstanlauf in der Panorama-Lounge oberhalb der Brücke zelebriert. Kiels stellvertretender Stadtpräsident Robert Vollborn sowie Dr. Dirk Claus, der Geschäftsführer des Seehafens Kiel übergaben dem Kapitän der Le Soléal Erwan Le Rouzic die Plakette für den ersten Anlauf. Robert Vollborn betonte außerdem, dass die Plakette nicht nur als Willkommensgeschenk dient, sondern ein Zeichen der Freundschaft sein soll.

Stafanie Vollborn, Director Sales & Marketing für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Ponant, zeigte sich begeistert:

„Als Weltmarktführer für Luxusexpeditionskreuzfahrten sind die Schiffe unserer Flotte eher in den Polarregionen oder auf tropischen Expeditionen im Pazifik anzutreffen. Aus diesem Grund freuen wir uns umso mehr, dass die Le Soléal heute in Kiel ist und Norddeutschland einen Besuch abstattet.“

Um 19.00 Uhr machte sich die Le Soléal komplett ausgebucht wieder auf den Weg zu zu ihrem nächsten Reiseziel Kopenhagen, während ihrer Reise „Von der Nordsee zur Ostsee“.

Schon im nächsten Jahr dürfen wir uns auf einen weiteren Besuch von Ponant Yachtkreuzfahrten in Kiel freuen. Dann wird es allerdings nicht die Le Soléal sein, sondern der Neubau Le Laperouse, die im März diesen Jahres in der norwegischen Vard-Werft auf Kiel gelegt wurde und im Sommer 2018 für Ponant in Dienst gestellt wird.

Über die Le Soléal

Seit 2013 ist die Le Soléal Teil der Flotte von Ponant Yachtkreuzfahrten. Sowohl die Le Soléal, als auch ihre drei Schwesterschiffe, sind kleine aber feine Yachtkreuzfahrtschiffe. Die Se Soléal verfügt über 132 Kabinen und Suiten und bietet auf einer Länge von 142 Metern Platz für bis zu 264 Passagiere. Die hochmoderne Flotte von Ponant steht für höchsten Komfort, so auch die Le Soléal. Den Passagieren stehen an Bord zwei Restaurants zur Verfügung, ein Gourmetrestaurant in dem täglich wechselnde Menüs serviert werden, sowie das Grill-Restaurant mit Außenbereich, in dem das Essen in Buffetform angeboten wird.

Mit der Panoram-Lounge, der Open-Air-Bar und der Main Lounge stehen den Gästen außerdem drei Bars zur Verfügung, sowie ein Theater, ein kleiner Wellnessbereich mit Fitnessstudio, Massagen, Friseur und Hamam und ein Freizeitbereich in dem sich der Fotoservice befindet, einige Computer und eine Spielecke mit Spielekonsole.

Von den 132 komfortablen Kabinen lassen sich 22 der Prestige-Kabinen zu 11 luxuriösen Prestige-Suiten verwandeln. Diese eignen sich auch für Familien, da diese durch eine Schiebe-Verbindungstür miteinander verbunden sind. Außerdem verfügt die Le Soléal über 3 barrierefreie Kabinen, die durch ihre Größe und Ausstattung bestens für Rollstuhlfahrer geeignet sind.

[angebot id=“128547″]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.